Alle Artikel von Wir in Leutkirch

TSG-Abteilung Turnen sucht dringend erste/r Vorsitzende/r – Hauptversammlung am 4. Mai

Leutkirch – Es boomt im Sportbereich, auch in der TSG Leutkirch. Viele Mitglieder und Neuzugänge, doch wenige Übungsleiter und Funktionäre. So sucht die größte Abteilung der TSG Leutkirch – Turnen – mit 470 Mitgliedern (davon 200 Kinder und Jugendliche, 13 Untergruppen) händeringend seit Jahren eine Vorsitzende/r. „Es wird immer schwieriger, jemanden zu finden, der ein Ehrenamt übernimmt“, sagt Verena Katzschke, die stellvertretende Vorsitzende. Auch ein/e Schriftführer/in wird gesucht. Die Vorstandschaft erledigt alles im Team, doch es fehlen zwei engagierte Personen.

Männerchor Frauenzell feiert 90 Jahre – Freunde des Chorgesangs sind zum Jubiläumskonzert eingeladen

Leutkirch – Alle Freunde des Chorgesangs sind am Samstag, 21. April, um 20 Uhr in den Festsaal nach Frauenzell zu einem besonderen Konzert eingeladen. Anlass ist das 90-jährige Bestehen des Männerchors Frauenzell, der auch regelmäßig in Leutkirch beim sommerlichen Standkonzert oder in Adrazhofen (Maiandacht Kapelle)  auftritt und viele Fans hat. Beim Jubiläumskonzert wird sogar der Kinderchor Frauenzell auftreten, den Heidrun Widmer leitet sowie die Familienmusik Widmer. Am Klavier begleitet wie seit Jahren Mechthild Schellhorn und instrumental Wolfram Widmer. Chorleiter Helmut Prinz hat ein unterhaltendes Programm mit Liedern aus dem Repertoire von neun Jahrzehnten zusammengestellt. Prinz konnte 2017 sein 25-jähriges Dirigentenjubiläum mit seinem Männerchor feiern. Die Besonderheit beim Chor ist u.a.,  dass der jüngste Sänger mit 17 Jahren neben dem ältesten mit 80 Jahren, Martin Hegele im Tenor singt.

Städteorchester spielt ab 20. April in drei Städten – Karten gibt es noch im Vorverkauf

Leutkirch – Das Städteorchester  Württembergisches Allgäu lädt zu drei wunderbaren Aufführunge ein: Am Freitag, 20. April, in der Festhalle Leutkirch um 20 Uhr, im Kurhaus am Park in Isny am 21. April, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 22. April, um 17 Uhr in der Waldorfschule – wie es seit Jahren Tradition ist. Zu Gehör kommen schöne Werke wie die Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62 von Ludwig van Beethoven, ebenso sein Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19, die Petite Suite von Claude Debussy und Piece de Concert „Le Festival“ op.14 von Théodore Gouvy mit der Solistin: Mizuka Kano am  Klavier. Dirigent ist  Marcus Hartmann. Im Vorverkauf gibt es auch günstige Familienkarten.

Kneippverein “Herz ist Trumpf!” Vortrag und Infos über das Herz, Herzerkrankungen und Therapien im Sinne v. Kneipp

Leutkirch – Neues vom Kneippverein: Informationen rund ums Herz gibt es von Isabella Baer, Heilpraktikerin. Sie geht auf die kulturelle Bedeutung, Pflanzenmedizin, Meridiane und das Herzchakra ein sowie körperliche Zusammenhänge und was wir für den guten Erhalt des Herzens tun können. „Das Herz öffnen für die wundervolle Arbeit, die dieses Organ für uns leistet”, sagt sie. Ergänzt wird der Abend von Frau Claudia Litzbarski, Heilpraktikerin, die über den Aderlass spricht. Sie praktiziert den Aderlass nach Hildegard von Bingen und führt die Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten dieser alten, aber bewährten Methode auf. Vortrag am Dienstag, 17. April, um 19.30 Uhr im Alten Kloster, Begegnungsraum, am Marienplatz, oberhalb Kirchturm ist der Eingang.

