Stadträte besichtigen neues Gebäude für „Lern³“

Leutkirch – Für das neue Schulkonzept „Lern³“ wurde beim Hans-Multscher-Gymnasium (HMG) ein neues Schulgebäude errichtet. Die Leutkircher Stadträte haben sich, kurz vor Fertigstellung ein Bild von den Räumlichkeiten gemacht. Nach dem Spatenstich mit Kultusministerin Susanne Eisenmann im vergangenen Jahr, steht das neue Gebäude für das Schulkonzept „Lern³“ kurz vor der Fertigstellung. Noch vor Weihnachten ziehen die Schüler in das Gebäude ein. Auf Einladung von Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle besichtigten zahlreiche Stadträte das moderne Gebäude. Der Schulleiter des Hans-Multscher-Gymnasium Thomas Tomkowiak, Architekt Helmut Kistler von „Roterpunkt Architekten“, der das Gebäude geplant hat und Martin Waizenegger, Leiter des Leutkircher Hochbauamts, führten die Räte durch die Räume.

Kleine Dorfweihnacht lockt jede Menge Besucher nach Urlau

Urlau (gs) – Sich wetterunabhängig zu machen, das hat sich für die Organisatoren der kleinen Dorfweihnacht, die von Donnerstag- bis Sonntagabend stattgefunden hat, gelohnt. Trotz witterungsbedingt eher schlechter Verhältnisse, am Samstag und besonders am Sonntag, haben die Besucher es sich nicht nehmen lassen, dem weihnachtlichen Spektakel einen Besuch abzustatten. Jede Veranstaltung steht und geht mit dem Wetter. Während andere Organisatoren von Weihnachtsmärkten, die vergangenen zwei Tage, wohl mehr oder weniger eine geringere Besucherzahl verzeichnen mussten, durften sich die Macher der kleinen Urlauer Dorfweihnacht trotzdem über weihnachtlich gestimmte Gäste freuen.

United Strings: Hochkarätiges von vier Gitarristen

Leutkirch – Erstmals kann man am Sonntag, 9. Dezember, das Ensemble „United Strings“ im Bocksaal erleben. Die leidenschaftlichen Musiker präsentieren ein hochkarätiges, abwechslungsreiches Gitarren-Akustikkonzert. Und es sind keine Unbekannten in der Region. Die United Strings bestehen aus den zwei vereinigten Bands „Die Drahtzieher“ und „Die Propeller“, die sich jeweils schon viel Ansehen im Schwäbischen Raum erspielt haben. Mit zwei Gitarren und einem Kontrabass wurden Die Drahtzieher durch ihren Gipsyjazz bekannt und veröffentlichten das Jazz-Album „Storyteller“. „Die Propeller“, darunter die beiden Leutkircher, Marco und Hardy, begeistern mit zwei akustischen Gypsy Jazz-Gitarren und einem Kontra-Baß mit bekannten Melodien, aber auch mit selbst arrangierten Stücken.

Am zweiten Advent ist Waldweihnacht

Leutkirch – Die evangelische Kirchengemeinde lädt am Sonntag, 9. Dezember (zweiter Advent) zur Waldweihnacht ein. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 16.30 Uhr am Parkplatz am Waldfriedhof. Von dort geht es im Auto noch ein Stück weiter, bevor der Fußweg zum Weihnachtslicht beginnt, auf dem mit dem Allgäuer Alphorntrio gebetet und gesungen wird. Die Teilnehmer werden gebeten, wetterfeste Kleidung, Trinkbecher und, wer hat, eine Laterne mitzubringen. Wer bis zum Parkplatz Waldfriedhof eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann unter Tel. 07561/72280 oder unter Tel. 07561/2650 anrufen.

Traditionelles Brass Band Konzert auf Schloss Zeil

Leutkirch – Traditionellerweise gibt die Brass Band A7 am Sonntag, 9. Dezember, um 16 Uhr auch heuer wieder ein vorweihnachtliches Konzert in der Pfarrkirche auf Schloss Zeil. Besinnliche Klänge sowie festliche Brass Band Musik laden an diesem 2. Adventssonntag dazu ein, sich stimmungsvoll auf Weihnachten vorzubereiten. Einen besonderen Hörgenuss stellen Originalwerke der Brass Band Literatur dar, mit denen das gesamte Spektrum dieser Besetzung erlebbar wird, so insbesondere Vitae Aeternum, ein moderner Klassiker von Paul Lovatt-Cooper, Jerusalem von Sir Hubert Parry oder das getragene und sehr ausdrucksstarke Stück Adagio for Brass> von Jan van der Roost. Auf dem Programm stehen ebenso wunderschöne Soli für Kornett und Euphonium aus dem Werk Hymn of the Highlands, gespielt von Korbinian Riedle und Tobias Roggors.

