Alle Artikel von Gisela Sgier

Kindergruppe „Quasselwurm“ sorgt mit dem Stück „Das Allerwichtigste“ für Heiterkeit

Leutkirch (gs) – Mehr als lustig, gestaltete sich am Dienstag im katholischen Gemeindehaus die Aufführung des tierischen Theaterstücks „Das Allerwichtigste“ aus der Feder von Antonella Abbatiello. Insgesamt sieben Kinder der Sprachfördergruppe „Quasselwurm“ brachten die Zuschauer nicht nur zum Lachen sondern auch zum Nachdenken. Begrüßt wurden die Zuschauer, unter denen sich unter anderem zahlreiche Kindergartenkinder des Familienzentrums sowie mehrere Vertreter des Leutkircher Lions-Club, der die Sprachfördergruppe des katholischen Familienzentrums St. Vincenz unterstützt, von Erzieherin Michaela Schlereth mit den Worten: „Das Allerwichtigste sind unsere Kinder“.

154 Schüler nehmen an der Leutkircher Stadt-Mehrkampfmeisterschaft teil

Leutkirch (gs) – Insgesamt 154 Kinder haben sich am Samstag im Neuen Stadion an der Stadt-Mehrkampf-Meisterschaft beteiligt, die von der TSG Leutkirch 1847, Abteilung Leichtathletik organisiert wurde. Franziska Mahle holte sich erneut den Stadtmeistertitel im Mehrkampf. Emma Hutter, wie im vergangenen Jahr, im 800 Meterlauf. Die Schülerinnen und Schüler der großen Kreisstadt Leutkirch, sowie viele Kinder aus Leutkircher Vereinen haben am Samstag bei schweißtreibenden Temperaturen im Neuen Stadion ihr Können gezeigt. Dabei mussten sie sich je nach Altersklassen im klassischen Dreikampf aus Wurf, Weitsprung und einem Lauf oder bei den älteren Jahrgängen, zusätzlich im Hochsprung und Kugelstoßen messen. Im Anschluss an die Mehrkämpfe wurde in der Langstrecke über 800 Meter bei den Mädchen und 1.000 Meter bei den Jungen gestartet.

Sensenmähen für den Hausgebrauch und ganz nach alter Tradition

Eisenbach (gs) – Messerscharf und haargenau, so ging es am Samstag in Eisenbach (Kreuzthal) bei einem Sensenmähkurs zu, den Heiner Miller, Vorsitzender des Sensenvereins Deutschland sowie seiner Frau Michaela Kimmich, Sensenlehrerin leitete. Organisiert wurde der Kurs vom Naturschutzzentrum Bad Wurzach. Es gab Zeiten, in denen das Mähen mit der Sense ausgedient hatte und Rasenmäher sowie moderne Maschinen, diese Tätigkeit in den Hintergrund rückten. Mittlerweile steigt das Interesse am eigenen Handanlegen unter anderem aus ökologisch, effektiven und gesunden Gründen wieder.

Bewohner des Seniorenzentrums Am Ringweg feiern beim Sommerfest

Leutkirch (gs) – Trotz regnerischer Wetterlage haben es sich am Freitagnachmittag die Bewohner des Seniorenzentrums am Ringweg, samt ihren Betreuerinnen, ehrenamtlichen Helferinnen sowie Besuchern nicht nehmen lassen, beim Sommerfest der Einrichtung, in gemütlicher Runde zu feiern. Kurzerhand wurde die Veranstaltung vom Freien in den Eingangsbereich des Hauses verlegt. Eröffnet wurde das Fest von Einrichtungsleiterin Priska Schneider-Dolinar mit den Worten: „Der Petrus meint es heute nicht ganz so gut mit uns, aber deswegen lassen wir uns die Laune nicht verderben. Platz ist in der kleinsten Hütte“.

Josef Rupp feiert in Reichenhofen seinen 90. Geburtstag

Reichenhofen (gs) – Neun Jahrzehnte sind vergangen, seit Josef Rupp das Licht der Welt erblickte. Aus diesem Grund stattete Ortsvorsteherin Renate Falter dem Jubilar am Mittwoch einen Besuch ab, gratulierte und überreichte Geschenke sowie eine Urkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Hinter dem Jubilar, der am 4. Juli 1928 auf die Welt kam und mit zwei jüngeren Brüdern in Tautenhofen aufgewachsen ist, liegt ein ziemlich arbeitsreiches Leben, dessen Strapazen sich gesundheitlich seit längerer Zeit schon bemerkbar machen. Seinen Humor hat er sich trotzdem nicht nehmen lassen.

