Ausstellung im Haus Tanne noch bis Ende Oktober: Puppen – mehr als nur ein Spielzeug! Vom Kultobjekt zur Barbie

Eisenbach/Kreuzthal – Noch bis Ende Oktober geht die Saison im Haus Tanne in Eisenbach/Kreuzthal. In der Remise ist 2018 und 2019 die Puppenausstellung zu sehen. Bis 28.10. ist sie von Mittwoch bis Sonntag, von 11-16 Uhr geöffnet. Gruppen können eine Führung (auch anderen Tag) buchen, Bettina Kahl gibt gerne Auskunft. Sie und ihre Mutter, die Porzellan-Puppenkünstlerin Lieselotte Gorowicz hatten die Idee zur Puppenausstellung und haben sie organisiert. Beim Stichwort „Puppe“ denkt jeder sofort an Barbie oder Baby Born. Die Einen verdrehen die Augen, bei den Anderen schlagen Herzen höher. Puppen sind zweifelsohne das älteste und vor allem bei Mädchen das beliebteste Spielzeug. Das war aber nicht immer so! Puppen waren auch Kultobjekt, Mode-Models, Sammelobjekt und nicht zuletzt sogar Spion im Kinderzimmer…

Kürzlich waren die Landfrauen aus Diepoldshofen zu Besuch in der Ausstellung ( Bilder). Sie lauschten aufmerksam den Ausführungen von Bettina Kahl und durfen dann selber alles in Ruhe anschauen und lesen. „Puppen haben im Lauf ihrer langen Geschichte, von der Steinzeit bis heute, einen mehrfachen Wandel durchgemacht. Sie sind und waren Kultobjekt mit unterschiedlicher Bedeutung und immer auch Erziehungswerkzeug. Im 19. Jahrhundert reisten Modepuppen als Kuriere durch Europa, um die neueste Pariser Haute Couture vorzuführen. Sie waren somit die ersten Mannequins, sogar zu Kriegszeiten! In den 1990er-Jahren waren Puppen begehrte Sammlerobjekte. Puppen waren aber immer auch Spielzeug, von der einfachen aber fantasievollen Holzpuppe bis hin zur perfekt gestylten Barbie mit ihrem ganzen „Clan“, Freund Ken, Wohnung, Pferd und etliche Klamotten“, erläuterte Bettina Kahl bei der Führung.

Leicht skurril auch die Re-Born, bzw. die lebensechten Puppen, die z.B. Petra Natterer aus Leutkirch kunstvoll fertigt. Lebensecht sind sie, mit rosa Bäckchen, Haarflaum und typischer Babybekleidung, inklusive Namen. Sie sind in verschiedenen Bereichen (z.B. bei Hebammen) notwendig oder werden auch privat gekauft und verschenkt.

Die Ausstellung in der Remise von Haus Tanne nähert sich dem Mythos „Puppe“ an und lädt die Besucher ein, zu einer Reise durch die nicht immer rosarote Puppenwelt.

Öffnungszeiten: 6. Mai – 28. Oktober 2018, Mittwoch – Sonntag 11 – 16 Uhr
Eintritt: 2,- Euro

Text /Bilder: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

 

Share on FacebookTweet about this on Twitter