Besichtigung des Bio- und Ferienhofs Schad im Kreuzthal

Leutkirch – Der Umweltkreis Leutkirch lädt am Freitag, 23. Juni, zu einer Besichtigung des Bio- und Ferienhofs Schad im Kreuzthal ein. Bei Raimund und Beatrix Schad tragen Kühe Hörner und verbringen den Sommer auf Allgäuer Weiden. Minischweine haben eine herrliche Matschkuhle und viel Auslauf. Hühner und Hahn werden im Freien gehalten. Auch Tauben, Hasen, Meerschweinchen, Katzen und Hunde sind hier zu Hause. Der Bauerngarten ernährt zahlreiche Schmetterlinge und andere Insekten. Nachts sind Fledermäuse unterwegs.

Auch für Vögel und insbesondere für Gebäudebrüter ist der Bioland-Hof ein Paradies. Derzeit brüten 17 Paare Mehlschwalben, 4 Paare Rauchschwalben und ein Paar Mauersegler. Im August 2016 wurde das vorbildliche Engagement der Familie Schad von der NABU-Gruppe Leutkirch mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ gewürdigt. Beatrix Schad stellt den Hof vor, Markus Ege erläutert die biologische Landwirtschaft und Wibke Wilmanns informiert über die Gebäudebrüter. Die Hofbesichtigung ist auch für Kinder geeignet und findet nur bei trockener Witterung statt.

Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Gymnasium-Parkplatz zu einer Radtour, um 14.45 Uhr auf dem Gymnasium-Parkplatz zur Bildung von PKW-Fahrgemeinschaften oder 15 Uhr auf dem Biohof Schad, Krummen 1, Kreuzthal.

Text + Bild : Umweltkreis Leutkirch

Scroll to Top