35 Teams nehmen am Allgäu-Jubiläumsflug in Unterzeil teil

Unterzeil (gs) – Strahlender Sonnenschein lockte am Samstag, 35. Teams aus Deutschland, Österreich, sowie der Slowakei und der Schweiz, zum 50. Allgäu-Flugtag der Fliegergruppe Leutkirch nach Unterzeil. Geehrt wurden die Besten abends in einem feierlichen Rahmen im Pfarrstadel in Reichenhofen. Begonnen hatte der Tag, der gleichzeitig auch als Georg Fürst von Waldburg zu Zeil und Trauchburg Gedächtnisflug galt,  für die Piloten um 9 Uhr mit einem Briefing. Hier erklärte Wettbewerbsleiter Eugen Scheuerle nach einer Ansprache durch Josef Kieble, Ehren-Wettbewerbsleiter, die Abläufe und Regeln des Fluges, bevor die Teilnehmer verschiedene Theorieaufgaben wie Navigation, Strecken-, Kurs- und Zeitberechnungen lösen mussten. Anschließend wurden die Aufgaben ausgegeben, bevor sich die Einsteiger- und Wettbewerbsmannschaften, ab 11 Uhr und im Zweiminutentakt gemäß Aufgabenbögen in Richtung Kempten, zur Zwischenlandung aufmachten.

Nun galt es für die Piloten, die teilweise ziemlich kniffligen Aufgaben zu lösen. So mussten diese an etwa 14 vorgegebenen Wendepunkten und anhand einer Bilderkarte, diverse Punkte, zum Beispiel Kirchen erkennen und diese in den Flugplan eintragen. Des Weiteren hatten die Piloten etwa 20 Streckenbilder auf die gleiche Art und Weise zu erkennen. Gar nicht so einfach, denn die vorgebebene Zeit drängte. Angekommen auf dem Flugplatz in Kempten/Durach wartete nach Abgabe der Fragebögen eine weiter Aufgabe auf die Teilnehmer. Hier galt es ein Käserätsel zu lösen. Selbstverständlich mit Kostprobe. Mit einem neuen Fragebogen in der Tasche und sieben Knoten Seitenwind beim Start, hieß es dann für die Teams in Richtung Kaufbeuren zu starten. Hier wartete die nächste Herausforderung auf die Wettkämpfer. Eine sogenannte Ziellandung – „touch and go“. Keine einfache Sache, denn wer zu früh landete, der musste mit Strafpunkten rechnen. Ebenso wer zu weit über dieses hinaus geschossen ist. Abzüge drohten auch bei Nichteinhaltung der vorgegebenen Mindesthöhe. Von Kaufbeuren aus ging es mit weiteren zu lösenden Aufgaben in Richtung Heimat. Ein GPS-Logger, den jede Maschine an Bord hatte, zeichnete sämtliche Daten des jeweiligen Fluges auf. Unter den teilnehmenden Mannschaften hatten sich vier Teams der Luftsportgruppe Leutkirch befunden.

Siegerehrung am Abend

Nach einem gelungenen Tag hatte am Abend im Pfarrstadel, in einem feierlichen Rahmen, die Siegerehrung stattgefunden, an der zahlreiche Ehrengäste teilgenommen haben. Unter anderem Schirmherr Erich Fürst von Waldburg-Zeil, der sich bei der Fliegergruppe für den Allgäuflugtag sowie für das Gedächtnis an seinen verstorbenen Vater Georg Fürst von Waldburg zu Teil und Trauchburg bedankte. „Er war zeitlebens ein begeisterter Luftsportler, der stets mit Freude über das Vereinsleben am Flugplatz erzählte“, so der Fürst. Nach der Präsentation eines Videos über den Flugtag durften sich die Gäste an einem Auftritt durch „Bliems-Bunte-Bühne“ erfreuen, bevor die Siegerehrung auf dem Programm gestanden hatte. Bei dieser erhielt der sogenannte Vater des Allgäuflugs, Josef Kieble, die Goldene Daidalos Medaille für seine verdienstvolle Förderung der Luftfahrt.

Die Sieger

Wettbewerbsgruppe: Helmut Bäder und Gerhard Spreng, Kirchheim/Teck, Markus und Astrid Ciesielski vom Deutschen Präzisionsflugverein, Robert Deppe und Carla Moses, Breitscheid, Esther Rimensberger aus Zürich, Arnold und Dörthe Grubeck aus Hamburg: Einsteigergruppe: Stefan Hoffer und Manuel Bender, Aalen, Thomas Wels und Mikosch Augele von der Fliegergruppe Leutkirch, Florian und Roland Fritz aus Böblingen, Philip Krause und Christian Wabnit, Rheinfelden, Jozef Kralovenski und Roman Stolicny, Slowakei. Team-Ergebnis: Deutscher Präzisionsflugverein, FMS Kirchheim/Teck, Hanseatischer Fliegerclub Hamburg, Segelfliegergruppe Tannheim und Fliegergruppe Leutkirch.

INFO

Weitere Informationen zur Fliegergruppe Leutkirch gibt es unter www.fliegergruppe.de oder unter Facebook.

Bildunterschrift: Beim 50. Allgäuflugtag in Unterzeil herrscht reges Treiben

 

 

Scroll to Top