Beim Gebrazhofener Büffelfest heißt es Natur pur

Leutkirch (gs) – Ein Fest rund um Wasserbüffel, Galloways und die Natur, hat es am Sonntag, bei der alten Kläranlage in Gebrazhofen, zwischen Enzlesmühle und Oberrot gegegben. Neben einer Powerpoint Präsentation über Weideprojekte, zahlreichen Informationen gab es auch interessante Führungen durch das Ried am Argensee. Hintergrund der Veranstaltung war eine, in 2008 ins Leben gerufene Ausgleichsmaßnahme des Straßenbauamtes Ravensburg für die Ortsumfahrung Gebrazhofen. Für das Projekt hatte das Land mehrere Wasserbüffel sowie Galloways als natürliche Landschaftspfleger und zur Rekultivierung eingesetzt, die mittlerweile unter der Obhut von Thomas Beckers stehen. Eine Maßnahme, die sich sehen lassen kann.

 

„Seit dieser Aktion haben sich hier wieder zahlreiche Käferarten vervielfältigt und stellen somit einen wichtigen Bestandteil in der Nahrungsversorgung von Fledermäusen oder Vögeln dar“, sagte Walter Seifert von Pro Regio Oberschwaben, der anhand einer Power-Point-Präsentation, verschiedene Weideprojekte im Landkreis Ravensburg vorstellte. Wer Lust hatte, konnte an einer kleinen Führung durch das Ried und unter der Leitung von Pro Regio Landschaftspfleger Robert Bauer teilnehmen. Eine ziemlich feuchte Angelegenheit, die Trittfestigkeit forderte und  bei der sich der eine oder andere Naturfreund ziemlich nasse Füße holte. Gleichzeitig aber auch eine Exkursion, die besonders bei den kleinen Naturforschern auf große Freude gestoßen ist. So durften diese, ausgerüstet mit Keschern auf Insektenjagd gehen, um sich anschließend durch Bauer erklären zu lassen, was den gerade ins Netz gegangen war. Für Informationen rund um den Wald informierte Revierjäger Fritz Kniebühler. Waldemar Westermayer, Bundestagsabgeordneter der CDU, der ebenfalls der Veranstaltung beiwohnte, zeigte sich sichtlich erfreut über das gelungene Projekt und sagte: „Diese Ausgleichsmaßnahme hat eindeutig zur Verbesserung der Artenvielfalt in der Gegend beigetragen.“ Als Hingucker der Veranstaltung zeigte sich eine Wasserbüffelmama mit ihrem gerade einmal vier Tage alten Kälbchen. Für die Bewirtung mit Büffelwurst, Gyros und geräucherten Forellen sowie Kaffee und Kuchen sorgte das Gebrazhofener  Bauwagen-Team.

Bildunterschrift: Beim Gebrazhofner Büffelfest dreht sich alles rund um die Natur.

 

Scroll to Top