Zahlreiche Gläubige feiern beim Galluskapellenfest

Tautenhofen (gs) – Zahlreiche Fußgänger, Fahrradfahrer mit und ohne E-Bike haben sich am Sonntag auf den Weg gemacht, um beim diesjährigen Galluskapellenfest gemeinsam zu feiern. Begonnen hat der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Pfarrerin Ulrike Rose sowie von Anita Gretz von der katholischen Kirchengemeinde geleitet wurde. Als ziemlich harmonisch, mit einer guten Brise Wind versehen, der die Teilnehmer trotz sommerlicher Temperaturen teilweise zum Frösteln brachte, gestaltete sich am Sonntag, der ökumenische Gottesdienst vor der Galluskapelle auf dem Winterberg, der von Pfarrerin Ulrike Rose sowie Anita Gretz, als Vertreterin der katholischen Kirchengemeinde St. Martin absolut kindgerecht gestaltet wurde.

Sanierungsarbeiten an der Kirche in Ottmannshofen sind abgeschlossen

Ottmannshofen (gs) – Die katholische Kirche St. Bartholomäus und Nikomedes in Ottmannshofen ist für 553.000 Euro saniert. Zehn Prozent der Gesamtkosten muss die kleine Kirchengemeinde, der ungefähr 150 Gläubige angehören, durch Spenden und Rücklagen aufbringen. Die Restsumme wird von der Diözese in Rottenburg übernommen. Zahlreiche Schäden am kleinen Gotteshaus in Ottmannshofen, das geschätzt um das Jahr 1000 erbaut wurde, haben eine Sanierung unumgänglich gemacht. Begonnen wurde mit den Arbeiten bereits 2014 mit statistischen Voruntersuchungen im Chor, Schiff sowie des Turmes, der als ältestes Teil des Gebäudes gilt, aber auch des Glockenstuhls, als sich Rissbildungen im Chorraum herausstellten.

Lions-Flohmarkt wird zum Besuchermagnet

Leutkirch (gs) – Der Leutkircher Lions-Club hat wieder für einen guten Zweck zugeschlagen und in zahlreichen, ehrenamtlichen Stunden am Samstag sowie am Sonntag ihren 21. Flohmarkt im Leutkircher Hasenheim organisiert. Auf über 100 Bierbänken und Tischen konnten Schnäppchenjäger und Neugierige stöbern und nach Kuriosem suchen. Der Lions-Flohmarkt ist für viele ein fester Bestandteil im Jahreskalender. So zog es auch heuer wieder unzählige Schnäppchenjäger und Neugierige ins Leutkircher Hasenheim im Krählohweg 1, um hier das eine oder andere gute Stück, günstig zu ergattern. Dabei wurde auch ordentlich gefeilscht. Angefangen von Gebrauchsartikeln und Haushaltswaren, über eine riesig große Auswahl an Büchern sowie den verschiedensten Bekleidungsartikeln oder einfach Kitsch, den eigentlich niemand benötigt, der sich aber hervorragend zum Weiterverkauf eignet, wurde hier jeder fündig.

TSG richtet ein Gaukinderturnfest für alle aus

Leutkirch (gs) – Mehr als sportlicher Geist, herrschte am Samstag, beim Gaukinderturnfest, an dem etwa 450 Kinder aus 19 Vereinen teilgenommen haben und das von der Turnabteilung der TSG Leutkirch in und auf dem Sportplatz der Seelturnhalle stattfand. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Turngau Oberschwaben. Spaß und Freude am großen Wettkampf vor vielen Zuschauern und weniger die hohe sportliche Leistung, standen am Samstag beim Gaukinderturnfest im Vordergrund, denn hier konnten nicht nur Spitzensportler, sondern alle mitmachen. Zur freien Auswahl standen für die Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahre, die aus 19 Vereinen aus dem Bereich des Turngau Oberschwaben (Landkreise Biberach, Ravensburg und Friedrichshafen) stammen, Wettkämpfe im Turnen, Leichtathletik, Rope-Skipping (Seilspringen) und Trampolin. Dabei konnten die Teilnehmer, von denen 37 Mädchen aus Leutkirch am Geräteturnen teilgenommen haben, auswählen, ob sie am reinen Turnwettkampf oder beim gemischten Wettkampf mitmachen möchten.

Sommerfest im Haus St. Katharina steht ganz im Sinne der Verbundenheit

Leutkirch (gs) – Wenn Sommerfest im Haus St. Katharina ist, dann kommen zahlreiche Besucher in die soziale Einrichtung in den Krählohweg 1. So auch am Sonntag. Begonnen hat der Tag mit einem ungewöhnlichen aber durchaus ansprechenden ökumenischen Gottesdienst, bevor es sich die Gäste entweder im Garten des Hauses oder im aufgestellten Festzelt gemütlich gemacht haben. Mehr Esprit und Harmonie, wie am Sonntag beim ökumenischen Gottesdienst, der unter dem Motto: „Wir sind Vielfalt“ stand und von der evangelischen Pfarrerin Tanja Götz sowie von Claudio Uptmoor, Vertreter der katholischen Kirchengemeinde St. Martin geleitet wurde, hätte es nicht geben können.

