Alle Artikel von Wir in Leutkirch

Kino Centraltheater zeigt Thriller „Everybody Knows – Offenes Geheimnis“ – Sa. + So.

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt am Samstag, 17. November und Sonntag, 18. November, jeweils um 20 Uhr den Film „Everybody Knows – Offenes Geheimnis“. Zum Inhalt: Die Spanierin Carolina (Penélope Cruz) lebt in Buenos Aires, reist aber nach Hause in ihren Heimatort nahe Madrid zurück, um dort an einem Fest teilzunehmen. Hier begegnet sie Paco (Javier Bardem) wieder, mit dem sie einst ein enges Verhältnis verband. Doch genau wie sie steckt auch er mittlerweile in einer neuen Beziehung. Aber dann versetzt ein unvorhergesehenes Ereignis die Festgesellschaft in Aufregung und gibt Carolinas Heimatbesuch eine unerwartete Wendung. Als gut gehütete Geheimnisse ans Licht zu kommen drohen, reist auch Carolinas argentinischer Ehemann Alejandro nach Madrid, wo sich herausstellt, dass die beunruhigenden Vorkommnisse nur von jemandem in die Wege geleitet werden konnten, der die Anwesenden gut kannte.

Trompeten- und Orgelklänge am 18. November in St. Martin – Konzert mit den Biberacher Bachtrompeten

Leutkirch – Im Juni sollte es bereits stattfinden, doch damals war gleichzeitig das erste WM-Spiel mit deutscher Beteiligung. Am 18. November um 17 Uhr wird deshalb das Konzert mit den Biberacher Bachtrompeten und Organist Franz Günthner nachgeholt. In St. Martin werden dann festliche Orgel- und Trompetenklänge zu hören sein. Das Ensemble „Die Biberacher Bachtrompeten“ besteht aus den drei Trompetern Timo Bossler, Hans Mohr und Michael Bischof. Nach Studien in Augsburg, München, Weimar und Innsbruck gründeten die drei Musiker bereits im Jahr 2005 dieses Ensemble, mit dem sie seither national und international sehr erfolgreich unterwegs sind.

Kino Centraltheater zeigt Doku über das Leben in der Elektroschrott-Müllhalde von Ghana – Do. + Fr.

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt am Donnerstag und Freitag den Film „Welcome To Sodom“. Zum Inhalt: Die Elektroschrott-Müllhalde von Agbogbloshie ist das Zuhause von rund 6000 Menschen und ein Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra. „Sodom“ nennen die Bewohner diesen trostlosen Ort, an dem vieles von der Technik landet, die in europäischen Haushalten kaputtgeht oder, was regelmäßig der Fall ist, einfach nicht mehr dem neuesten technischen Stand oder der angesagten Mode entspricht. Hier stapeln sich Smartphones, Computer, Tablets und Monitore, und inmitten der Berge aus Schrott leben und arbeiten Menschen, die nie in ihrem Leben solch ein Luxusgerät besessen haben. Sie stehen ganz am Ende der Wertschöpfungskette und schmelzen alte Kabel ein, um mit den so gewonnenen Rohstoffen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Wie ihr Alltag inmitten von Müll und giftigen Rauchschwaden aussieht, das dokumentieren Florian Weigensamer und Christian Krönes in „Welcome To Sodom“.

Das KreisverbandsJUGENDblasorchester spielt erstmals ein Konzert in Leutkirch

Leutkirch – Am Sonntag, den 18. November 2018 spielt das Kreisverbands- JUGENDblasorchester (kurz: KVJBO) sein Jahreskonzert in der Leutkircher Festhalle. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Das KVJBO ist ein Auswahlorchester des Blasmusik- kreisverbandes Ravensburg. Die knapp 75 Orchestermitglieder sind zwischen 13 und 25 Jahre alt. Ihre musikalische Heimat sind die 116 Musikvereine und die Musikschulen im ganzen Landkreis Ravensburg. Dirigent ist seit 2014 Thomas Wolf aus Unterzeil, in der Region bekannt u.a. als Dirigent der Brass Band A 7 und Ensembles wie Verstehen Sie Brass oder d‘ Woizahuper.

Moderner Gottesdienst zieht Besucher an

Leutkirch – Moderne Lobpreis-Musik, eine inspirierende Predigt und viele Besucher – das hat es am Sonntag wieder beim überkonfessionellen „Auftanken“-Gottesdienst der Jordan-Stiftung im Leutkircher Bürgerbahnhof gegeben. Der Saal war mit weit mehr als 130 Menschen aller Altersklassen voll besetzt. Gleich zu Beginn holte die moderne Lobpreis-Musik der Band um Klaus Ambrosch das Publikum ab. Gespielt wurden Lieder wie „Mutig komm ich vor den Thron“ oder „Ich weiß wer ich bin“, die vom Ohr direkt ins Herz gingen. Über sogenannte Gebetskarten brachten viele Besucher  ihre persönlichen Anliegen mit einem gemeinsames Gebet vor Gott.

Regionales Speisenangebot auf Veranstaltungen

Leutkirch – In den Bürgerbeteiligungsrunden, die im Rahmen des Projekts „KERNiG“ durchgeführt wurden, war das Speisenangebot auf verschiedenen Leutkircher Veranstaltungen ein wichtiges Thema. Im Maßnahmenkatalog „KERNiG“ hat sich die Stadt Leutkirch deshalb zum Ziel gesetzt, das Angebot von regionalen, saisonalen und ökologischen Lebensmitteln auf Veranstaltungen zu steigern.  Die Stadt möchte deshalb Veranstalter von öffentlichen Festen dazu ermutigen, beim Thema nachhaltige Ernährung eine Vorreiter- und Vorbildfunktion einzunehmen. Am kommenden Mittwoch, 14.11.2018 findet deshalb zusammen mit dem Projektpartner NAHhaft e.V. um 17 Uhr im Konferenzraum im historischen Rathaus Marktstraße 26, eine Informationsveranstaltung statt.

Isnyer Ärztin Dr. Neureither-Naschold bei der vhs Leutkirch: Der Telomer-Effekt – Schlüssel zu lebenslanger Gesundheit

Leutkirch/Isny – Über neueste Erkenntnisse zur Entstehung von Krankheit und Alter berichtet die in Isny praktizierende Allgemeinärztin Dr. Ulrike Neureither-Naschold am Dienstag, 13. November, um 19.30 Uhr im Leutkircher BocksaaL: Dr: Neureither-Naschold kommt auf Einladung der vhs in die Nachbarstadt. Dr. Ulrike Neureither-Naschold beschäftigt sich seit einiger Zeit mit wachsendem Interesse mit den Fragen, welche Rolle unsere Gene, die Epigenetik und die Lebensführung für die Gesundheitsgeschichte der Menschen (Salutogenese) spielen.  Im Mittelpunkt ihres Interesses stehen die Forschungsergebnisse der Medizin- Nobelpreisträgerin 2009, Prof. Elizabeth Blackburn. Sie hat die Bedeutung der Telomere erforscht und erstaunliche Erkenntnisse gewonnen.

Auftanken-Gottesdienst im Bürgerbahnhof

Leutkirch – Im Leutkircher Bürgerbahnhof wird wieder „aufgetankt“: Und das am Sonntag, 11. November, um 16 Uhr. Dann lädt die Jordan-Stiftung alle Interessierte zum 19. Auftanken-Gottesdienst ein. Die Besucher erwartet moderner Lobpreis, eine knackige, inspirierende Predigt und eine Begegnung mit dem lebendigen Gott. Jeder ist willkommen, egal ob Jung oder Alt, ob als Single oder mit Familie. Die Auftanken-Gottesdienste gibt es seit 2014 und sind bei vielen Leutkirchern beliebt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind möglich.

Familienveranstaltung: Das tapfere Schneiderlein als musikalisches Märchen

Leutkirch – Passend zur Sonderausstellung „Märchen und Allgäuer Sagen“ bringt die JMS Leutkirch mit dem Ensemble „EnCASA“ (Lehrer der JMS Württemberg Allgäu) das musikalische Märchen „das tapfere Schneiderlein“ am 11. November nochmals auf die Bühne. Das Stück wird durch Scherenschnitte (Angela Schautz) und eigens dafür ausgesuchten Musikstücken (Lennard Ellwanger) zu einem erlebnisreichen Gesamtkunstwerk. Ein besondere Reiz dürfte die wahrlich „märchenhafte“ Begehung durch das Museum im Bock werden, welches durch Szenen des „Tapferen Schneiderleins“ hinauf zum Bocksaal führt.

18. Leutkircher Kinotage – Filme im Original mit deutschen Untertiteln

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt im Rahmen der 18.  Leutkircher Kinotage von Donnerstag, 8. bis Samstag, 10. November besondere Filme im Original mit deutschen Untertiteln. Am Donnerstag, 8. November läuft in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein die französische Tragikomödie „Der Wein und der Wind (Ce qui nous lie)“. Zum Inhalt: Spätsommer im Burgund: Es gilt, den Wein zu ernten – und weil sein Vater kurz vorm Tod steht, kehrt der dreißigjährige Jean aufs idyllische Familienweingut zurück, um seinen Geschwistern Juliette und Jérémie zu helfen, zu denen er jahrelang keinen Kontakt hatte. Juliette und Jérémie sorgten zwischenzeitlich für den Fortbestand des Familienbetriebes und freuen sich bei der Weinlese über jede Unterstützung, die sie bekommen können.

Leutkircher Kleinkunst: Musikkabarett Mistcapala serviert „Wurst statt Käse“

Leutkirch – Mit seinem neuen Programm „Wurst statt Käse“ gastiert das Landsberger Musikkabarett-Quartett „Mistcapala“ am Samstag, 10. November, um 19.30 Uhr im Leutkircher Bocksaal. Die vier Männer vom Lech überzeugen mit hoher Musikalität, abgründigem Humor und komischem Talent. „Vier Männer – ein Abend“ – und doch geht es bei dem Kleinkunstabend im bewirteten Bocksaal nicht etwa um Fußball. Hier geht es um die Wurst: Musik, Kabarett, Gesang und richtig viel Spaß. Im temporeichen Wechselspiel treiben sich Musik, Wortwitz und komödiantisches Können in beachtliche Höhen und geriatrische Tiefen.

3D-Show „Süd-Afrika – Von Kapstadt zum Kilimanjaro“ von Stephan Schulz

Leutkirch – Der  Fotoclub Leutkirch-Kißlegg und die Volkshochschule Leutkirch laden am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr zu einer Großbildschau „Süd-Afrika – Von Kapstadt zum Kilimanjaro“ in die Festhalle Leutkirch ein. Begleiten Sie den bekannten 3D Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Sie beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti.

Impulstage der Biblische Christengemeinde Leutkirch: Gibt es wirklich eine Auferstehung der Toten?

Leutkirch – Das ist eines der Themen während der diesjährigen Impulstage im Bocksaal vom Mittwoch, 7. bis Freitag, 9. November, jeweils um 19.30 Uhr. Vor zwei Jahren war Michael Putzi schon einmal zu Gast in Leutkirch und fesselte seine Zuhörer mit seinen Ausführungen über Gott und die Bibel. 1974 geboren wuchs er in der Nähe von Landquart in der Ostschweiz auf. Zusammen mit seiner Frau und ihren drei Kindern lebt er im Kanton Aargau in der Schweiz. Nach einem turbulenten Leben mit Aussicht auf eine Sportlerkarriere als Eishockeyspieler fand er 2004 zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Dabei war ein Treffen mit seinem ehemaligen Religionslehrer richtungsweisend. Dessen Aussage: »Nimm dir einen Monat Zeit und beginn im Neuen Testament zu lesen von Jesus Christus, was Er gesagt und getan hat.

Familienfilm im November: „Petterson und Findus 3 – Findus zieht um“

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt an jedem Sonntag im November den deutschen Familienfilm „Petterson und Findus 3 – Findus zieht um“. Zum Inhalt: Findus hat, seit er von Pettersson gefunden und aufgenommen wurde, schon einiges an Selbstständigkeit erlangt. Dass der Kater allerdings so gut alleine klarkommt, beruhigt den Mann nicht etwa, sondern macht ihm eher Sorgen – denn was kann Findus schon davon abhalten, sich einfach auf und davon zu machen und die Welt zu entdecken, jetzt wo er Pettersson nicht mehr braucht? Nicht, dass er solche Gedanken jemals seinen Nachbarn Gustavsson und Beda Andersson gegenüber zugeben würde.

Die Stunde auf dem Land – elobau Stiftung stellt Projekt „Buntes Grünland“ vor

Leutkirch – Das galoppierende Artensterben war der Anlass für die elobau Stiftung, einen Projektschwerpunkt „Biodiversität“ im Rahmen des Stiftungszwecks „Umwelt und Nachhaltigkeit“ einzurichten. „Diese Herausforderung ist längst in den Köpfen vieler Bürger angekommen“ stellt Stiftungsvorstand Peter Aulmann fest. „Unser Ziel ist es, zum einen Mitmachangebote, wie zu Beispiel die Kampagne Leutkirch blüht auf oder Bienen-AG’s in Schulen und Unternehmen zu initiieren, aber auch konkrete Versuche zu unternehmen, die Artenvielfalt in unserer Region stärken können“.

Kino Centraltheater zeigt ab heute Antikriegsdrama „Foxtrot“

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt von Donnerstag, 1. November bis Sonntag, 4. November, jeweils um 20 Uhr das Antikriegsdrama „Foxtrot“. Zum Inhalt: Für den Architekten Michael (Lior Ashkenazi) und seine Frau Dafna (Sarah Adler) bricht eine Welt zusammen, als eines Tages Offziere vor der Tür ihres Hauses in Tel Aviv stehen und ihnen mitteilen, dass ihr 19-jähriger Sohn Jonathan (Yonaton Shiray), der gerade seinen Militärdienst leistet, gefallen sei. Während Dafna wie gelähmt ist, steigern sich Michaels anfängliche Trauer und Verständnislosigkeit langsam zu rasender Wut.

Lesung mit Wolfgang Schorlau im Bocksaal – Geflecht aus Politik und Finanzkapitalismus

Leutkirch – Einen ganz besonderen literarischen Leckerbissen für Liebhaber anspruchsvoller Kriminalromane und Politthriller präsentiert die Stadtbibliothek Leutkirch am Dienstag, 30. Oktober, um 19 Uhr im Bocksaal. Der Schriftsteller Wolfgang Schorlau stellt seinen neuen Roman „Der große Plan“ vor, den neunten Fall für den Stuttgarter Privatdetektiv Georg Dengler. Dengler, ein früherer Zielfahnder des Bundeskriminalamts (BKA), lebt im Stuttgarter Bohnenviertel und liebt wie sein Autor den Blues. Nach einer finanziell schwierigen Zeit winkt ihm endlich ein großer Auftrag vom Auswärtigen Amt in Berlin: Er soll die verschwundene Mitarbeiterin Anna Hartmann suchen. Sie hat der Troika zugearbeitet, die die Rettung des hoch verschuldeten Griechenlands mit Milliardenkrediten überwacht. Doch auf welchen Konten sind diese Gelder gelandet?

Stadtweiher wird abgelassen – Anglerfreunde Leutkirch übernehmen das Abfischen

Leutkirch – Der Leutkircher Stadtweiher wird seit einigen Jahren in einem vierjährlichen Rhythmus abgelassen. In diesem Herbst ist es nun wieder so weit. Vor wenigen Tagen wurde am Auslauf das Schütz gezogen und anschließend der Grundablass geöffnet. Der Stadtweiher wird nun langsam auslaufen. Der Pächter des Stadtweihers, der Verein „Anglerfreunde Leutkirch e.V.“, übernehmen das Abfischen. Über den Winter bis Ende Februar wird der Stadtweiher dann leer sein. In dieser Zeit soll der Weiherschlamm „durchfrieren“. Dabei kann Sauerstoff tief in den Schlamm gelangen. Mit dem Sauerstoff werden Pflanzennährstoffe und organische Substanz abgebaut, die Schlammmenge also reduziert. Durch diese Maßnahme soll die in den letzten Jahren gute Wasserqualität des Stadtweihers gesichert werden.

BalFolk-Tanzfest in Urlau – Traditionelle westeuropäische Tänze für Jedermann

Urlau – Der Verein Kilt & Lipsticks mit Vorstand Hans-Jörg „Menzze“ Mendrzyk lädt am kommenden Sonntagnachmittag, 28. Oktober, zum urig-folkigen Balfolk-Tanzfest für Jedermann/frau ein. „Je mehr kommen, desto besser“, meint Menzze, denn die Band MA JO PLUS und die tanzfreudigen Vereinsmitglieder freuen sich auf viele Gäste. Jeder kann mitmachen, es werden traditionelle westeuropäische Tänze getanzt – nur Mut, es ist nicht schwer. Aber man kann auch einfach kommen und zuhören, zuschauen und sich von fröhlichen Liedern anstecken lassen. Beginn ist um 14.30 Uhr.