BierKultur HochVier im Brauereihof

Leutkirch – Mit einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel „BierKultur HochVier – Solidarität und Kunstgenuss“ möchte die Brauerei Härle zur Wiederbelebung des kulturellen Lebens in Leutkirch nach der corona-bedingten Absage  aller künstlerischen Auftritte in den letzten drei Monaten beitragen. Eingeladen hat die Brauerei vier bekannte Künstler aus Oberschwaben und dem Allgäu, die alle von ihren Auftritten leben und deshalb von der Corona-Krise besonders betroffen sind.

Zum Auftakt wollen der bekannte Leutkircher Saxophonist Christian Segmehl und der Münchner Pianist Paul Rivinius am Samstag, 18. Juli das Publikum mit einer Sommerserenade begeistern. Auf dem Programm stehen u.a. Melodien von George Gershwin, Tangos von Astor Piazzolla, eine Samba von Darius Milhaud und viele andere eingängige Kompositionen.

Eine Woche später – am Samstag, 25. Juli – tritt der weit über die Region hinaus bekannte Kabarettist Bernd Kohlhepp alias „Hämmerle“ auf der Rampe vor der Brauerei auf. Der knitze Schwabe mit den gefährlichen Geistesblitzen ist Rock’n’ Roller, Sänger, Provokateur und Schwadroneur ersten Ranges und weiß vor allem eines: In Wirklichkeit ist alles ganz anders als in der Realität.

Freunde der Musik kommen am Samstag,  8. August wieder auf ihre Kosten: zwei Stimmen und zwei Instrumente – die Stangenbohnenpartei mit Jared Rust an der Gitarre und Serena Engel am Cello – vereinen sich und präsentieren eine eigene Mischung aus frühem Swing, Jazz und Blues, American Folk, Bluegrass und Country-Western. Ihre Musik klingt nach Fundgrube, nach Nostalgie und nach den entlegensten Winkeln der Welt.

Höhepunkt der vierteiligen Veranstaltungsreihe ist dann sicherlich der Auftritt von Uli Boettcher am Freitag, 14. August.  Seit 30 Jahren steht, hüpft und liegt der weithin bekannte und umjubelte schwäbische Komiker und Kabarettist auf deutschsprachigen Bühnen herum. Da hat sich – so Boettcher – einiges an Material angesammelt, genug jedenfalls, um endlich ein „Best of“-Programm zu machen.

Alle vier Veranstaltungen finden bei gutem Wetter im Hof vor der Brauerei Härle in Leutkirch statt. Bei wechselhafter oder schlechter Witterung werden die Auftritte der Künstler in die Malztenne verlegt. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr, Einlaß ab 20.00 Uhr.

Die Sitzplatzzahl ist bei allen Veranstaltungen auf 60 begrenzt. Alle Abstands- und Hygieneregeln, die die Corona-Verordnung vorschreibt, werden eingehalten.

Der Eintritt liegt für jede Veranstaltung bei 30 Euro. Darin eingeschlossen sind Getränke nach Wahl – Biere, SeeZüngle oder Mineralwasser. Als Zeichen der Solidarität kommen die Eintrittsgelder in voller Höhe den Künstlern zugute. Die Brauerei übernimmt sämtliche Kosten für Werbung, Technik, Auf- und Abbau, Betreuungspersonal – und spendet natürlich die Getränke.

Karten für die Veranstaltungen gibt es nur im Vorverkauf. Diese können im Kontor der Brauerei in Leutkirch, Am Hopfengarten 5 erworben werden. Alternativ ist es möglich, Karten per mail zu bestellen (info@haerle.de) und das Eintrittsgeld vorab zu überweisen. Dies ist bis drei Tage vor der Veranstaltung möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top