Kategorie-Archiv: Kirchen & Soziales

9. Afrika-Abend mit Rahmenprogramm

Leutkirch-  Der Cineclub Leutkirch veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Tukolere Wamu Verein am Freitag, 22. März um 19 Uhr zum neunten Mal einen Afrika Abend im Kino. Der Verein bietet kleine afrikanische Snacks, Trommelklänge und verkauft Produkte und Textilien aus und zugunsten der Projekte von Tukolere Wamu e.V. Hartmut Neuschwander stellt Objekte aus Afrika aus. Zum Film: Anselm Nathanael Pahnke ist mit dem Fahrrad durch Afrika gefahren – einmal quer über den Kontinent, immer nur auf dem Drahtesel, nie mit Bus oder Bahn. 15.000 Kilometer hat er hinter sich gebracht und dabei 15 verschiedene afrikanische Länder durchquert. Seine Erlebnisse bringt Anselm nun als Dokumentarfilm in die Kinos.

Pieksen tut nicht weh, hilft aber Menschenleben zu retten

Gebrazhofen (gs) – Blutspenden heißt Leben retten. Aus diesem Grund sind am Mittwoch 237 Personen zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Leutkirch in die Turn- und Festhalle nach Gebrazhofen gekommen. Die Anzahl der Erstspender gestaltete sich gegenüber dem Vorjahr stark rückläufig. Von den Erschienen, mussten 19 Personen aus verschiedenen Gründen eine Absage an der Aktion erteilt werden. Somit konnte der Ortsverein Leutkirch, der vom Partner Gebrazhofen unterstützt wurde, 218 Konserven in die Blutspende-Zentrale nach Ulm senden. Unter den Freiwilligen haben sich beim Frühjahrs-Termin leider nur acht Erstspender befunden – im Vorjahr sind es immerhin 17 gewesen.

Pfarrstadel rockt für Eritrea

Reichenhofen – Ein Benefizkonzert findet am Samstag, den 23. März 2019 in Reichenhofen ab 19.30 Uhr  statt. Drei Bands wollen mit Klassikern aus der Pop- und Rockmusik den Pfarrstadel für einen guten Zweck zum Kochen bringen. Alle 14 Musiker aus dem Leutkircher, Memminger und Frankfurter Raum verzichten auf ihre Gage und lassen den Erlös der Veranstaltung dem Eritrea Hilfswerk in Deutschland (EHD) e.V. mit Sitz in Plochingen zukommen. Mit dem Geld finanziert das EHD Projekte in Eritrea, einem der ärmsten Länder der Welt. Das EHD unterstützt Waisenkinder in Eritrea, die Sanierung und den Neubau von Kindergärten und Schulen sowie Projekte im medizinischen Bereich. So wird zum Beispiel die Ausbildung von Anästhesisten, Pflegefachleuten und Ärzten unbürokratisch und nachhaltig unterstützt und damit auch eine Lebens- und Bleibeperspektive für jungen Menschen geschaffen.

Mitglieder der Lebenshilfe kochen gemeinsam und erkundigen sich über gesunde Ernährung

Wuchzenhofen (gs) – Als wahre Chefköche und Küchenmeister haben sich am Samstag, 30 Menschen mit Behinderung erwiesen, die in der Schulküche der Werkrealschule in Wuchzenhofen nicht nur eifrig den Kochlöffel geschwungen, sondern auch gemeinsam gespeist haben. Nachmittags informierte sich die Gruppe über gesunde Ernährung. Gemeinsam kochen macht Spaß, gemeinsam Mittagessen noch mehr. Dies zeigte sich am Samstag bei einer Kochveranstaltung, der Lebenshilfe Württembergische-Allgäu, Gruppe Leutkirch und unter der Leitung von Hannelore Probst, die von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern unterstützt wurde. Da wurde geschnippelt, gerührt und gebrutzelt Vom Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ konnte nicht die Rede sein, denn alle haben Hand in Hand gearbeitet.