Musikfeschdle Reichenhofen: Stadlparty am Samstag mit drei Vollblutmusiker-Kapellen und Tanz

Leutkirch – 130 Jahre Musikkapelle Reichenhofen ist der Anlass für ein dreitägiges Musikfeschdle gewesen. Rückblick auf den Freitag und Samstag:  Bei der DJ-Party am Freitagabend gab es zur Gaudi für alle und v.a. der angemeldeten Teilnehmer ein Bier-Pong, wobei es galt, einen Tennisball in die Gläser der anderen Mannschaft zu werfen. Wer nicht traf, musste trinken. So war nicht nur der Pfarrstadel voller Gäste, sondern auch die Festesfreunde zu später Stunde voller …. guter Laune und es gab Tanzspaß bis nach Mitternacht. Drei Sieger freuten sich über einen Pokal.

„Mir Musikanta kennets halt guad mitanand“ – Reichenhofen feiert Musikfeschdle mit speziellem Gesamtchor und Fahneneinmarsch

Leutkirch – 130 Jahre Musikkapelle Reichenhofen ist der Anlass für ein dreitägiges Musikfeschdle gewesen. Kein 1000-Personen-Zelt mit Rummelplatz und Festumzug, kein Mega-Aufwand, kein Gedränge, aber ein rundum gelungenes, harmonisches Musikfest mit Hunderten von Gästen und mit allem, was dazu gehört: Partyspaß mit Bier-Pong und DJ für jüngere Semester, einen böhmisch-mährischen Bio-Brass-Blasmusikabend, Witz und Tanz von legendären Spitzbuben und am Sonntag dann der absolute Höhepunkt: Ein Gesamtchor mit sieben Musikkapellen vor dem Pfarrstadel in Reichenhofen, ausgelosten Registern und Dirigenten, mit Sonne am Himmel und in den Herzen sowie einen Fahneneinmarsch in den tosend-heißen Stimmungsstadl zu flotter Musik von der Trachtenkapelle Friesenhofen.

Der Fitness-Treff der TSG-Skiläuferzunft startet wieder – Geführte Gruppen mit Laufen, Joggen und Nordic-Walking

Leutkirch – Das Sommerprogramm der TSG-Skiläuferzunft startet am 18. April jeden Mittwoch mit dem Fitnesstreff um 18.30 Uhr am Trimmdichpfad, Ende Krählohweg (auch in den Ferien). Willkommen sind alle, die gerne laufen oder joggen, den Trimmdichpfad machen möchten oder sich mit Nordic-Walking fit halten möchten. Alle Gruppen werden durch Übungsleiter betreut, Dauer etwa 70 Minuten. Nach einer kurzen Warmlaufphase gibt es zehn Minuten lang eine funktionelle Gymnastik, dann geht es auf Tour durch den Stadtwald. Zum Schluss treffen sich alle wieder am Brunnen und machen eine Cooldown-Gymnastik, anschließend ist Einkehr im Bayrischen Hof.

SC Unterzeil: Sportheim erweitert und saniert – Viele schätzen die gemütliche Gaststätte, die schöne Terrasse und die Wirtsleute Barbara u. Georg Würzer

Leutkirch – Der SC Unterzeil/Reichenhofen wurde 1970 gegründet und hat mit seinen Abteilungen Fußball (Damen, Herren, Jugend) sowie Gymnastik, Turnen, Step-Aerobic und Volleyball rund 630 Mitglieder. Die Fußball- und Trainingsplätze samt dem SCU-Sportheim befinden sich in der Nähe des Flugplatzes. Vor fünf Jahren begann eine längere Anbau- und Sanierungsphase auf allen drei Ebenen. Mit einem hellen Gastraum, neuen Möbeln, mehr Öffnungszeiten und den Wirtsleuten Barbara und Georg Würzer ist das SCU-Vereinsheim zu einem beliebten Treff geworden. Auch eine schöne Terrasse lock zum draußen sitzen. Es kommen Kartenspieler, Radler, Sportfreunde und an den Spiel-Wochenenden ist schon ab 10 Uhr geöffnet.