Leutkircher Klassik: Cellist Mathias Beyer-Karlshoj spielt Beethoven, Martinu, Schumann und Webern

Leutkirch – Einen Sonatenabend für Cello und Klavier geben in der Reihe „Leutkircher Klassik der Cellist Mathias Beyer-Karlshoj und seine Ehefrau Kirsten Karlshoj (Klavier) am Samstag, 8. Dezember um 19.30 Uhr in der Leutkircher Festhalle. Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Anton Webern und Bohuslav Martinu. Die gemeinsam mit Ehemann und Sohn in Kopenhagen lebende Pianistin Kirsten Karlshoj ist Klavier-Repetitorin an einer der größten und erfolgreichsten Musikschulen Kopenhagens. Sie studierte an der Royal Danish Academy of Music und schloss ihr Studium in der Solistenklasse für Pianisten mit dem Konzertexamen ab.

Jugendmusikschule lädt zum Adventskonzert

Leutkirch – Am Samstag vor dem zweiten Advent lädt die Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu (JMS) traditionell zum Adventskonzert in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch. Auch in diesem Jahr wird wieder ein abwechslungs- reiches Programm zu hören sein, vom adventlichen „Hört der Engel helle Lieder“ über Filmmusik bis hin zu „Tears in heaven“. Besetzungstechnisch ist eine beachtliche Vielfalt geboten. Große Formationen wie das Streichorchester und das Bläservororchester sowie ein Percussion-Ensemble mit 15 Spielern werden ihr Können genauso unter Beweis stellen wie kleinere Gruppen aus Sängern, Bläsern und Streichern. Außerdem wird in diesem Jahr auch eine Gruppe des Elementarunterrichts mit Kindern ab 4 Jahren einen Programm-punkt gestalten. 

Ausnang ist nicht das texanische El Paso

Leutkirch – „Irgendwo im Nirgendwo“ heißt das Lustspiel in drei Akten von Jasmin Leuthe, mit dem das Hofser Theatervölklein in die diesjährige Weihnachtssaison gehen. Alex und Nicki sind frisch verliebt und beziehen gerade ihre erste, gemeinsame Wohnung. Ihr Glück könnte perfekt sein, wäre da nicht Mirta, die Mutter von Alex. Mirta fühlt sich zu Höherem berufen und sucht eine Frau aus besseren Kreisen für ihren Alex. Mirta zeigt Nicki deswegen nicht nur die kalte Schulter, sondern sogar eher die Haare auf ihren Zähnen. Doch es gibt da auch noch Julius, den Opa von Nicki und Ursi, die Oma von Alex.

„Werner Specht & Westwind“ treten am 8. Dezember im Bocksaal auf

Leutkirch – Wieder mal in Leutkirch – Werner Specht mit seiner Gruppe Westwind. Ein Liedermacher der seine Mundartlieder mit humorvollen Texten auf seine eigene, witzige und elegante Art dem Publikum vorstellt. Er richtet einen musikalischen Spiegel auf unsere menschlichen Stärken und Schwächen. Kleine Alltäglichkeiten, verpackt in amüsante hintergründige Geschichten und unerwarteten Pointen. Durch ihn haben viele Menschen das Hinhöhren wieder gelernt. Er sagt „Lieder machen“ ist für Ihn eine Spielerei und Tüftelei, in die das einfließt was ihn ernstlich bewegt.

Einladung zum Adventskonzert der Musikkapelle Urlau und des Kirchenchors Urlau

die Musikkapelle Urlau teilt mit:Wir laden Sie herzlich zum diesjährigen Adventskonzert am Samstag, den 08.12.2018 um 20.00 Uhr in die Dorfhalle Urlau ein. Zu Beginn des Konzertes spielt ein Holzbläserensemble der MK Urlau und anschließend die Gruppe „Unisono“. Danach wird sie der Kirchenchor, unter der Leitung von Sieglinde Butscher, auf die besinnliche Zeit einstimmen. Nach der Pause spielt die Musikkapelle Urlau für sie. Unser Dirigent Axel Menig hat ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm passend zur Adventszeit zusammengestellt.

Der Cineclub Leutkirch zeigt das Musikdrama „Bohemian Rhapsody“

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt vom 6. bis 9. Dezember 2018 das Musikdrama „Bohemian Rhapsody“. Am Donnerstag wird der Film in englischer Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt. Zum Inhalt: Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren.

Larifari präsentiert am 7. Dezember die Offene Bühne

Leutkirch – Die Offene Bühne im Bocksaal in Leutkirch garantiert auch am Freitag, den 7. Dezember einen entspannten Konzertabend mit vielfältiger Musik. Veronika Läpple steht für das Lied in verschiedenen Sprachen, bisher gab es jiddisch, englisch, französisch, deutsch und finnisch, da darf man gespannt sein. Arno Bühler begleitet seine alternativen Popsongs in deutscher Sprache auf der akustischen Gitarre. Zupf&Hupf! macht einen musikalischen Ausflug ohne Worte in den internationalen Folk, angereichert mit deutschen alternativen Volksliedern á la „Volkssänger“ Hannes Wader. Die 7-Mann-Band Illerdixie entführt uns nach New Orleans ins Dixie-Land. Seit nunmehr 10 Jahren swingt die Band im Allgäu und angrenzendem Ausland in gepflegtem Dixiesound im traditionellen New-Orleans Stil.

Weihnachtsmarkt in Reichenhofen am 15. Dezember: Patchwork-Frauen nähen kunstvollen Hauptpreis

Reichenhofen – Seit 2006 gibt es in Reichenhofen eine Gruppe Frauen, die ihrem Hobby Patchwork-Näharbeiten, auch Quilten genannt, nachgehen. Sie treffen sich regelmäßig und alle zwei Jahre machen sie sich gemeinsam an ein großes Projekt. Patchwork heißt, aus verschiedenen Stoffmustern , -arten oder -stücken etwas zusammenzunähen, entweder Textilien für den Haushalt und Alltag, aber auch Dekorationen, Taschen, Kissen uvm. Die Reichenhofener Frauen, die sich Stich-Punkt-Quilter nennen, haben rund 200 Stunden benötigt, um von Hand eine große Tagesdecke zu nähen. Dieses bunte Kunstwerk ist wieder einmal mehr der Hauptpreis der großen Tombola beim Weihnachtsmarkt vor und im Pfarrstadel in Reichenhofen, der seit 2008 veranstaltet wird. Er findet nur am Samstag, 15. Dezember, von 16 bis 21 Uhr statt.

Dorfweihnacht in Urlau: Rund um und im Hirsch-Stadl – 50 Aussteller mit Selbstgemachtem und Kunsthandwerk

Urlau – Inzwischen schon Tradition: Die Kleine Urlauer Dorfweihnacht findet immer am zweiten Adventswochenende statt und lädt ab Freitag, 7. Dezember, ein zum Bummeln, Schauen, Genießen, Leute treffen und Einstimmen auf die Feiertage.  „Seit fünf Jahren lockt dieser Weihnachtsmarkt zahlreiche Besucher aus nah und fern an.  In und um den historischen Dorfgasthof Hirsch stellen rund 50 Aussteller Selbstgemachtes aus. Viele kommen aus der Region. Unserem Weihnachtsmarkt wird ein einzigartiges Ambiente nachgesagt“, schmunzelt Christian Skrodzki als Hausherr.

Klein und fein: Weihnachtsmarkt mit Adventsgestecken, Dekos, Musik und Gesang im CJ-Seniorenzentrum

Leutkirch – Der Duft von Waffeln und Glühwein legte sich sanft über das großräumige Foyer im Carl-Joseph-Seniorenzentrum, als die Leutkircher Gassensänger und Simone Simon, die Leiterin des Hauses den Weihnachtsmarkt 2018 am Freitagnachmittag eröffneten. Die Bewohner und das Personal hatten wieder etliche schöne Gestecke und Dekoration zum Aufstellen und Aufhängen gebastelt und zusammengestellt. Gestrickte Socken, geschnitzte oder gehäkelte Engel sowie Wurst, Marmelade und Nudeln aus der Klosterküche Obermarchtal konnte man ebenso erwerben, für sich oder zum verschenken. Die Soulsisters Ruth und Judith Angele luden am Freitagabend zum adventlichen Konzert in die Hauskapelle.

