Allgäuer Musiker produziert Album und Musikvideo zum 40. Jubiläum der Münchener Freiheit

Leutkirch – Neuauflage von “So lang’ man Träume noch Leben kann” als Vorab-Single bereits erschienen. Der Leutkircher Musikproduzent Fabian Mróz nutze die veranstaltungsfreie Kultur-Durststecke 2020 um ein weiteres musikalisches Großprojekt vorzubereiten: Nach 3 erfolgreichen “Tribute”-Produktionen (Queen, The Cure, Spider Murphy Gang) mit jeweils rund 100 beteiligten Musikern nahm er sich jetzt die Songs der 80er Kultband Münchener Freiheit vor und arbeitete dabei mit internationalen Top-Acts wie Liz Mitchell (Boney M), Potsch Potschka (Spliff) und Angel X (Enigma) zusammen. Aber auch viele regionale Künstler aus dem Allgäu waren an den Aufnahmen beteiligt.

Rund 20 Songs sind inzwischen fertiggestellt, die der als “Mr. Fabulous” bekannte Singer/Songwriter in seinem Tonstudio vorproduziert hat und dann an ausgewählte Sänger/innen verschickte. Die Aufnahmespuren nahmen die Künstler überwiegend im Home-Office auf und schickten die Dateien wieder zurück nach Leutkirch, wo dann gemeinsam mit Tontechniker (und Eurovison-Songcontest-Produzent) Stefan Mößle die fertigen Mixen angefertigt wurden. Natürlich wurden die Original-Arrangements aller Titel beibehalten, aber duch die unterschiedlichen Stimmen und einen moderneren Sound klingen die Stücke frisch und dennoch werfen sie ein neues Licht auf 40 Jahre “Freiheit”-Songwriting aus auf Top-Niveau. Ex-Frontmann Stefan Zauner hat mit Stücken wie “Ohne Dich”, “Tausendmal du” oder “Herz aus Glas” wahrlich Songs für die Ewigkeit komponiert.

Ursprünglich war geplant, das Album bereits im Oktober 2020 am offiziellen Gründungstag der Münchener Freiheit zu veröffentlichen, coronabedingt wurde die CD-Produktion und die damit verbundene Live-Präsentation erstmal aufgeschoben. Gemeinsam mit dem Winnender Label 7us wurde entschieden, einige Stücke der Compilation vorab als Single zu veröffentlichen. So erschien bereits im Dezember die erste Single online: Die US-Künstlerin Anne Reburn steuerte dem Tribute ihren Titel “Back to the Sunshine” bei, einer englischen Version des eher unbekannten Titels “Angst vor der Liebe” bei. Das dazu engefertigte Musikvideo wurde auf Youtube bereits 100.000 Mal angeklickt.

Back to the Sunshine: www.youtube.com/watch?v=2MfxclpCocs

Als 2. Single erscheint jetzt das von SWR-Moderator Jürgen Hörig gesungene Stück “So lang’ man Träume noch leben kann”, zu dem Anfang des Monats auch ein Musikvideo in rustikalem Ambiente gedreht wurde. Nachdem das Leutkircher Tonstudio zu wenig Platz bot um die gebotenen Abstände einzuhalten bot sich kurzfristig die Möglichkeit, in einen ehemaligen Heustadel in Tannheim auszuweichen. Auf opulentes Symphonieorchester-Arrangement wurde aus (Corona-), Platz- und Kosten-Gründen verzichtet – als Streicher-Ensemble wurden die lokal bekannten Musikerinnen Judith Frisch und Marlene Gempp engagiert. Produziert wurde das Stück in der charmant reduzierten Besetzung vom Waiblinger Musikproduzenten Rodolfo Guzman Tenore, der auch als Pianist für den Videodreh eingeplant war. Durch seine krankheitsbedingte Absage bot sich für den Ex-“End of Summer”-Keyboarder Fabian Mróz nach jahrelanger Tasten-Pause mal wieder die Möglichkeit, sich ans Klavier zu setzten. Das Musikvideo ist ab sofort auf YouTube, die Single ist ebenfalls auf allen üblichen Plattformen hier online erhältlich: www.ffm.to/eep9rkk Das Album folgt im Sommer.

So lang’ man Träume noch Leben kann: www.youtube.com/watch?v=Y7GQ4ddM1Qs

Weitere Infos: www.delta-sound.de

Scroll to Top