Baden-Württembergische Bank unterstützt Kindern aus dem Allgäu mit 2.500 Euro

Leutkirch (gs) – Pünktlich zur Weihnachtsaktion der Stiftung „Kinderchancen Allgäu“ überreichte Leiter Hubert Reisacher von der Niederlassung Unternehmenskunden Allgäu der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) in der Wangener Straße 3, am Donnerstag einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro, um Kinder in der Region zu fördern. Neben Walter Herter, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung freute sich auch Ramona Wiest, Projektleiterin der Organisation, die von der Caritas Bodensee-Oberschwaben ins Leben gerufen wurde, über diese Zuwendung. „Mit diesem Betrag können wir sozialschwach gestellten Kindern, eine Teilnahme an Bildung, Kultur sowie Sport ermöglichen und somit die Talente der Kinder fördern“, sagte Wiest. Desweitern käme die finanzielle Unterstützung dem Projekt „Lesewelten“ zugute.

„Wir wissen, dass für die Entwicklung von Sprache vor allem Vorlesen und Erzählen eine wichtige Rolle spielt“, so Wiest. Niederlassungsleiter Hubert Reisacher erklärte: „Wir wollen als regional verwurzelte Bank nicht nur Partner der Wirtschaft sein, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung im Ort übernehmen. Deshalb haben wir entschieden, auch in diesem Jahr auf unsere Weihnachtsgeschenke zu verzichten und mit dem Geld eine Initiative zu unterstützen, die mit großem Engagement eine wichtige, soziale Aufgabe erfüllt“.

Bildunterschrift: Hubert Reisacher, Niederlassungsleiter der BW-Bank Unternehmenskunden Allgäu (links) übergibt am Donnerstag, Walter Herter, Vorsitzender des Kuratoriums „Kinderchancen Allgäu“ (rechts) sowie an Ramona Wiest, Projektleiterin der Stiftung „Kinderchancen Allgäu“ einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter