Bahnhofsarkaden – Parkzeit ist auf zwei Stunden erhöht

Leutkirch (gs) –  Ganz zur Freude der Bevölkerung dürfte sich die neue Regelung über die Parkzeit auf den Bahnhofsarkaden auswirken. Denn ab sofort dürfen Kunden, die mit dem Pkw unterwegs sind, eine halbe Stunde länger, wie bisher parken. Angeordnet wurde die  Erhöhung der Parkzeit von 90 auf 120 Minuten auf Anregung aus dem Gemeinderat und zusammen mit den Investoren sowie auf mehrfachen Wunsch der Bevölkerung. „Viele Besucher haben die bisherige Parkzeit auf den Bahnhofsarkaden als zu kurz empfunden”, erzählte Elmar Haag vom Ordnungsamt.

 

Mit der neuen Lösung solle erreicht werden, dass Besucher genügend Zeit bleibt, um auch noch in die Altstadt gehen zu können um dort in Ruhe einzukaufen oder aber auch mal einen Kaffee zu trinken. Neu ist auch, dass auf dem Gelände nur noch Pkw´s parken dürfen. Für Lkw- und Wohnmobilfahrer heißt es künftig, wir müssen draußen bleiben. Diese Beschränkung habe zwei Gründe gehabt, sagte Haag.

Zum Einen würde das Gewicht der schweren Fahrzeuge auf Dauer zu Schäden im Untergrund der Parkfläche führen und zum Anderen sollen die Anwohner in Sachen Lärmproblematik, die durch größere Fahrzeuge zwangsläufig entsteht, entlasten werden. Nach Fertigstellung der Bahnhofsarkaden im Jahre 2008 gab es zunächst keinerlei Parkbeschränkungen, ganz zur Freude von den zahlreichen Dauerparkern. „Auch wurde dieser damals nicht überwacht”, lies Haag wissen. Als die Anzahl der Dauerparker  jedoch immens zugenommen hatte und somit kurzweiligen Einkäufern die Chance auf einen Parkplatz verwehrt  blieb, wurde eine Parkzeitbegrenzung eingeführt. „Wir hatten teilweise 50 Prozent Dauerparker”, erzählte Haag. Zunächst  habe die Stadt als Verkehrsbehörde jedoch mit der Rechtsaussichtsbehörde die Zuständigkeit für die Parkplatzsituation klären müssen, da es sich schließlich um ein Privatgelände handle. Die Rechtsfassung habe eindeutig den Zuständigkeitsbereich in den Schoß der Stadt Leutkirch gelegt und somit auch einer Verkehrsüberwachung zugestimmt. „Faktisch  handelt es sich hier um eine öffentliche Verkehrsfläche und gilt das allgemeine Straßenrecht”, sagte Haag. Inzwischen stehen an allen drei Zufahrten zum Gelände die neuen Park- und Hinweisschilder. Zusätzlich stehen an mehreren weiteren Stellen Parkschilder, die auf die neue Parkzeitdauer von zwei Stunden hinweisen.

Bild: Die Parkzeiten auf dem Gelände der Bahnhofsarkaden wurden von 90 auf 120 Minuten erhöht. LKW-Fahrer und Camper dürfen ab sofort allerdings nicht mehr parkieren. Franz-Josef Frick vom Leutkircher Bauhof sorgt für die richtige Beschilderung vor Ort.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Scroll to Top