Am Sonntag um 11 Uhr ist ein besonderes Benefizkonzert der JMS in Wangen mit Klavier-Solistin

Fast unübersehbar ist die Zahl der Mitwirkenden, die am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr in der Stadthalle Wangen (Jahnstraße 21) in Aktion treten. Unter Schirmherrschaft des Landtagsabgeordneten Raimund Haser und dem Dirigat von Marcus Hartmann tritt das Jugendsinfonie-Orchester der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu auf. Es stellt die höchste Stufe der diversen Ausbildungsorchester dar. In diesem Ensemble spielen Schüler im Alter von ca. 14 – 18 Jahren aus der Region Wangen, Leutkirch, Isny, Argenbühl, Kißlegg, Amtzell und Hergatz. Raminta Neverdauskaite aus Litauen, die in Wangen bestens bekannt ist, übernimmt am Flügel die Rolle der Solistin (Bild). Aufgeführt werden Werke von Domenico Cimarosa, Antonio Salieri und Joseph Haydn.

 

Raminta Neverdauskaite wurde 1970 in Litauen geboren. Mit 18 Jahren begann sie ihr Klavierstudium in der Klasse von Professor Jurij Slesarev und Professorin Larisa Dedova am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau und schloss mit dem Konzert-Diplom. Solistisch spielte sie u.a. mit dem Staatlichen Orchester Litauen, dem Moskauer Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester Kaunas sowie bei zahlreichen internationalen Musikfestivals. Seit 1999 lebt die Künstlerin in Paris, bis 2014 unterrichtete sie an der Universität Sorbonne in Paris und seit Januar 2018 am Konservatorium in Draguignan.

Eintritt frei, Spenden erbeten an:

Die NOTHilfe e.V. unterstützt Menschen in finanzieller Bedrängnis – solche, die ein harter Schicksalsschlag getroffen hat sowie Menschen in gesellschaftlichen Randgruppenbereichen. Infos unter www

Share on FacebookTweet about this on Twitter