Klang des Universums – Ausstellung in der Galerie bei Wehrle in Nannenbach noch bis Ende April

Leutkirch – In der Galerie zwischen Wetterstein und Bodensee bei Charly und Ursula Wehrle in Nannenbach ist noch bis 28. April 2018 eine außergewöhnliche Ausstellung eines Künstlerpaars aus München zu sehen. Ein großflächiger Holzschnitt mit 3,3 x 2,7 Meter Größe von Künstler Ludwig Gruber ist das Herzstück der Ausstellung. Auch Kunstwerke in Acryl und Naturmaterial von seiner Lebensgefährtin Maria Wagner sind in der Galerie ausgestellt. „Bei der Vernissage im März gab es eine Lesung aus dem Buch „Eine Handvoll Sternenstaub“ von Lorenz Marti, was sehr gut zu den Kunstwerken passte. Themen sind die Größe und das Geheimnis des Universums und wie klein darin der Mensch/die Menschheit ist“, sagt Charly Wehrle, der seine Galerie immer freitags von 10 bis 16 Uhr zur Besichtigung öffnet, oder nach tel. Vereinbarung unter Tel. 07561/913 851.

Filmvortrag im Blauen Affen: Zwei junge Allgäuer und ihre spannende Tour: Mit dem VW-Bus durch den Balkan

Leutkirch – Dominik Gleich (32 J.) aus Wiggensbach und Michael Lerpscher (31 J. ) aus dem Allgäu reisen und filmen seit mehr als zehn Jahren. Am Donnerstag, 12. April, zeigen sie im Blauen Affen um 19.30 Uhr ihren neuen Film über die Schönheit und Erlebnisse im Balkan. 2014 waren schon einmal mit einem Marokko-Film im Blauen Affen in Leutkirch. Nun laden sie zu ihrem neuen spannenden Film-Urlaubsabenteuer ein. „Im aktuellen Film ist der Schwerpunkt Albanien. In insgesamt sechs Wochen bereisten wir mit unserm VW T3 die Balkanländer Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Albanien und den Kosovo. So führte unser Trip vom glasklaren Mittelmeer über Gebirgsketten bis ins unentdeckte Hinterland“, erzählen die beiden begeistert.

Mesner: Dienst in der Kirche, Dienst für Gott und an den Menschen – Ehrungen

Leutkirch – Konrad Schöllhorn ist kürzlich bei der jährlichen Mesnerversammlung für 25 Jahre Mesnerdienst in der Teilgemeinde Merazhofen geehrt worden. Anfang des Jahres überbrachte ihm auch die Pfarrei Gebrazhofen Glückwünsche und ein Geschenk. Unterstützt wird Konrad Schöllhorn tatkräftig von seiner Frau Rosmarie. Der Mesner kümmert sich um alle Dinge rund um die Gottesdienste, zündet Kerzen an, bereitet das Pfarrgewand und die Ministrantengewänder vor sowie alles, was zum Gottesdienst notwendig ist. Aber auch noch vieles mehr. In Merazhofen gibt es noch einige „Fleißaufgaben“, weil viele Pilger zum Grab von Augustinus Hieber kommen, bekannt als der Segenspfarrer vom Allgäu. Die Schöllhorns kümmern sich darum, dass immer genügend Hieber-Kerzen in der Kirche und am Grab zur Verfügung stehen. Auch Broschüren, Novenen, Bücher sowie die neue DVD über den aktuellen Hieberfilm stellen die Schöllhorns bereit.

Stadtbuchhandlung: Lesenacht und Puppenkleider-Verkauf kam super an – Rudi Holzberger liest am 11. April aus neuem Adeleggbuch

Leutkirch – Vor Ostern hat wieder der alljährliche Puppenkleiderbasar zugunsten des Fördervereins für tumor- und leukämiekranke Kinder in der Stadtbuchhandlung stattgefunden. Gleich abends ging es weiter mit der dritten langen Lesenacht. „Zu unserer zweiten Lesenacht im Herbst 2017 kamen 13 nächtliche Leseratten, ausgerüstet mit Isomatte, Luftmatratze, Schlafsack und sogar ein tolles Büfett wurde serviert“, erzählt Petra Reininghaus begeistert. Auch im März war wieder volles Haus und eine lange Nacht. Am Sonntagmorgen gab es ein Frühstück. Das nächste Event findet am 11. April statt. Ab 19 Uhr liest der Kreuzthaler Autor Rudi Holzberger aus seinem neuem Adelegg-Buch “Dichter Wald”. Man darf sich auf einen interessanten und amüsanten Leseabend freuen.

In Reichenhofen wird gefeiert: Musikfeschdle vom 13. bis 15. April – viel Musik, Spiel und Spaß

Leutkirch – Vor fünf Jahren fand in Reichenhofen ein großes Zeltfest statt, als die Musikkapelle ihr 125-Jähriges feierte. Zum 130sten Geburtstag laden die Musiker vom 13. bis 15. April zu einem bunten Programm in den Pfarrstadel ein, wobei alle Generationen auf ihre Kosten kommen sollen. Los geht es am Freitagabend mit einer DJ-Party inklusive einem Bier-Pong-Turnier, ab 20.30 Uhr. Am Samstag, 14. April, ist ab 14 Uhr Familientag mit Spiel, Spaß und Musik mit der Jugendkapelle Leutkirch-Achtal. Abends lockt eine zünftige Stadelparty ab 19.30 Uhr mit drei Kapellen und verschiedenen Musikstilen: Die Woizahuper, in der Region bestens bekannt und auch schon auf der Titelseite vertreten, das Ensemble Bio-Brass aus dem Unterallgäu sowie die legendären Willerazhofer Spitzbuben. Jede Kapelle hat so ihre specials und wird auf ihre Art einheizen und den Abend unvergesslich machen.

Einmal im Monat dienstags: Meditative Tänze für Frauen mit Annemarie Bahr – Kapelle in St. Anna

Leutkirch – Träumen mit den Beinen“, nennt es Annemarie Bahr, wenn sie in der kleinen Hauskapelle der Stiftung St. Anna meditative Kreistänze für Frauen anbietet. Dazu wird eine schöne Mitte gestaltet, die für die Kreistänze Ruhepol, aber auch Anregung sein soll. Mit langsamen Schritten und Bewegungen findet man bei Melodien aus aller Welt Ruhe und Kraft, Besinnung und Inspiration. „Drei Schritte vor und einen zurück, wie im richtigen Leben“, erklärt Annemarie Bahr den Pilgerschritt, der meist zuerst getanzt wird, langsam und bedächtig, zum Warmwerden. Man fasst sich an den Händen und dann geht es wie von allein. Man muss nicht zählen und überlegen, man schwingt in der Gruppe mit, die einen trägt, den Rhythmus inne hat. Nächster Termin ist Dienstag, 10. April, in der Sommersaison immer um 20 Uhr.

3. Leutkircher Musiknacht, organisiert von inallermunde, bringt die Leut in Bewegung – Begeistertes Publikum tanzt, rockt, genießt Live-Musik, Sound & Drinks in 10 Locations

Leutkirch – Nicht nur die laue Frühlingsnacht, auch die zehn verschiedenen Locations, neue Bühnen und Bands machten am Freitagabend richtig Laune bei der dritten Musiknacht. Viel Volk war zwischen Havanna Bar und Sai Thai, zwischen Bocksaal und Jugendhaus unterwegs. Für ein Ticket bekam man jede Menge Musik zum Tanzen, Mitsingen, Zuhören oder Chillen, als Live-Musik oder aus der Dose mit super DJ s, die wissen, wo es lang geht. Nicht nur bekannte Größen wie die Band Still Crazy um Erwin Kottmann, Lemon Heart, Qunstwerk, DJ Chrisbo oder die Senores brachten die Bühnen zum Kochen, auch allerhand neue und vor allem junge Musiker brachten guten Sound und ließen aufhorchen.

„Betreute Reisen“ des DRK sind beliebt – Noch freie Plätze bei Ein- und Mehrtagesfahrten

Leutkirch/Isny – Das Deutsche Rote Kreuz bietet für Menschen mit Handicaps und Senioren seit Jahren „Betreutes Reisen“, darunter Halbtages-, Tages- und mehrtägige Reisen mit Bus oder Urlaubsreisen mit Flug an. Niemand soll aufgrund seines Alters oder einer mehr oder weniger leichten Gebrechlichkeit auf Erholung, Reisen und Urlaub verzichten müssen. Im Gegenteil: Eine andere Umgebung und der damit verbundene Klimawechsel sowie das Erlebnis in der Reisegruppe sind Balsam für Körper und Seele. Auch für 2018 gibt es wieder tolle Ziele und auch noch freie Plätze. Tagesfahrten: 10. April, Verwöhnnachmittag in der Salzgrotte Kleinweiler, am 19. April, Besuch der Nudelfabrik Albgold und Gestüt Marbach, jeweils mit Führung, 6. Juni, Insel Reichenau, Führung und Besichtigung der Gemüsefarm.

