Kategorie-Archiv: Jugend & Bildung

Streuobst-Club presst über 1500 Liter Apfelsaft

Leutkirch (gs) – Für zahlreiche Zweit- und Fünftklässler der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz, die dem Streuobst-Club angehören, hat es am Mittwoch nicht Schulbank drücken geheißen, sondern fleißig beim Mosten auf dem Schulhof mitzuhelfen. Insgesamt erwirtschafteten die Schüler über 1500 Liter Apfelsaft. Wer Äpfel zu goldenem Saft verarbeiten möchte, muss zuvor fleißig sammeln. So haben sich bereits am Montag, etwa 100 Kinder, unter der Leitung von Lehrer Christoph Carus zu Fuß auf den Weg nach Herlazhofen gemacht, um dort auf zwei Obstwiesen (Burrishof und Mößlewiese), einen Tag lang die runden Früchte zu sammeln. Insgesamt trugen die Schüler dabei etwa 1700 Kilogramm Äpfel zusammen. Gemostet wurde am Mittwoch. Los ging es bereits in der Früh. Da wurde geschleppt, aussortiert, gewaschen und geschreddert.

Beim Leutkircher Kinderkleiderbasar kommen über 18.000 Teile zum Verkauf

Leutkirch (gs) – Als wahres Einkaufsparadies für Schnäppchenjäger gestaltete sich am Samstag in der Festhalle, der beliebte Leutkircher Kinderkleiderbasar, bei dem über 18.000 Teile zum Verkauf angeboten wurden. Etwa 40 Prozent haben dabei ihren Besitzer gewechselt. Der Erlös aus der Veranstaltung kommt einem guten Zweck in der Region zugute. Für viele Einkaufswillige gilt der Leutkircher Kinderkleiderbasar als fester Bestandteil im Jahreskalender, was für das 35-köpfige Basar-Team immer wieder zwei anstrengende und arbeitsintensive Tage bedeutet. So hatten diese nicht nur mit dem Verkauf und der Abrechnung am Samstag, sondern auch bereits am Freitag mit der Warenannahme alle Hände voll zu tun. Insgesamt haben zwischen 40 und 45 Prozent von über 18.000 Teilen, ihren Besitzer gewechselt.

Kinderfesttheater: „Eine rundumgelungene Geschichte“

Im Rahmen, eines kleinen Beisammenseins sprachen Brauereichef Gottfried Härle sowie Firmeninhaber Joachim Krimmer am Freitag, großes Lob für das vergangene Kinderfesttheater aus, das von Schülern der Otl-Aicher-Realschule und unter der Leitung von Gertrud Hiemer-Haslach in der Festhalle aufgeführt wurde. Obendrein gab es noch 200 Euro zur Belohnung. Eine hervorragende Leistung muss belohnt werden. Aus diesem Grund haben am Freitagmorgen, Gottfried Härle und Joachim Krimmer der Otl-Aicher-Realschule einen Besuch abgestattet, um sich persönlich bei Schulleiter Manfred Trieloff, den Akteuren sowie bei Projektleiterin Gertrud Hiemer-Haslach für das vergangene, musikalische Kinderfesttheater „Schlaflos in Schlummerstadt“ zu bedanken.

 

Stadt Leutkirch: Neue Auszubildende wurden begrüßt

Leutkirch – Vier neue Auszubildende verstärken das Nachwuchs-Team im Leutkircher Rathaus. Die Azubis werden in den kommenden Jahren zu Verwaltungsfachangestellten und Bachelor of Arts – Public Management ausgebildet. Die neuen Auszubildenden hatten heute, gemeinsam mit den Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres und den beiden Vertiefungspraktikanten für den Studiengang „Bachelor of Arts – Public Management“, einen „Kennenlerntag“. Nach einem großen Eisbecher und vielen Informationen führte Jugend- und Auszubildendenvertreterin Jacqueline Zenker die neuen Kollegen bei einem Rundgang durch alle Bereiche der Stadtverwaltung. Alle vier freuen sich auf eine spannende und abwechslungsreiche Zeit in Leutkirch.

Regina Pacis: Segensfeier zum Beginn des neuen Schul- und Arbeitsjahres am Sonntag

Leutkirch – Am Sonntag, 9. September 2018 um 17.00 Uhr findet in der Kapelle des Tagungshauses Regina Pacis unter dem Motto „An Gottes Segen ist alles gelegen“ eine Segnungsfeier zum Neuanfang statt. Eingeladen sind alle Schüler, Auszubildende, Eltern und Lehrer und alle, die eine neue Arbeitsstelle beginnen. Am Ende der musikalisch gestalteten Andacht besteht die Möglichkeit, den Einzelsegen zu empfangen.

Und wieder grüßt Italien

Leutkirch – Die letzte Orgelmatinée zur Marktzeit gestaltet Giulia Biagetti aus Lucca. Es wird mal wieder italienisch in St. Martin. „Un viaggio europeo“ heißt das Programm der Italiernerin Giulia Biagetti aus Lucca, die die fünfte und letzte Orgelmatinée zur Marktzeit in diesem Jahr gestalten wird. Am Samstag, 8. September wird sie um 11.15 Uhr in St. Martin zu hören sein. Biagetti hat ein Diplom in Klavier, Orgel und Orgelkomposition und hat sich bei verschiedenen italienischen und ausländischen Künstlern fortgebildet. Am Istituto Musicale L. Boccherini in Lucca unterrichtet sie Orgel und gregorianischen Gesang und ist beamtete Orgellehrerin an der bürgerlichen Musikschule in Capannori.

Achtes Kunstcamp Baden-Württemberg gastiert in Leutkirch

Leutkirch (gs) – 45 Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg nehmen seit 2. September, am achten Kunstcamp Baden-Württemberg in der Kunstschule Sauterleute sowie im Leutkircher Jugendhaus teil, um hier gemeinsam tätig zu werden sowie um sich gegenseitig über ihre Muse auszutauschen. Die künstlerischen Ergebnisse sind ab Freitag, 7. September im Leutkircher Rathaus zu bestaunen. Unter dem Titel „Re_Move“ sind seit 2. September, insgesamt 45 kunstinteressierte Schüler in Leutkirch zu Gast, die in zahlreichen Workshops nicht nur an verschiedenen künstlerischen Werken arbeiten, sondern, auch noch gleichzeitig den Rest des Tages sowie die Nacht gemeinsam verbringen. Geleitet werden die Workshops von professionellen Dozenten, die allesamt eine künstlerische Ausbildung nachweisen können.

In Herlazhofen gibt es ein neues Spielgerät

Herlazhofen (gs) – Nigelnagelneu und aus massivem Robinienholz gefertigt, so stellt sich ein Spielegerät dar, das sich der Sportverein Herlazhofen neu angeschafft hat und das aus einer Rutsche sowie zwei Schaukelplätzen besteht. Finanziell unterstützt wurde die Anschaffung von Alex Hess. Bauhofmitarbeiter sorgten für die richtige Anbringung auf dem örtlichen Sportplatz. Unter dem Motto „Tausche alt gegen neu“, hat sich der Sportverein Herlazhofen als Ersatz für das in die Jahre gekommene Spielgeräte, ein im Aussehen sehr dekoratives aus Robinienholz gefertigtes, zugelegt, eine Holzart, die nicht nur als langhaltig, sondern auch als stark witterungsbeständig gilt. Die Anschaffungskosten betrugen knapp 1.900 Euro. Finanzielle Unterstützung erhielt der Verein von Alex Hess aus Herlazhofen.

Aktionen für Kinder zum Thema „Kinderspiele“ am 1. September

Leutkirch – Viele Spiele und Beschäftigungen von früher sind heutzutage fast in Vergessenheit geraten. Während man früher noch viel zusammen mit anderen und in freier Natur unternahm, ist die heutige Generation oftmals nur noch für sich beschäftigt. Längst haben Fernseher, Computer und Handy viele Spiele von damals abgelöst. Wir erkunden das Museum nach Spielzeug, Puppenstuben und Beschäftigungen der Kinder vergangener Zeiten. Die kleinen Besucher können außerdem an verschiedenen Stationen selbst Spielzeug anfertigen, welches gleich bespielt und danach auch mit nach Hause genommen werden darf. Für ein spaßiges Miteinander werden auch verschiedene Gruppen-Kinderspiele angeboten, die sicherlich den Eltern noch wohlbekannt sind. Es ist keine Voranmeldung erforderlich. Die Kinder können zwischen 12:00 und 12:30 Uhr wieder abgeholt werden.

Veganes Lederersatzprodukt begeistert Jury

Leutkirch – Gymnasiasten aus dem Landkreis sind erfolgreich beim größten Existenzgründer-Planspiel Deutschlands.  Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler erreicht das Team „Vaexa GmbH“ Platz 5 in Baden-Württemberg. Mit der Idee, ein umweltfreundliches Ersatzprodukt für Leder zu entwickeln, starteten die Schüler des Teams „Vaexa GmbH“ vom Hans-Multscher-Gymnasium Leutkirch in den Wettbewerb. Sie haben ein Material entdeckt, erforscht und optimiert, das in seinen Eigenschaften tierischem Leder entspricht und dennoch komplett vegan ist. Es wächst aus einer fein abgestimmten Teelösung, weshalb seine Produktion zu 100 % nachhaltig ist. Zudem wird es ausschließlich aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.  Dieses patentierte Material nennt sich GEM, was für Growing Ecological Material. Die Fach-Jury lobte die professionelle Ausarbeitung des Geschäftskonzeptes und hält die Umsetzung der Produktidee durchaus für realistisch.

Ferienkinder besuchen Franz Wandinger in seiner Bäckerei

Leutkirch (gs) – Als wahrlich angehende Bäcker haben sich am Dienstag im Rahmen des Kinderferienprogramms zehn Mädchen und Buben erwiesen, die Franz Wandinger in seiner Backstube einen Besuch abstatteten. Dabei konnten sich die Knirpse viele Eindrücke über das alte Handwerk des Bäckers verschaffen. Begrüßt wurden die Kinder zunächst ganz persönlich von Bäckermeister Wandinger, bevor er diese in seine schnuckelig warme Backstube führte, in der, als aller erstes Händewaschen auf dem Programm stand. Anschließend durfte sich der Nachwuchs im Formen von Brezeln beweisen. Da wurde gedrückt, geknetet und gerollt, um dem Laugengebäck das entsprechende Aussehen zu verpassen. Gar nicht so einfach. Hilfestellung gab es jedoch von Wandinger in zwei Varianten. Nämlich eine luftschwingende sowie eine quasi gefaltete.

Im September gibt es einen Schwimmkurs bei der DLRG

Leutkirch – Die Ortsgruppe Leutkirch der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) bietet nach den Sommerferien wieder Schwimmkurse für Kinder ab fünf Jahren an. Beginnend mit dem 10. September wird an zehn Abenden, jeweils montags um 17 Uhr, 17.45 Uhr und 18.30 Uhr, Unterricht für Anfänger im Schwimmbad Oberer Graben angeboten. Je drei Schwimmassistenten betreuen unter der Leitung von Sybille Oberem und Michaela Schlereth die jungen Anfänger, sodass die Gruppen nicht mehr als fünf Teilnehmer umfassen. Anmeldungen und Anfragen werden bei Rüdiger Kurtz unter Telefon 07561/72415 angenommen.

Wilhelmshöhe verwandelt sich in großen Spielplatz

Leutkirch (gs) – Basteln, Spielen und ordentlich austoben hat es am Freitag für etwa zehn Mädchen und Buben im Alter von sechs bis zehn Jahren beim Aktivspielplatz auf der Wilhelmshöhe geheißen, der im Rahmen des Kinderferienprogramms vom Jugendhaus Leutkirch organisiert wurde. Die Teilnehmerzahl beim Ferienprogrammpunkt gestaltete sich am Freitag zwar recht übersichtlich, dafür hatten die Mädchen und Buben, die erschienen sind, mächtig Spaß. So durften diese unter anderem kreativ werden und T-Shirts bemalen oder an verschiedenen Gruppenspielen teilnehmen. Jedes Kind konnte bei der Veranstaltung seinen Tag so gestalten, wie es wollte. Während die Mädchen es vorzogen sich eher beim Basteln oder am Kinderschminken zu beteiligen, nutzen die Buben das riesige Gelände, um sich beim Fußballspiel oder bei einer gegenseitigen Verfolgungsjagt so richtig auszutoben.

Kinder betrachten ihr Zuhause aus der Vogelperspektive

Unterzeil (gs) – Nicht gerade mit einer Rakete, dafür aber mit einer einmotorigen „Piper PA 28“ durften am Freitagnachmittag 21 Mädchen und Buben im Rahmen des Leutkircher Kinderferienprogramms mit Pilot Heinz Mauch in die Luft gehen. Zuvor gab es im Vereinsheim der Fliegergruppe Leutkirch in Unterzeil einen kleinen theoretischen Teil. Theorie muss sein. So stellte Mauch zunächst nicht nur die Fliegergruppe Leutkirch als Verein vor, sondern weihte die Kinder anhand eines knallgelben Modellflugzeuges in die Geheimnisse der Fliegerei ein. Gleichzeitig erklärte der erfahrene Flieger, die Voraussetzungen und Bedingungen, die Notwendig für das Erlangen eines Pilotenscheins sind. So bestände für Interessierte die Möglichkeit, bereits im Alter von 16 Jahren mit dem Motorfliegen zu beginnen. Eine Lizenz könne mit 17 erworben werden.

Neun Kinder inspizieren die Leutkircher Polizeiwache

Leutkirch (gs) – Ganz unter dem Motto „Die Polizei – dein Freund und Helfer“ haben sich am Donnerstag, neun Kinder auf dem Leutkircher Revier umgeschaut und von Oberkommissarin Ariane Adler Einblicke in die Polizeiarbeit erhalten, die geduldig viele Fragen, wie „Ist Ihre Knarre geladen, wie viele Zellen gibt es hier und hocken da gerade welche drin oder gibt es neben Polizeihunden auch Polizeischweine?“ beantwortete. Der Wissensdurst der kleinen Teilnehmer erschien jedenfalls fast nahezu unerschöpflich. Wahrlich in die Welt der Polizeiausrüstung eintauchen konnten die Kinder, als Adler ihnen die Ausstattung ihrer Uniform zeigte. Dabei durften die elf- bis zehnjährigen Teilnehmer sogar in eine Sicherheitsweste schlüpfen sowie einen Schlagstock oder Handschellen anfassen.

64 Kinder trainieren mit Profis des VfB Stuttgart

Leutkirch (gs) – 64 Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren haben von Mittwochnachmittag bis einschließlich Freitag, am achten VfB-Fußballcamp im Neuen Stadion teilgenommen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Jugendabteilung des FC Leutkirch, und in Zusammenarbeit mit der Stadt Leutkirch der Volksbank-Allgäu-Oberschwaben sowie der Firma MLS. Trotz schweißtreibenden Temperaturen haben es sich die kleinen Nachwuchsfußballer, darunter ein Mädchen nicht nehmen lassen, sich mit vollem Einsatz sportlich zu betätigen. Trainiert wurden die Kinder von Nino Rizzo, Stephan Perry, Alexander Göllner und Stefan Zabel von der Fußballschule des VfB Stuttgart.

Jugendfischereigruppe bietet Schnupperkurs rund um´s Fischen an

Leutkirch (gs) – Die Jugendfischereigruppe des Fischervereins Leutkirch organisierte am Samstag, am Repsweiher ein Schnupperangeln für kleine Mädchen, um diese Sportart für den weiblichen Nachwuchs interessant zu machen. Unterstützt wurde das Unternehmen von der Aktion „Demokratie Leben“. Die ersten Erfahrungen mit der Angel zu machen, sowie die breite Palette des Naturschutzes, der Fischereikunde, Hege, Pflege und Aufzucht von Fischbeständen kennenzulernen, sind am Samstag, Bestandteile beim Kurs „Schnupperangeln für Mädchen“ am Repsweiher gewesen, der von der Jugendfischereigruppe des Fischervereins Leutkirch angeboten und von den beiden Jugendleitern Thomas Schmid und Jürgen Graf geleitetet wurde. Beihilfe erhielten die Beiden von Vereinsrat Martin Graf.

Don-Bosco-Schule schickt Floribert Föhr nach 35 Jahren in den Ruhestand

Leutkirch (gs) – Ziemlich emotional gestaltete sich am Freitag, die Verabschiedung von Lehrer Floribert Föhr, der am 1. August nach 35 Jahren Dienstzeit an der Leutkircher Don-Bosco-Schule seinen wohlverdienten Ruhestand antritt. Schüler und Kollegen brachten es auf den Punkt: „Wir werden Dich vermissen“. Der Schriftsteller Arthur Schnitzler schrieb einst: „Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut“. Ein Zitat, das am Freitag, wohl ziemlich genau die Gemütslage des scheidenden Lehrers traf. Sichtlich gerührt zeigte sich Föhr vom großen Aufwand, den die Schüler der Bildungseinrichtung sowie seine Kollegen für seine Verabschiedung organisierten.

Jugendfeuerwehr Friesenhofen feiert 25-jähriges Bestehen

Friesenhofen (gs) – Die Jugendfeuerwehr Friesenhofen besteht seit 25 Jahren. Grund genug, um zu Feiern. Los geht es am Freitag, 20. Juli, um 19 Uhr in der Ebnathalle mit einem Festakt, der musikalisch von der Trachtenkapelle Friesenhofen umrahmt wird. Am Sonntag gibt es einen Staffellauf, bei dem sich zahlreiche Wehren messen. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Friesenhofen 1993 von Willi Münz und Josef Milz, als erste Dorfjugendfeuerwehr im Landkreis Ravensburg. Aktuell gehören 14 Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren zum Team, das seit 2013 von Jugendwart Michael Münz geleitet wird. Darunter befinden sich vier Mädchen. Und der Nachwuchs lässt zum Glück nicht auf sich warten, denn seit drei Jahren gibt es in Friesenhofen eine Bambini-Gruppe, an der zehn kleine Kinder teilnehmen.

Fröhliche Gesichter dank Crowdfunding

Gebrazhofen – In Gebrazhofen freuen sich 130 Kinder, Lehrerinnen und Erzieherinnen über eine mobile Mikrofon-Anlage und zwei Kinderfahrzeuge – ein kleineres und ein größeres, so dass der Fahrspaß vom dreijährigen Kindergartenkind bis zum zehnjährigen Schulkind garantiert ist. Die Anschaffungen auf den Weg gebracht hat der Förderverein Regenbogenhaus Gebrazhofen e. V. mit einem Crowdfunding-Projekt über die Online-Spendenplattform der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG konnten 1.600 Euro gesammelt werden. Vereinsvorsitzende, Daniela Heiß, konnte die Neuanschaffungen zum gemeinsamen Gebrauch im Regenbogenhaus offiziell an die Grundschule und den Kindergarten übergeben.