Konzert der Stadtkapelle mit Jugendblasorchester – Hohes Niveau und gefeierte Solisten

Leutkirch – Die Stadtkapelle Leutkirch hat bei ihrem Herbstkonzert in der Festhalle wieder souverän aufgespielt. Unter Leitung von Stadtmusikdirektor Wolfgang Halder, mit einem anspruchsvollen Programm, Höhepunkt ist die Musik von „Les Miserables“. Auch das Jugendblasorchester hat eine ansprechende Leistung gezeigt. Danach Partytime, traditionell mit Leberkäse und Kartoffelsalat. Die Halle ist am Samstagabend nicht ganz rammelvoll, aber gut besucht. Simon Weiss vom Vorstand begrüßt herzlich, besonders Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, die Ehrenmitglieder, die Vertreter der umliegenden Kapellen, die Gäste aus den südfranzösischen Partnerstädten.

Leutkircher Advent – Alle Chöre von St. Martin singen am 9. Dezember

Leutkirch – Einen ganz großen Bogen schlagen die Chorgemeinschaften der katholischen Pfarrei St. Martin und der Leutkircher Klarinettenchor zum Thema Advent am 9. Dezember. Um 17 Uhr findet das große Adventskonzert statt, das längst seinen festen Platz im Jahresablauf der Kirchengemeinde gefunden hat. Weit über 120 Menschen singen derzeit in den verschiedenen Chören. Kinderchöre, Jugendchor, Ensemble Vocal, Choralschola St. Martin und Kantorei tun sich zusammen und gestalten das jährliche Adventskonzert. Auch der Leutkircher Klarinettenchor unter der Leitung von Christoph Kuon wird dabei sein. Unter der Gesamtleitung von Regionalkantor Franz Günthner wird Besinnliches und auch Beschwingliches zum Advent zu hören sein. Am Ende wird immer gemeinsam mit den Besuchern gesungen.

Rorate im Kerzenschein mit schöner Musik – Adventstradition in Leutkirch und den Teilgemeinden

Leutkirch – In den Pfarrgemeinden der Region wird im Advent die Muttergottes Maria verehrt. Dazu werden Rorate gefeiert, das sind Frühmessen, zu denen die Kirchenbesucher ein Kerzenlicht mitbringen und die Kirche nur durch Kerzen und Laternen beleuchtet ist. In St. Martin Leutkirch finden im Advent immer dienstags um 6 Uhr die Rorate statt, anschließend ist Frühstück im Kath. Gemeindehaus, bei dem jeder Kirchenbesucher willkommen ist. In der Pfarrkirche Wuchzenhofen ist eine Rorate am Mittwoch, 5. Dezember, um 6.30 Uhr. Es spielt der Flötenspielkreis, anschließend Frühstück gegen Spenden in der Alten Schule neben der Kirche. In der Pfarrkirche Hofs findet die Rorate am Freitag, 7. Dezember, um 6.30 Uhr statt, anschließend Frühstück im Gallushaus.

Katholische Kirchengemeinde sucht Kinder und Jugendliche für bevorstehende Sternsingeraktion

Leutkirch (gs) – Die Sternsingeraktion 2019 läuft auf Hochtouren. Wie auch in den vergangenen Jahren, ziehen heuer wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Leutkirch und Umgebung von Tür zu Tür, um Gottes Segen in die Häuser zu bringen. Damit die Aktion erfolgreich verlaufen kann, hat am 2. Dezember, bereits die erste Probe stattgefunden. Insgesamt 65 Kinder und Jugendliche haben bereits an der ersten Probe teilgenommen, bei der Kostüme ausgesucht, Lieder und Texte einstudiert wurden. Eine Anzahl, die erfreulich ist, aber hinsichtlich des Wachstums der Großen Kreisstadt nicht mehr ausreicht, um sämtlichen Haushalten einen Besuch abzustatten.