Kässpatzenessen in Urlau – Erlös für Kapelle in Grünenbach

Leutkirch – Am Sonntag, 17. März 2019, lädt die Kirchengemeinde Urlau ab 11.30 Uhr zum traditionellen Kässpatzenessen in die Dorfhalle Urlau ein. Es werden hausgemachte Kässpätzle mit Salat, Linsen mit Saiten und Spätzle sowie Krautschupfnudeln angeboten.
Im Anschluss können selbstgemachte Kuchen und Torten genossen oder mit nach Hause genommen werden. Das sogenannte Fastenessen gibt es schon zum 9. Mal und ist eine sehr erfolgreiche Veranstaltung geworden. Viele arbeiten hierbei ehrenamtlich und der Erlös ist dieses Mal für Renovation der Kapelle St.Vitus in Grünenbach bestimmt. Die Gesamtkosten liegen bei rund 560.000 Euro, ein Zehntel davon muss die Pfarrei tragen.

30 Jahre Landfrauen Diepoldshofen: Gymnastik, Treffs und Ausflüge halten Landfrauen fit

Diepoldshofen – Im März 1989 haben Frauen aus Diepoldshofen die Ortsgruppe der Landfrauen gegründet. In der ersten Vorstandschaft waren Rosmarie Gindele (Vorsitzende), Mechthilde König, Angelika Huber und Maria Gut, etwas später kam Anni Krug dazu. Diese Frauen haben sehr viel Kreativität und Zeit in den Verein gesteckt. Das Jahresprogramm ist abwechslungsreich und rund 20 aktive Mitglieder sind meistens dabei. Neben einem Jahresausflug gibt es jeden Monat eine Unternehmung: Museen und Ausstellungen werden besucht, wie 2018 die Puppenausstellung im Haus Tanne, „Moor extrem“ in Bad Wurzach 2017 oder das Spätzlemuseum in Bad Waldsee.
Mal geht es beim Treffen um Kräuter oder Pflegetipps für die Füße, man singt gemeinsam, entdeckt alte Brettspiele oder geht in eine Salzgrotte zur Wellness. Früher gab es auch Kurse für die Pflege daheim oder zu Computer-Themen. Tradition hat ein gemeinsamer Stammtisch im Cafe Steinhauser am Ort.

Basarteam Gebrazhofen unterstützt den Förderverein Regenbogenhaus Gebrazhofen e.V.

Gebrazhofen – Seit Jahren spendet das Basarteam des Sportvereins Gebrazhofen den Erlös ihres Kinderkleider- und Spielzeugbasars an karitative Zwecke. Dieses Jahr unterstützte das Basarteam den Förderverein Regenbogenhaus Gebrazhofen e. V. im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion, was die Anschaffung einer mobilen Mikrofon-Anlage und zweier Kinderfahrzeugen mit ermöglicht. Günstig hochwertige Schnäppchen machen und gleichzeitig Gutes tun – eine tolle Aktion, die sich viele zweimal im Jahr nicht entgehen lassen wollen. Aber nicht nur Schnäppchenjäger kommen auf ihre Kosten, sondern auch alle, die bei Kaffee und einer großen Auswahl an Kuchen und Torten einen netten Nachmittag verbringen möchten, sind herzlich willkommen.

Workshop zu religiöser Vielfalt am 16. März

Leutkirch – Auch in Leutkirch leben Menschen verschiedenster Herkunft, Religionen und Kulturen zusammen. Irritationen bleiben dabei nicht immer aus. Vor allem die Themenfelder „Islam“ und „Muslime“ sind durch die vermehrte Medienpräsenz häufig Grundlage für viele Diskussionen und Verunsicherungen. Mit Förderung durch „Demokratie leben!“ wird die VHS in Zusammenarbeit mit der Integrationsbeauftragten Anita Mutvar daher einen Workshop zum „Dialog religiöser Lebenswelten“ anbieten: Samstag, 16. März 9.30 – 16.30 Uhr im Torhaus, Schneegasse 11. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter anita.mutvar@leutkirch.de.

Seltenes Jubiläum für den Theologen Bernhard Baumann – Viele halten ihm seit 50 Bibelkursen die Treue

Leutkirch – Unter dem Dach der Katholischen Erwachsenenbildung Ravensburg (KEB) in Kooperation mit der Pfarrei St. Martin hat Dipl.-Theologe und Pastoralreferent Bernhard Baumann aus Wangen seinen 50. Bibelkurs in Folge begonnen. Zu seiner Überraschung wurde ihm ein kleiner Sektempfang im Kreis seiner langjährigen wie auch neuen Kursbesucher bereitet, mit Laudatio vom Leiter der KEB, Siegfried Welz-Hildebrand. „Nirgends haben die Bibelkurse von Herrn Baumann so eingeschlagen wie in Leutkirch“, freute sich Siegfried Welz-Hildebrand und sprach ein dreifaches Dankeschön für seinen ehemaligen Studienkollegen, für alle treuen Teilnehmer und für die Pfarrei, die die Räume kostenfrei zur Verfügung stelle. Baumann brenne förmlich für seine Bibelkurse, es ist ihm ein großes Anliege, den Menschen die Bibel näher zu bringen, das 1. wie das 2. Testament.

Männermorgen am Samstag im Tagungshaus Regina Pacis

Leutkirch – Wie jeden zweiten Samstag im Monat findet auch am kommenden Samstag, 9. März 2019 im Tagungshaus Regina Pacis in Leutkirch der Männermorgen statt. Alle interessierten Männer sind herzlich eingeladen zu einem gemeinsamen Austausch zu Fragen des Glaubens und Lebens. Warum glauben wir, was wir glauben? Und seit wann glauben wir es? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Treffens. Dazu geht es dieses Mal weit in die Kirchengeschichte zurück. Konzilien werden einberufen, wenn der Glaube in die rechten Worte gefasst und um die Einheit der Kirche gerungen werden muss. Dies ist seit der Frühzeit der Kirche so. Die ersten 4 Konzilien (zw. 325 und 451) waren ausschlaggebend für die christologische Dogmenbildung der Kirche.

Elfriede und Lothar Meßmer feiern Diamantene Hochzeit – Hand in Hand gehen sie fast täglich in die Stadt

Leutkirch – Das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit konnten Elfriede und Lothar Meßmer aus Leutkirch kürzlich feiern. Gemeinderat Alfons Notz überbrachte die Glückwünsche und einen Gutschein von der Stadt Leutkirch sowie die Urkunde des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Als Webmeister war Lothar Meßmer bei der Firma Erba in Wangen beschäftigt und lernte dort seine Elfriede bei einem Betriebsfest kennen. Beide wussten sofort, sie gehören zusammen. „Am Tag der standesamtlichen Hochzeit im März 1959 haben wir beide morgens noch gearbeitet, nachmittags waren wir dann verheiratet“, erzählt das Jubelpaar und dass sie sehr froh sind, nach vielen gesundheitlichen Problemen, die Diamantene Hochzeit bei guter Gesundheit feiern zu können.

Kleine Seniorenakademie Leutkirch zum Thema „Wie können wir gut und richtig leben?“

Leutkirch – Die Katholische Erwachsenenbildung (keb) Kreis Ravensburg, bietet in der Seniorenakademie einen 5-teiligen Kurs ab Dienstag 12. März 2019, 14.30 Uhr im Treff im Alten Kloster, Marienplatz 1 in Leutkirch zum Thema „Wie können wir gut und richtig leben?“ an. Neben den Fragen nach dem was wir wissen und erkennen können (Theorie) beschäftigten sich die Menschen immer auch damit, wie sie ihr Leben gut gestalten und richtig handeln können (Praxis). Hierzu gibt es in der Geschichte der Philosophie verschiedene Ansätze und Entwürfe, mit denen sich der Dipl.-Theologe Ulrich Gebert beschäftigt. Die Seniorenakademie wird unterstützt von der Aktion Herz und Gemüt Leutkirch.

Weltgebetstag der Frauen in Leutkirch: Gedeckte Tische und Liturgie aus Slowenien in der Dreifaltigkeitskirche

Leutkirch – Schon das Schild vor dem Eingang lud Frauen aller Konfessionen ein: „Kommt alles ist bereit – es gibt immer noch einen Platz am Tisch“ – so hieß es auch drinnen in der Evangelischen Kirche und überraschenderweise waren tatsächlich gedeckte und dekorierte Tische aufgestellt, ganz unüblich für einen Gottesdienst. Ein Frauenchor, begleitet von Piano, einer Querflöte und zwei Trommeln, lud zum Mitsingen ein. Jede Frau hatte die Liturgie mit Gebeten und Liedern als Broschüre vor sich, 2019 wurde sie von Frauen aus Slowenien gestaltet. Im Mittelpunkt des Weltgebetstages standen die Frauen dieses kleinen, jungen europäischen Landes an der Adria mit herrlicher Natur, Wäldern und Bergen. Dennoch haben die Menschen und v.a. die Frauen große und kleine Probleme, über die hautnah berichtet wurde. Beklemmend, bedrückend und doch mit viel Hoffnung sprachen Frauen aus Leutkirch deren Rollen in der Ich-Form, von der jungen Studentin bis zur Seniorin, von Arbeitslosigkeit, Alkoholmissbrauch und ethnischen Minderheiten.

