Alphorn- und Bläserklänge in der Pfarrkirche Urlau zum Fest Maria Königin

Urlau –  Eigentlich war der Sonntagsgottesdienst auf dem Urlauer Berg als Bergmesse geplant gewesen. Das unsichere Wetter am frühen Morgen veranlasste die Organisatoren von der Pfarrgemeinde und Familie Netzer vom Bergerhof dann doch, die Messe in die Kirche zu verlegen. Das Allgäuer Alphorn-Quintett unter Leitung von Siegfried Leitermann (Alphornschule Urlau) sowie einige Bläser und ein Schlagzeuger von der Musikkapelle Urlau (Dirigent Axel Menig) umrahmten feierlich den Gottesdienst mit Pfarrer Schall. Er und alle Besucher wären gerne heute draußen in der Natur gewesen zum feiern, und Gott ein bisschen näher auf dem Berg oben, meinte er in seiner Predigt.

Er ging auf das Evangelium ein, dass Gottes Sohn für uns da ist, uns seinen Leib als Brot zur Speise fürs eweige Leben gibt und wir als Christen darauf vertrauen können. Maria wird als Königin gefeiert, als Mutter Gottes, die in den Himmel aufgenommen wurde.

Die Akustik in der Kirche ließ die Alphörner und Bläser voll erklingen und es gab viel Beifall. Und eine kleine Zugabe am Ende der Messe – und auch die Sonne ließ sich an diesem Sonntag immer wieder blicken.

Scroll to Top