Kategorie-Archiv: Jugend & Bildung

HMG-Theater: „Die Nashörner“ oder: MACHT macht GLEICH am 15. und 16. Mai im Cubus

Leutkirch – Am 15. und 16. Mai öffnet sich wieder der Vorhang im Cubus zu einem Stück der Mittel- und Oberstufen-Theater-AG des Hans-Multscher-Gymnasiums. Es geht um die Frage: „Soll ich mich anpassen, um möglichst nicht aufzufallen oder mich der Masse fügen?“  Eugène Ionescos „Nashörner“ erzählt von einer Stadt, deren Bewohner sich nacheinander in Nashörner verwandeln. Das Erstaunliche daran: Nach einer kurzen Schrecksekunde, in der die Menschen die Verwandlung wahrnehmen, gehen sie wieder ihren Alltagsgeschäften nach. Als wäre nichts gewesen. Es scheint eine Macht zu geben, die alle gleich macht. Nur eine Figur des Stücks wehrt sich gegen diese Entwicklung. Bis zum Schluss. Karten für „Die Nashörner“ gibt es im HMG-Sekretariat und in der Touristinfo oder Restkarten an der Abendkasse.

Heimatpflege macht Museum im Bock für Kinder interessant

Leutkirch (gs) –Spaß für die kleinsten Besucher hat es am Samstag im Museum im Bock für über 20 Knirpse bei einer kindesgerechten Führung durch die aktuelle Ausstellung „Alte Tugenden“ geheißen, die erstmals von Sylvia und Roland Hess von der Leutkircher Heimatpflege organisiert wurde und auf großes Interesse stoß. Ein Museum, in dem Dinge auch mal angefasst werden dürfen, gibt es eher selten. Umso mehr freuten sich am Samstag die jüngsten Besucher des Museums im Bock, nicht nur über eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Alte Tugenden“, die von Sylvia und Roland Hess erstmals für Kinder im Rahmen der Leutkircher Heimatpflege organisiert wurde, sondern auch darüber, verschiedene Gegenstände berühren und spüren zu können.

Frischer Wind im Museum: Erster Kindertag mit Rallye am 5. Mai ab 10 Uhr

Leutkirch – Die Heimatpflege möchte das Museum im Bock für Kinder und deren Eltern interessanter machen. Viele Ehrenamtliche betreiben mit Herzblut das Leutkircher Heimatmuseum und wünschen sich ein breiteres Publikum. Sylvia und Roland Hess planen ab Mai regelmäßige Kinderaktionen und zwar an Samstagen, an denen z.B. der Bauernmarkt ist. Unter dem Motto „Anna und Paul“ startet am Samstag, 5. Mai, das erste „Kindermuseum“ von 10 – 12.30 Uhr. „Wir wollen das Museum und seine Ausstellungen auch jüngeren Besuchern spannend, altersgerecht, ungezwungen und spielerisch nahebringen. Im Wechsel soll gebastelt, gemalt, gewerkelt und geschraubt werden. Auch Suchspiele, Kinderlesungen usw. sind geplant“, freut sich Familie Hess, die „Neuen bei der Heimatpflege“ Leutkirch.

Gebrazhofener Kinder gestalten Wildscheuchen zur Kitzrettung

Gebrazhofen (gs) – Im Rahmen der Aktion „Kids for Kitz“ haben sich in der vergangenen Zeit, zahlreiche Kindergartenkinder aus Gebrazhofen die Mühe gemacht, mehr als 30 Müllsäcke in Wildscheuchen umzufunktionieren, um Rehmütter zu veranlassen, ihren Nachwuchs rechtzeitig vor Mähbeginn an einen sicheren Ort zu bringen. Heranwachsende Wiesen werden jedes Jahr wieder in der Zeit von Mai bis Juni zur Kinderstube für kleine Rehkitze. Mähmaschinen bedeuten oftmals den sicheren Tod für die frischgeborenen Waldtiere. Aus diesem Grund haben sich in der letzten Zeit, über 30 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren des Kindergartens Gebrazhofen und unter der Leitung von Erzieherin Margit Bareth mühevoll daran gemacht, Wildscheuchen aus Plastiksäcken mit glänzendem Geschenkpapier oder Folie, zwar nach Anleitung, jedoch ganz in eigener Regie zu gestalten, um Rehmütter zu verunsichern und ihren Nachwuchs aus der Gefahrenzone zu vertreiben. Fantasie zeigten die Kinder jedenfalls.

Ein Freudentag für die Kunstschüler von Elisabeth Sauterleute – Viele Gäste bei der Einweihung der neuen Räume

Leutkirch  – Es ist der fünfte Umzug innerhalb Leutkirchs, doch nun scheint die Kunstschule (KS) von Elisabeth Sauterleute an ihrem Ziel angekommen: Großzügige helle Räumlichkeiten direkt am Kornhausplatz, viel Platz für Unterricht, Werken und Gestalten sowie große Schaufenster als Sicht-Verbindung nach draußen inklusive Ausstellungsfläche für fertige Kunstwerke. Möglich wurde dies u.a. durch Unterstützung der elobau-Stiftung sowie Entgegenkommen der Vermieterin. Eingeweiht wurde die „Kunstschule mitten in der Stadt“ mit einer Feierstunde am Samstagabend, mit aktuellen und ehemaligen Kunstschülern, mit Eltern und Gönnern und musikalischer Umrahmung der Musik“künstler“ Noah Choi am Marimbaphon und Milan Schick, Akustikgitarre.

Schriftliche Prüfungen an der Otl-Aicher-Realschule sind beendet

Leutkirch (gs) – Insgesamt 129 Schüler aus fünf verschiedenen Klassen der Otl-Aicher-Realschule haben am Freitag ihre Abschlussprüfung in Deutsch hinter sich gebracht. Geschrieben wurde heuer aus organisatorischen Gründen nicht in der Festhalle sondern in den Klassenzimmern. Nicht nur der Prüfungsort hat sich heuer für die Schüler geändert sondern auch der Termin für die schriftliche Prüfung in Deutsch. Dieser musste aufgrund eines bekanntgewordenen Vorfalls von Mittwoch, 18. April auf Freitag, 27. April verlegt werden. Unbekannte hatten an einer Schule in Bad Urach einen Umschlag mit den Prüfungsaufgaben in Deutsch geöffnet. Aus Sicherheitsgründen beschloss darauf hin, das Kultusministerium die Deutschprüfung landesweit zu verschieben, um jedem Schüler eine gleiche Prüfungschance zu geben.

Aktionstag „interkulturelle Begegnung Blaulicht“: Das Wir-Gefühl und die große Gemeinschaft

Leutkirch – Berührungsängste, so war bei der Stadt im Vorfeld zu hören, sollten abgebaut werden. Insbesondere Migranten wolle man für die Arbeit und den Beitritt zu einem Leutkircher Verein neugierig machen. Der Start zur interkulturellen Woche hätte sich kein besseres Plätzchen und auch kein besseres Wetter wünschen können. Allerdings ließ der Besucherandrang zu wünschen übrig. Unter dem Motto „Kultur trifft Verantwortung“ haben sich bei strahlend blauem Himmel rund um den Cubus alle Leutkircher „Blaulicht-Organisationen“ sowie andere Einrichtungen wie zum Beispiel das Jugendhaus oder die Leutkircher Moschee präsentiert. Es gab afrikanisches, thailändisches und syrisches Essen, es gab Tee und Kuchen, eine Hüpfburg und Tattoo-Malen, es gab Feuerwehrautos, Kunstperformances, Vorträge und einen Auftritt der Band „Noir Blanc“, bei der auch Aichstettens Bürgermeister  Dietmar Lohmiller dabei war.

Mit Freude und Spaß zum Klimabotschafter für mehr Gerechtigkeit

Leutkirch (gs) – Pauken und aktiv werden für den Umweltschutz hat es am Samstag im Rahmen der Akademie „Plant-for-the-Planet“ für 63 Schüler aus 21 verschiedenen Schulen geheißten, die von der Elobau-Stiftung und in Zusammenarbeit mit der Stadt Leutkirch organisiert wurde. Pünktlich um 9 Uhr begann für die künftigen Klimabotschafter im Cubus des Hans-Multscher-Gymansiums ein ziemlich arbeitsintensiver Tag, an dem sich 63 Schüler aus 21 verschiedenen Schulen aus der gesamten Region sowie aus Freiburg und der Schweiz beteiligten. Unter den Bildungseinrichtungen befand sich auch eine internationale Klasse der Werkrealschule Isny. „Wir werden dieses Thema auf jeden Fall mit an unsere Schule nehmen und dieses dort transparent machen“, so Lehrer Bernd Marquardt. „Ich finde es einfach schön, dass wir nach der Veranstaltung im vergangenen Jahr nicht nur ein positives Feedback bekommen haben sondern auch Zuwachs“, freute sich die Klimaschutzmanagerin der Stadt Leutkirch, Nadine Zettelmeißel.

Werkrealschule Wuchzenhofen ist um eine Bildungspartnerschaft reicher

Wuchzenhofen (gs) – Die Werkrealschule Wuchzenhofen ist um eine neue Bildungspartnerschaft mit dem Freizeitpark Center Parcs Park Allgäu sowie dessen zugehörigem Catering-Service Areas seit Donnerstag, um eine Bildungspartnerschaft neben fünf weiteren Partnern reicher. Von einer Bildungspartnerschaft profitieren beide Seiten. Die Schulen, die ihren Schülern dadurch Einblicke in den Berufsalltag ermöglichen, und Unternehmen, die so Fachkräfte gewinnen und Ausbildungsplätze besetzen können. „Wir haben an unserer Schule schon immer eine lebendige Partnerschaft gelebt, jetzt sind wir stolz, dass wir mit Center Parcs einen neuen Partner haben“, sagte Schulleiter Bernd Schosser zur Begrüßung.

