Also K 4 + 1 Nacht trotz Einschränkungen gut besucht – Viel Musik, Kunst und Shows in lauer Sommernacht

LEUTKIRCH – Eine etwas andere und ruhigere K4+ 1 Nacht war am Freitag angesagt und der Also-Verein (Altstadtsommerfestival) unter Vorstand Tezer Leblebici hatte sich gute Alternativen überlegt, um die aktuellen Corona-Maßnahmen gut umzusetzen und trotzdem eine breite Palette an Attraktionen und Aktionen für jeden Geschmack zu bieten. Insgesamt gab es fünf abgesperrte Bereiche mit Musik und Kunst, für die jeweils 3 G und online-Einchecken erforderlich waren. Musik verschiedener Stilrichtungen lockte die K4-Nachtbesucher ebenso wie offene Kunst-Ateliers, Ausstellungen, Shows oder das Museum im Bock. Besucher der Innenstadt konnten trotzdem rund um den Gänsbühl sowie in der Bachstraße bummeln, einkehren und die laue Sommernacht ohne Eintritt genießen.

Im Vorverkauf waren mehr als 500 Karten verkauft worden, im Laufe des Abends kamen immer mehr Gäste dazu. Man konnte sich auch in der Kornhausstraße testen lassen und dann je nach Ergebnis  noch Eintritt erhalten. Rund 25 Mitglieder der Narrenzunft Nibelgau, Gruppe Stadthexen, halfen bei den verschiedenen Check-In-Stellen. Das Also-Team mit zahlreichen jungen ehrenamtlichen Helfern war überall präsent, bewirtete, baute auf und ab und sorgte für reibungsvollen Ablauf.

Geschäfte hatte bis in den Abend hinein geöffnet. Die Katholische Kirche hatte einen Programmpunkt in der St. Martinskirche und bot stündlich spirituelle Impulse. Die Stimmung war gut und viele waren froh, mal wieder “ein Stück Festival-Ambiente” erleben zu können.

Auf dem Beachvolleyball-Platz ging am Nachmittag die Firmen-Challenge mit einem Sieg von elobau zu Ende, 2. Platz Myonic und 3. Platz die Voba Allgäu-Oberschwaben.

Vorschau Programm unter www.also-leutkirch.de

Scroll to Top