Angebot der Pflegeberatung im Landkreis Ravensburg

Kreis Ravensburg – Durch einen Unfall, eine Krankheit oder aufgrund hohen Alters können Kinder, Partner oder Eltern in eine Situation kommen, in der Pflege erforderlich wird. Kompetente Beratung und Unterstützung beim Finden der richtigen Angebote und Hilfen ist in diesen Fällen oft das Gebot der Stunde.

Beratend und unterstützend stehen den Ratsuchenden hierbei die Mitarbeitenden des Pflegestützpunktes Landkreis Ravensburg zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Einwohnerinnen und Einwohner aus der Großen Kreisstadt Leutkirch sowie den Kommunen Aichstetten, Aitrach, Argenbühl und Isny, die sich bislang an die Zuhause Leben-Stelle der Caritas Bodensee-Oberschwaben am Standort Leutkirch gewandt haben. Diese stellt ihre Arbeit zum 31.12.2020 ein.

Der Pflegestützpunkt Landkreis Ravensburg befindet sich am Standort Leutkirch in der Ottmannshofer Str. 44, 88299 Leutkirch. Es steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Sabine Bracciale unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: Tel. 07561/9820-3501 und E-Mail: s.bracciale@rv.de.

Die Sprechzeiten sind Montags von 8.00 bis 10:00 Uhr und Mittwochs von 13:30 bis 15:30 Uhr sowie nach Vereinbarung. Die Beratung ist vertraulich und kann telefonisch, im Pflegestützpunkt oder im Einzelfall auch bei Ihnen zu Hause stattfinden. Der Pflegestützpunkt Landkreis Ravensburg betreibt weitere Standorte in Altshausen, Bad Waldsee, Ravensburg und Wangen.

Informiert und beraten wird zu allen Fragen rund um die Themen “Pflegebedürftigkeit, Alter, Krankheit und Behinderung, altersgerechtem Wohnen und sonstigem Unterstützungsbedarf sowie zur Klärung von Kostenfragen für medizinische, pflegerische und soziale Leistungen”.

Eine wesentliche Aufgabe des Pflegestützpunktes ist die umfassende sowie unabhängige Auskunft und Beratung einschließlich der Pflegeberatung nach dem SGB XI – Soziale Pflegeversicherung. Die Koordinations- und Netzwerkarbeit gehören auch zu den Aufgaben des Pflegestützpunktes, wie z. B. die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlich Engagierten, der Selbsthilfe, den ambulanten und stationären Trägern sowie Kirchen, Kommunen und weiteren Akteuren. Träger des Pflegestützpunktes sind der Landkreis sowie die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top