250 Jahre Kirchenchor Merazhofen: Der Gotteslobchor lädt am Sonntag zur Messe Harmonia Mundi

Der Kirchenchor Merazhofen, seit fünf Jahren Gotteslobchor genannt, blickt auf eine 250-jährige Geschichte zurück. Dieses besondere Jubiläum wird das ganze Jahr 2018 über mit verschiedenen Auftritten begangen. Das Hauptfest ist am Sonntag, 16. September, mit einem Gottesdienst, umrahmt vom Chor, anschließend wird gefeiert und jeder ist eingeladen.  Um 10:15 Uhr wird der Gotteslobchor beim Gottesdienst in der Kirche St. Gordian und Epimachus in Merazhofen die Messe Harmonia Mundi und den Psalm 19 vortragen. Als Festprediger kommt der SWR-Hörfunkpfarrer Thomas Steiger. Zum anschließenden Sektempfang im Pfarrstadel lädt der Chor und die Kirchengemeinde ein und freut sich auf viele Gäste.

 

Eine kleine Chronik
Die Existenz eines Chores ist nachweisbar belegt mit einem ersten Eintrag ins Rechnungsbuch der Kirchenpflege Merazhofen im Jahre 1768: Zu diesem Zeitpunkt erhielten die Mitglieder des Chores neue Bänke, die nach der Erstellung mit Leinöl (gepresst in der Sackmühle/Au) gestrichen wurden. 1779-1798 war u.a. Mesner Fidel Kaspar der Chorleiter und erster offizieller Lehrer (Beethoven 1770 / Napoleon 1779!!) Im Jahr 1874 war die Gründung der Musikkapelle Merazhofen.

Seit 1804 waren die Musiker ein Teil des Kirchenorchesters, erstes Konzert der neuen Musikkapelle war mit 11 Musikern. Der Kirchenchor Merazhofen wird 1907 Mitglied im Cäcilienverband.

Organistin Rita Buchner aus Uttenhofen übernahm 2013 die Chorleitung und aufgrund der Einführung des überarbeiteten Gotteslob-Gesangbuches entstand die Idee zum Gotteslobchor, der neue Lieder aus dem Gotteslob lernt und so die Kirchgänger bei ihrem Gesang unterstützt.

Text und Bilder vom Chor, Proben, Rita Bucher und in der Kapelle Gschnaidt: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter