Auf dem ehemaligen Bahndamm gibt es jetzt Erlebnisstationen

Leutkirch – Die Arbeiten und der Aufbau für die Stationen des „Familienfreundlichen Erlebniswegs auf dem ehemaligen Bahndamm“ zwischen Leutkirch und Urlau wurden beendet. Die Spiel- und Pausenplätze wurden nun offiziell eröffnet. Auf etwa vier Kilometer Länge verläuft der familienfreundliche Rad- und Wanderweg durch die abwechslungsreiche Landschaft des Allgäus. Die Strecke bietet eine ideale Verbindung zwischen der historischen Leutkircher Altstadt und Urlau, mit dem nahegelegenen Center Parcs Park Allgäu. Am vergangenen Dienstag wurde der Weg und die Erlebnisstationen, im Rahmen einer kleinen Radtour, mit Gemeinderäten, beteiligten Unternehmen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung offiziell eröffnet.

„Wir haben mit dem ‚Erlebnisweg auf dem ehemaligen Bahndamm‘ nun eine sehr schöne, sichere und familienfreundliche Anbindung an die Kernstadt Leutkirch, die zum Radeln oder Wandern einlädt. Für Leutkircher, die Richtung Urlau oder Center Parcs wollen ist der Weg genau so attraktiv, wie für Urlaubsgäste die dadurch auf direktem Weg in unsere Altstadt kommen können“, freut sich Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

An drei „Erlebnisstationen“ kann ein kurzer Halt eingelegt werden. Neben Spiel- und Pausenmöglichkeiten gibt es Informationen zu Landschaft, Geschichte und weiterer Besonderheiten entlang der Strecke.

Jede der drei Stationen steht für ein zum jeweiligen Standort passenden Thema. Am ersten Halt ist das „Wasser“ im Mittelpunkt. Wasserspiel-Möglichkeiten für Kinder, eine Picknickgarnitur mit Sitz- und Tischflächen sowie Informationstafeln zum Thema „Wasser“ sind dort zu finden. Die zweite Station steht unter dem Motto „Alte Bahnlinie“. Dort entstand eine Spiel-Lokomotive mit Waggons als Sitzgelegenheiten. An der dritten Station wird der „Weitblick zur Galluskapelle“ aufgegriffen. Ein großer Fotorahmen aus Holz, eine „Slack-Line“ und eine „Relaxliege“ laden dazu ein, den Weitblick in die Allgäu-Landschaft und zur Galluskapelle zu genießen.

An allen Standorten gibt es passende Fahrradständer und Informationstafeln, durch die Besucher Wissenswertes über den jeweiligen Standort und die Umgebung erfahren können.

Julia Panzram, Leiterin der Leutkircher Touristinfo, die das Projekt maßgeblich betreut hat, freut sich über das neue Angebot: „Wir erhalten von Urlaubsgästen oft Nachfragen nach einer kurzen Rad- oder Wandertour, die auch kleineren Kindern Spaß macht. Mit dem neuen Weg haben wir jetzt ein tolles, kurzweiliges Angebot, welches wir gut empfehlen können. Derzeit wird noch ein Faltblatt konzipiert, um den Weg unseren Urlaubsgästen noch besser bekannt zu machen – das wird dann in Kürze in unseren Touristinfos erhältlich sein“, so Panzram.

Die Gesamtkosten des Projekts betragen etwa 66.000 Euro. Gut die Hälfte der Kosten werden durch Fördermittel abgedeckt. Das Projekt wird gefördert durch LEADER-Fördermittel entsprechend dem Vorhaben des Maßnahmen- und Entwicklungsplans Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014-2020 (MEPL III).

Bildunterschrift: Der Weg und die Erlebnisstationen wurden im Rahmen einer kleinen Radtour, mit Gemeinderäten, beteiligten Unternehmen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung offiziell eröffnet.

Pressemitteilung der Stadt Leutkirch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top