Ausnanger feiern gemeinsam beim Schulfest

Ausnang (gs) – Im Rahmen des Schulfestes durften die Schüler der Grundschule Ausnang am Samstag ihre Arbeiten aus den vergangenen Projekttagen präsentieren. Eltern, Besucher und Interessierte bestaunten nicht nur die Arbeiten, sondern machten es sich anschließende bei einer Hockete vor dem Schulgebäude gemütlich. Klein aber fein, so präsentierte sich die Grundschule Ausnang, die von Rektorin Patricia Piendl geleitet wird, am Samstag beim jährlichen Schulfest.

Alles muss raus – ein Dorf mistet aus

Herlazhofen (gs) – Bereits zum zweiten Mal hat am Samstag in Herlazhofen ein Dorfflohmarkt stattgefunden, an dem sich etwa 40 Bewohner des Ortes beteiligt haben. Zahlreiche Schnäppchenjäger zogen durch den Ort, um auf der Suche nach bestimmten Artikeln fündig zu werden. Organisiert wurde das Treiben von Hanna und Michael Gretz. Unter dem Motto: „Ein Dorf mistet aus“,  sind am Samstag zahlreiche Schnäppchenjäger nach Herlazhofen gekommen, um sich an verschiedensten Stellen des Ortes mit Krutscht, Kitsch und Gebrauchswaren einzudecken, die hier für kleines Geld zum Verkauf angeboten wurden.

Joel Yohannes übernimmt die Hauptrolle bei den Altusrieder Freilichtspielen

Leutkirch (gs) – Mächtig viel zu tun gibt es seit einiger Zeit für Joel Yohannes aus Leutkirch, dessen Wurzeln in Eritrea liegen, denn er übernimmt die Rolle, des Jim Knopf bei den Altusrieder Freilichtspielen. Gleichzeitig besucht er die Klasse 6a der Otl-Aicher-Realschule. Es ist nicht alltäglich, dass ein Schüler aus Leutkirch in die Hauptrolle bei den Altusrieder Freilichtspielen schlüpfen darf. Der Realschüler Joel Yohannes aus Leutkirch hat es durch einen Zufall geschafft. Entdeckt wurde er von Lehrerin Gertrud Hiemer-Haslach, die nicht nur beratend für die Freilichtbühne tätig ist, sondern sich auch in der musikalischen Leitung engagiert. „Ich bin auf dem Pausenhof gewesen und da hat mich Frau Hiemer-Haslach einfach gefragt, ob ich nicht Lust hätte, die Rolle von Jim Knopf zu übernehmen“, erzählte der Zwölfjährige.

Knapp 30 Menschen mit Behinderung statten der Leutkircher Feuerwehr einen Besuch ab

Leutkirch (gs) – Als ziemlich spannend, gestaltete sich am Samstag ein Nachmittag für etwa 30 Menschen mit Behinderung, der vom Verein Lebenshilfe, Ortsgruppe Leutkirch organisiert wurde. Auf dem Programm stand ein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Leutkirch, die auf dem Gelände des städtischen Bauhofes für viel Abwechslung sorgte. Nicht nur die meisten kleinen Kinder finden die Feuerwehr aufregend, gleichzeitig auch die behinderten Menschen, die am Samstag beim monatlichen Treff der Organisation Lebenshilfe, betreut von etwa zehn Ehrenamtlichen, die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch auf dem Gelände des städtischen Bauhofes besuchten.

Merazhofener Kreuzweg ist eingweiht

Merazhofen (gs) – Auf großen Zuspruch ist am Sonntag, dem Herz-Jesu-Fest, die Einweihung des neu errichteten Kreuzweges gestoßen, die gleichzeitig an Segenspfarrer Augustinus Hieber erinnerte, der am 4. Januar 1968 verstarb. Begonnen hat der Tag mit einem Rosenkranzgebet, bevor Dekan Claus Blessing gemeinsam mit Pater Robert Gubala und Diakon Martin Ogger die Festmesse zelebrierten. Für die musikalische und harmonische Umrahmung der Feierlichkeit sorgte der Gotteslobchor. Anschließend zogen die Geistlichen, mittlerweile auch Pfarrer Elmar Schneider, gemeinsam mit den Gläubigen und in Begleitung des Musikvereins Merazhofen sowie Vertretern des Schützenvereins, des Krieger- und Kameradenvereins, der Landjugend sowie Mitgliedern der Reitergruppe Merazhofen zur ersten Kreuzwegstation, um diese zu Segnen.

