Ab Sonntag läuft der Skilift Gohrersberg im Kreuzthal – Rudi Holzberger macht die Pisten klar

Kreuzthal – „Heute machen wir die Piste aus Naturschnee!“ steht auf der Homepage des privat betriebenen Skilifts Gohrersberg – die Nr. eins im Kreuzthal, denn einen anderen Lift gibt es dort nicht mehr. Rudi Holzberger, gebürtiger Kreuzthaler, Buchautor, Journalist und leidenschaftlicher Skifahrer liebt seine Heimat und hat trotz allen Unkenrufen den kleinen feinen Skilift modernisiert und vor einigen Jahren sogar mit Flutlicht ausgestattet. Alles ist hier möglich. Man kann einen Fahrweg hochwandern, mit Schneeschuhen oder dem Schlitten hoch und Winterspaß pur genießen. Der Weg führt bis zur Kreuzleshöhe mit herrlichen Ausblick ins Kreuzthal und zu den Alpen vom Grünten bis zum Säntis.

Langlaufen bis nach Friesenhofen

Langläufer können von der Talstation aus  in die Loipe steigen und das ruhige Tal genießen, weit weg vom Alltag und ganz nahe an der Natur.  Die Loipe führt bis zum Langlaufparadies Winterstetten und weiter nach Hinznang und Friesenhofen. Bei guter Schneelage sind die Leutkircher Loipen alle miteinander verbunden. m“An der Talstation ist eine kleine Verpflegung möglich und es sind Tische und Bierbänke aufgestellt. Das Besondere: In Württemberg parken – in Bayern skifahren und genießen. Das geht nur hier – an unserem Gohreresberg Skilift – das kleine Wintersportparadies im Kreuzthal“, schwärmt Rudi Holzberger, der mit viel Engagement und einigen Helfer alles hier managt. Bei entsprechender Schneelage ist der Lift nachmittags ab 14 Uhr in Betrieb. Flutlicht immer von Mittwoch bis Freitag, 18-21 Uhr.

Vollmond am Gohrersberg

Skifahren in einer Vollmond-Nacht ist Faszination pur! Die Bedingung: Das Wetter muss gut und der Himmel klar sein, damit die Piste hell genug ist und die Abfahrt nicht gefährlich ist. Dennoch gilt: Alle fahren auf eigenes Risiko! Der Skilift Gohrersberg ist an einem Vollmond-Abend von 19–21 Uhr bei klarer Nacht in Betrieb. Informationen kurzfristig in der Zeitung und hier im Internet. An der beleuchteten Talstation wird natürlich bewirtet – der Glühmost erwärmt auch kühlere Gemüter.

Samstag und Sonntag ab 9.30 Uhr in Betrieb, Schneetelefon aktuell : 07569 /  930 146

Text und Bild: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Über Carmen Notz

Freie Journalistin für die Beilage "Leutkirch hat was" seit 2008 und der online-Zeitung "Wir in Leutkirch" seit Herbst 2013, beides Produkte der Schwäbischen Zeitung, Lokalverlag Leutkirch.