Ausstellung „An(ge)kommen. Augenblicke. Begegnungen. Geschichten“ – Eröffnung am 11. August

Leutkirch – Im „Sonnentreff“ in der Gerbergasse 8, ist während des ALSO-Festivals am 11.08., 12.08. und 15.08.2019, immer zwischen 15 und 18 Uhr, die Ausstellung „An(ge)kommen. Augenblicke. Begegnungen. Geschichten“ zu sehen. Sich kennenlernen und voneinander lernen- das ist die Idee, die hinter der Ausstellung vom „Forum der Kulturen Stuttgart“ steht. Es kommen dabei Menschen zu Wort die fliehen mussten. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Gleichzeitig sind es Geschichten vom Ankommen in ein neues Leben in Deutschland. Genau wie bei Cathy Nzimbu Mpanu-Mpanu-Plato. Sie hatte die Idee, die Lebensgeschichten zu dokumentieren und wird die Ausstellung im „Sonnentreff“ eröffnen. Plato ist Mitbegründerin des Vereins „Ndwenga“ aus Fellbach und engagiert sich seit Jahrzehnten für Bildungsprojekte im Kongo.

Die große Vielfalt der in Leutkirch „angekommenen“ Menschen und ihr Engagement zeigt sich auch in den Räumen des „Sonnentreff – Du-Ich-Wir“ der Johanniter. Alteingesessene und Neubürger kommen dort zusammen, tauschen sich aus und lernen voneinander. Die Beteiligung aller zu ermöglichen, steht dort an erster Stelle.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 11.08., 15.00 Uhr können die verschiedenen Gruppen und die Vielfalt vor Ort kennengelernt werden.

Die Ausstellung ist ein Teil des Projekts „Menschen auf der Flucht“ des Forums der Kulturen und wird unterstützt von der Integrationsbeauftragten der Stadt Leutkirch, der „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“, von „Engagement Global“ und gefördert mit finanziellen Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Bild: Veranstalter

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top