Bürgerstiftung erfreut Erstklässler mit Ostergruß – Unterstützung für den Handel und Impuls für Nachahmer

Leutkirch – Mit einem kleinen Päckle, das die Kreativität anregt, die Langeweile vertreibt und an das Leben und die Gemeinschaft in der Schule erinnert, macht die Bürgerstiftung Leutkirch allen Erstklässlern der Leutkircher Grundschulen eine Freude. Die Stiftung möchte mit dieser Aktion auch dem örtlichen Schreibwarenhandel ein Zeichen der Verbundenheit schicken. Die Aktion wird finanziert von der Leutkircher Bürgerstiftung. Verteilt werden die Päckchen von den Schulen selbst.

„Ich habe heute mit allen Schulleitungen sprechen können“, berichtet Margot Maier, die die Aktion bei der Stadtverwaltung unterstützt, „und alle haben schon eine Idee, wie die Päckchen dann auch zu den Kindern kommen, ohne dass wir die Abstandsregeln verletzten.“ Während manche Schule Abholzeiten kommunizieren, bringen sich in anderen Schulen die Elternvertreter*innen ein. „Wir sind sicher, dass alle unsere Erstklässler und auch die Kinder aus der internationalen Vorbereitungsklasse den kleinen Ostergruß pünktlich bekommen werden“, sagt Margot Maier.

Das wird eine stundenlange Bastelarbeit. 240 Päckchen hat die Bürgerstiftung Leutkirch bei der Leutkircher Schreibwarenhändlerin Irene Wagenseil in Auftrag gegeben. In eine Geschenktüte packt die Leutkircher Einzelhändlerin ein kleines österliches Bastelset hinein – samt Anleitung. „Es ist ein schönes Gefühl, wir erleben mit dieser Aktion, dass die Leutkircher ihre Geschäftsleute noch nicht vergessen haben“, sagt Irene Wagenseil – und sie hat sich die Zeit genommen, die Bastelanleitung für die Grundschüler*innen nicht nur schriftlich in die Ostertüten zu packen. Am Samstagnachmittag hat sie mit ihren Mitarbeiter*innen ein Filmchen gedreht, ein kleines österliches Tutorial, abrufbar über die Homepage und den Facebook-Account ihres Geschäfts.

Bei der Bürgerstiftung verbindet man mit dieser Aktion die Hoffnung, dass sich Nachahmer finden, z.B. Wohltäter, die dazu beitragen wollen den anderen Klassenstufen der Leutkircher Grundschulen die schulfreie Zeit zu vertreiben und gleichzeitig im örtlichen Handel wenigstens bescheidene Umsätze zu generieren. Margot Maier, die auch im Vorstand der Bürgerstiftung aktiv ist, könnte sich vorstellen, dass man auf diese Weise eine Aktion „Schreib mal wieder einen Brief“ anregen könnte, indem man den Kindern Briefpapier zukommen lässt.

Und es wäre daran zu denken, den älteren Grundschülern Bücher zu schenken, die später ihren Platz in den Bibliotheken der Grundschulen finden. Die Bürgerstiftung ist für Kooperationsangebote gesprächsbereit. „Wir freuen uns über jede Spende und über Initiative, die etwas für unsere zum Daheimbleiben gezwungenen Schüler*innen leistet und zugleich unseren örtlichen Handel wenigstens moralisch ein wenig unterstützt“, sagt Margot Maier. Sie koordiniert die Aktivitäten und ist über Tel. 07561/87270 oder Email margot.maier@leutkirch.de in der Karwoche vormittags erreichbar, oder über die Bürgerstiftung Leutkirch vorstand@buergerstiftung-leutkirch.de.

Pressemitteilung der Bürgerstiftung Leutkirch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top