Kunsthandwerk, gebasteltes und eine große Hockete

Urlau (gs) – Stöbern, einkaufen oder es sich einfach nur gemütlich machen, hat es am Sonntag beim sehr gut besuchten Allgäuer Genussmarkt & Markt für Selbstgemachtes inmitten von Urlau geheißen. Zahlreiche Stände mit kulinarischem luden bei einer Hockete zum Verweilen ein. Beteiligt am Geschehen haben sich etwa 40 Aussteller, die die verschiedensten Waren zum Verkauf anboten. Darunter befanden sich selbstgefertigte Dinge wie Körbe, Taschen, Seifen, Artikel gefertigt aus Ton, verschiedene, bunte Kleidungsstücke, Dekorationsmaterial sowie selbsthergestellter Schmuck. Wer wollte konnte sich im Dorfladen einen Überblick über dessen Angebot verschaffen.

Beim Leutkircher Frühlingsfest herrscht beste Laune

Leutkirch (gs) – Wahres Wetterglück bot sich am Samstag den Besuchern beim Leutkircher Frühlingsfest inmitten der historischen Altstadt, das von den Unabhängigen organisiert wurde. Offiziell eröffnet wurde das Spektakel pünktlich, um 11 Uhr auf dem Kornhausplatz mit einem Fassbieranstich von OB Hans-Jörg Henle. Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste zunächst von Bernd Schosser, Fraktionsvorsitzender der „Unabhängigen“ mit den Worten: „Ich freue mich, dass Petrus es heute so gut mit uns meint und möchte mich bei allen bedankten, die dazu beigetragen haben, dass wir heute so ein buntes Fest feiern können“. Er fügte hinzu: „Ich glaube so ein großes Angebot hatten wir noch nie“. Anschließend eröffnete OB Hans-Jörg Henle anhand zwei gekonnter Schlägen das Fest mit einem Fassbieranstich.

Schule St. Anna spendet Projekt-Erlös

Leutkirch (gs) – Etwa zehn Schüler der Klassenstufe fünf bis neun haben im Rahmen eines Projektes im April in Leutkirch ihre selbstgemachten Sachen zum Verkauf angeboten und daraus einen Erlös von 160 Euro erwirtschaftet. Dieser Betrag wurde anhand von Schreibwarengutscheinen am Donnerstag an „Magita“ übergeben. Diese Gutscheine im Wert von jeweils fünf Euro sollen hilfsbedürftigen Familien zu Gute kommen, die sich keine Schulartikel leisten können. Zum Verkauf gekommen sind bei der Aktion selbstgemachte Artikel wie Gegenstände aus Holz, Gebackenes aus der Schulküche sowie Genähtes aus dem Textilunterricht. Hergestellt wurden diese von Schülern der Klassenstufe fünf bis neun und unter der Leitung von den Lehrern Klaus Nägele und Claudia Lohner.

Rimpacher feiern Hochfest zu Ehren Jesus Christi

Rimpach (gs) – Fronleichnam prägt das Rimpacher Fest. Aus diesem Grund haben am Donnerstag zahlreiche Gläubige und Besucher zunächst an der Heiligen Messe zu Ehren Jesu Christi teilgenommen, die von Pater Hubertus von Freyberg zelebriert wurde. Anschließend zogen die Teilnehmer im Rahmen einer Prozession rund ums Schloss, bevor es zu einer Hockete ging. Seit ungefähr 25 Jahren kommen Gläubige am höchsten Feiertag der katholischen Kirche in Rimpach zusammen, um gemeinsam nicht nur das Fest von Fronleichnam anhand einer Heiligen Messe sowie einer Prozession rund ums Schloss zu feiern, sondern auch anschließend gemeinsam und gemütlich zusammen zu sitzen.

Ein kleiner Stich mit großer Wirkung – DRK´ler senden 285 Blutkonserven nach Ulm

Leutkirch (gs) – Schwülwarmes Wetter sowie die Ferienzeit sind wohl am Mittwoch Gründe dafür gewesen, dass weniger Freiwillige zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins in die Festhalle als erwartet gekommen sind. Trotzdem konnten die Rotkreuzler 285 Konserven in die Blutspende-Zentrale nach Ulm senden. Regelmäßiges Blutspenden ist eine Hilfe, die direkt bei Personen ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Aus diesem Grund sind am Mittwoch trotz schwülwarmen Wetter 310 Freiwillige zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Leutkirch gekommen. 25 Personen mussten aus verschiedenen Gründen eine Absage erteilt werden. Unter den Erschienenen haben sich 18 Erstspender befunden. Somit konnte der Ortsverein 285 Blutkonserven in die Zentrale nach Ulm senden. Helfen wollte auch Hans-Peter Merk aus Herlazhofen, der bereits zum 85. Mal sein Blut spendete.