Shit! Ich kiffe! – Weiche Drogen – Harte Folgen – Morgen ist ein Vortrag im Jugendhaus

Leutkirch – So lautet der Titel der Veranstaltung des Elternkreises Leutkirch im Jugendhaus am 10. April um 19 Uhr. Es geht um Cannabis. Eine verbotene Substanz, die trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – teils schon von sehr jungen Menschen auch bei uns in Leutkirch, häufig konsumiert wird. Alles Wissenswerte zu Cannabis, wie zum Beispiel Das Abhängigkeits- /Schadenspotenzial, psychisch wie physisch, Verhältnis zwischen Wirk- und Letal-Dosis, Dosierbarkeit, Reinheit, sowie Konsum-muster sind nur ein paar Begriffe, welche Dirk Grimm von Projekt Mindzone, München begreiflich machen wird. Dirk Grimm ist 32 Jahre alt und studierter Sozialpädagoge.

Junge Künstler aus der Region beweisen Kreativität

Leutkirch (gs) – Die Sieger des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“, die ihre Werke bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eingereicht haben stehen fest. Vorgestellt wurden die jungen Künstler mit ihren Werken am Donnerstag in den Geschäftsräumen der Bank in der Bahnhofstraße 2. Teilgenommen am 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“, der unter dem Thema „Erfindungen verändern das Leben“ stand, haben insgesamt 48 Klassen mit 800 Schüler aus der Region, die absolut ihre Kreativität bewiesen haben. So zeichnete Ben Kennerknecht zum Beispiel einen Roboter, der anderen Menschen Brot gibt. Roman Gegenbauer hielt in seinem Gemälde einen Ninja-Roboter fest, der Menschen beschützt. Luzie Link erfand eine Zeitmaschine, die Menschen in den Urlaub fliegt.

Junge Franzosen sind zu Gast in Leutkirch

Leutkirch (gs) – Knapp 90 Schüler aus der Partnerstadt Bédarieux und Rochefort bei Avingon sind seit Mittwoch gemeinsam mit ihren Lehrern und Begleitern zu Gast in Leutkirch. Begrüßt wurden die jungen Franzosen, von Thomas Stupka, Angestellter der Stadtverwaltung Leutkirch. Anhand einer kleinen Power-Point-Präsentation dieser am Donnerstag im Rathaus, was in Leutkirch los ist und welche Angebote es gibt. Untergebracht sind die Schüler bei verschieden Gastfamilien in Leutkirch und Umgebung. In den kommenden Tagen nehmen die zwölf bis 15-Jährigen am Unterricht im Hans-Multscher-Gymnasium sowie in der Otl-Aicher-Realschule teil. Außerhalb der Schulzeiten stehen zahlreiche Unternehmungen mit den Gastfamilien sowie verschiedene Ausflüge auf dem Programm. Zurück nach Hause geht es für die jungen Franzosen am Freitag, 23. März.

Bildunterschrift:

France Mobile macht halt am Hans-Multscher-Gymnasium

Leutkirch (gs) – Derzeit ist das France Mobile wieder unterwegs, um Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern. Am Mittwoch hat es am Hans-Multscher-Gymnasium (HMG) Halt gemacht, um Fünftklässlern die Wahl der zweiten Fremdsprache zwischen Latein und Französisch zu erleichtern. Zunächst zeigten sich die Kinder etwas schüchtern. Doch das Eis wurde schnell von Lektorin Lea Lucille Marchal vom France Mobil gebrochen, die in ihrer lockeren aber zielstrebigen Art, schnell zeigte, wie schnell doch in einer Fremdsprache miteinander kommuniziert werden kann. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Kinder sich bei einem Spiel mit Bonjour, Coucou oder mit Bisous, dem beliebten französischen Küsschen begrüßen.

Kinder und Jugendliche helfen Kröten über die Straße

Leutkirch (gs) – Insgesamt neun Kinder sowie drei Jugendliche der Kindergruppe Rudi Rotbein haben sich am Freitag gut ausgerüstet am Repsweiher getroffen, um mit dem Aufbau eines Krötenzaunes den kleinen Kreaturen sicher über die Straße zu helfen. Demnächst beginnen Amphibien wieder mit der gefährlichen Wanderung zu ihren Laichplätzen. Damit die kleinen Kreaturen nicht platt gefahren werden, haben sich am Freitagnachmittag neun Kinder sowie drei Jugendliche des Kindertreffs Rudi Rotbein, der vom Umweltkreis sowie vom Naturschutzbund Leutkirch und unter der Leitung von Geschäftsführerin Wibke Willmans organisiert wird, am Repsweiher getroffen, um hier einen etwa 80 Meter langen Krötenzaun zu errichten.