Boarisch Pilgern – eine schwarzhumorige Story – Livemusik mit Trio ADABEI und Regisseur Eric Grun

Leutkich – Nur am Samstag, 7. April, im Kino Centraltheater: Kultig und leicht makaber: „Boarisch pilgern“ erzählt die schwarzhumorige Geschichte von drei übergewichtigen Männern, die sich unabhängig voneinander entschließen, in eine Abnehmklinik zu gehen. Dort bemerken sie, dass nicht alles so läuft wie gewünscht. Kurzerhand beschließen die drei „Neufreunde“ auf eine andere Art und Weise abzuspecken. Eine Pilgerreise nach Altötting soll die überschüssigen Pfunde entfernen. Der zwangsbeurlaubte Radiomoderator Girgl, der Angestellte Walter und der Staubsaugervertreter Rüdiger, der dem Erfolg erfolglos nachrennt, machen sich auf den Weg.

Am Samstag ist wieder Bauernmarkt – Schleifservice Peter Mohr ist neu dabei

Leutkirch – Seit 2018 sind zwei neue Bauernmarktbeschicker dabei und beide hat Herr Broger (Lammfelle, Obst, Dinnete usw.) aus Amtzell „aktiviert“. Konditorin Rosette Hausin hat frische selbstgemachte Backwaren wie Zopfbrot, Kuchen, Torten, Pralinen usw.  Neu ist auch ein Schleifservice-Wagen von Peter Mohr. Der Rentner aus Friedrichshafen war im Februar auf dem Bauernmarkt, im März hatte er Urlaub, doch am kommenden Samstag, 7. April, beim nächsten Bauernmarkt ist er wieder in der Marktstraße-Nord zu finden. Er bietet Messer- und Scherenschleifen, aber auch neue Messer aller Art sind bei ihm zu bekommen.

Soulsisters Ruth und Judith Angele sowie Pfarrer Stefan Cibulka bieten eine besondere Osternachtfeier

Leutkirch – „Lumen Christi“ ertönt es landauf landab in den Kirchen zu Beginn der Osternachtfeier. Nicht so in der Kirche von Neutrauchburg, wo sich Kirchenbesucher aus ganz Deutschland einfinden, die hier zur Reha sind, aber auch viele aus dem Raum Leutkirch-Isny -Bad Wurzach. Nicht nur wegen den Soulsisters, auch wegen Pfarrer Stefan Cibulka, dessen Ruf als Seelsorger und Seelentröster weit herum bekannt ist. Zur Osternachtfeier singen die soulsisters Ruth und Judith Angele aus Starkenhofen mit ihren außergewöhnlichen Stimmen und umrahmen einen ebenso außergewöhnlichen Gottesdienst. Nicht nur, dass rund 50 wunderschön dekorierte Osternester mit vielen selbstgebackenen Lämmern sowie bunten Ostereiern vor dem Altarraum zur Segnung bereit stehen, auch wegen den starken Worten des Seelsorgers und: Die Lieder der „Seelenschwestern“ gehen unter die Haut.

Seltene Sammlung von Lammbackformen – Lämmer, Hasen, Fisch und Hund

Leutkirch – Zu seinem Sammler-Hobby kam Holger Horn vor rund zehn Jahren. Er sollte einem Bekannten zum 30. Geburtstag aus Gaudi 30 Lämmer backen, weil dieser seinen Hof von Vieh- auf Schafehaltung umstellen wollte. So suchte er Lammbackformen aller Art zusammen und plötzlich wurde daraus eine größere Sammlung. Darunter haben sich auch Osterhasen- und Hühnerbackformen gemischt sowie seltene Einzelstücke. Inzwischen sind es schon an die 100 verschiedene Formen und mit allen wurde schon gebacken, bis auf eine, die bleibt wie NEU und glänzt wie Silber.Die alten Lammbackformen hatten oft zwei unterschiedliche Teile, weil das Lamm nicht genau aus zwei Hälften bestand, sondern mit dem Kopf seitwärts schaute und somit gab es eine  Vorder- und im wahrsten Sinne auch ein Hinterteil.