Otl-Aicher-Realschule erfährt großes Interesse am Lern- und Bildungskonzept

Leutkirch (gs) – Auf großes Besucherinteresse ist am Mittwoch der Tag der offenen Tür an der Otl-Aicher-Realschule gestoßen. Etwa 400 angehende Fünftklässler sowie deren Eltern informierten sich nicht nur über das Lernkonzept sondern auch über die Räumlichkeiten der Bildungseinrichtung. Begrüßt wurden die zahlreichen Interessierten zunächst von Schulleiter Manfred Trieloff, der den Anwesenden in Kurzform den Ablauf sowie das Angebot der Veranstaltung vorstellte. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung vom Blasorchester der Otl-Aicher-Realschule und unter der Leitung von Sandra Hodruß.

Familienfilm im März – Jeden Sonntag um 15 Uhr „Königin von Niendorf“

Leutkirch –  Der Cineclub Leutkirch zeigt an jedem Sonntag im März um 15 Uhr den deutschen Familienfilm „Königin von Niendorf“. Zum Inhalt: In Brandenburg haben gerade die Sommerferien begonnen, doch die zehnjährige Lea fährt in diesem Jahr nicht wie sonst mit ihren Freundinnen ins Ferienlager. Überhaupt findet sie die anderen Mädchen in ihrer Schule zunehmend seltsamer. Und so kurvt Lea meist allein auf ihrem Fahrrad durch das Dorf und besucht den Musiker und Aussteiger Mark, der auf einem verwilderten Bauernhof lebt. Eines Tages beobachtet Lea bei einem ihrer Streifzüge fünf Jungs, die ein großes Ölfass über  den Zaun der Farbfabrik hieven und mit ihrer Beute auf einem Fahrradanhänger davonrasen.

Neu ausgebildete Babysitter sind gespannt auf ihren ersten Einsatz

Leutkirch  – Vergangenes Wochenende (23. + 24. Februar) fand, angeboten durch die VHS, eine mehrstündige Babysitterschulung in Leutkirch statt.  Die Mädchen wurden durch die erfahrene Sozialpädagogin Corinna Muderer (Bild hinten Mitte) auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. In gemütlicher Atmosphäre im Sonnentreff, wurden Ideen gesammelt, überlegt und erarbeitet, wie die Jugendlichen eine verbindende Zeit mit Kindern gestalten und gleichzeitig Eltern ein sicheres Gefühl vermitteln können. Austausch, Rollenspiele, praktische Übungen und fachlicher Input waren Teil der Schulung. Unterstützt wurde die Gruppe zusätzlich durch eine Leutkircher Mama mit ihrer 3- jährigen Tochter, die ganz lebensnah berichtete, was ihr bei einer Fremdbetreuung durch einen Babysitter wichtig ist.

Greenpeace-Jugendgruppe Leutkirch: Klamottentausch-Party für Jugendliche am 24. Februar im Jugendhaus

Leutkirch – Anfang November haben ein paar Jugendliche in Leutkirch eine Greenpeace-Jugendgruppe gegründet. Es fanden schon einige kleinere Aktionen statt, das nächste ist eine Kleidertausch-Party für Jugendliche im Jugendhaus. Sie findet am 24. Februar, von 13 – 16 Uhr statt. Die Tauschaktion wird folgendermaßen ablaufen: „Wer möchte, kann seine alten Klamotten mitbringen (es sollte darauf geachtet werden, dass diese in einem tragbaren Zustand sind, möglichst keine Kindergrößen). Im Tausch können dann andere Bekleidungsstücke mitgenommen werden. Man kann auch nur etwas abgeben oder nur etwas mitnehmen. In diesem Fall freuen wir uns über eine kleine Spende“, betonen die Mädels und Jungs, die diese erste Tauschparty organisieren.

Schnupperabend an der Gemeinschaftsschule Leutkirch

Leutkirch – Die Gemeinschaftsschule Leutkirch lädt interessierte Viertklässler und ihre Eltern ein, die weiterführende Schule am Freitag, 23. Februar 2018 von 16:00 bis 18:00 Uhr näher kennenzulernen. Durch einen Vortrag machen der Schulleiter Herr Gesierich-Kowalski und seine Stellvertreterin Frau Homanner die Mütter und Väter mit der Gemeinschaftsschule vertraut. Dabei wird neben der Vorstellung des pädagogischen und organisatorischen Konzeptes auch auf die Abschlussmöglichkeiten Haupt- und Realschulabschluss an der GMS Leutkirch sowie den Besuch der gymnasialen Oberstufe eingegangen.