„Demokratie leben!“ – Projekt: Workshop „Wurzeln und Flügel“

Leutkirch – Am Wochenende des 9. und 10. März 2019 findet in Leutkirch ein Workshop für Eltern und Bezugspersonen von schwarzen Kindern bzw. sogenannten Kindern of Color statt. Hintergrund ist, dass sich Eltern von nicht-weißen Kindern häufig mit Herausförderungen konfrontiert sehen, die über die sonstige Beziehungsarbeit hinausgehen. Ein Beispiel dafür sind Rassimuserfahrungen. Der Workshop bietet hier Lösungsansätze an. Die Teilnehmenden sollen zum Beispiel erfahren, wie sie überhaupt erkennen können, ob ihr Kind Rassismus erlebt oder wie sie mit unangenehmen Situationen umgehen können.Die Teilnahme ist kostenlos. Eventuell können Flüsterübersetzungen angeboten werden.

Kinder gestalten die Narrenmesse in Willerazhofen – Fasnetsmusik und Bonbonregen

Willerazhofen – Fest in Kinderhand war die Messe am Fasnetssonntag in der Pfarrkirche Willerazhofen. Fast alle kamen in närrischen Kostümen, hatten Spaß zwischen Luftballons, Bonbonregen und Liedern zum Mitklatschen. Auftakt zur Lesung war ein kleiner Sketch um die Frage, ob die Fasnet in die Kirche gehört. Kinder und Ministranten lasen die Fürbitten in Reimen vor und wünschten sich statt „Neid und Streit, Lob und Zufriedenheit.“ Die ebenfalls kostümierte Kirchenband mit Instrumentalisten unter Leitung von Ingrid Menig umrahmte den Gottesdienst mit modernen Kirchenliedern, die jeder auf dem Liedblatt hatte. Pater Robert Gubala war sichtlich angetan vom bunten Treiben rund um den Altar, wo zum Vater unser nicht nur alle Kinder versammelt waren, sondern auch einige Bläser der Fasnetsband „Long Dongs“ Mitsinglieder und Fasnetshits zum Besten gaben.

Weltgebetstag der Frauen für das Land Slowenien

Leutkirch – Der Weltgebetstag ist immer am ersten Freitag im März, auch wenn noch Fasnet ist. Am Freitag, 1. März, sind alle Frauen zu der Gebetsveranstaltung eingeladen. In Leutkirch findet die Feier um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche statt. Für den musikalischen Rahmen sorgt Christine King mit ihrem bunt zusammengewürfelten Frauenchor. Gerne können noch Sängerinnen dazu kommen. 

Besucherrekord beim Auftanken-Gottesdienst

Leutkirch – Gefühlvolle Lobpreis-Musik, eine ansprechende Predigt und so viele Besucher wie nie zuvor – das hat es am Sonntag beim überkonfessionellen Auftanken-Gottesdienst der Jordan-Stiftung im Leutkircher Bürgerbahnhof gegeben. Der Raum war mit weit mehr als 135 Menschen – Jung und Alt – voll besetzt. Gleich zu Beginn holte die moderne Lobpreis-Musik der Band um Klaus Ambrosch das Publikum ab. Gespielt wurden moderne Lieder wie „Mein Herz ruft“, die vom Ohr direkt ins Herz gingen. Über Gebetskarten brachten viele Besucher ihre persönlichen Anliegen mit einem Gebet vor Gott. In einer inspirierenden Predigt mit anschaulichen Beispielen führte Toby Pearman anschließend vor Augen, dass Gott sowohl Fels, wie auch Burg und gleichzeitig Retter sei. Bei einem parallelen Kinderprogramm standen Geschichten von Jesus sowie Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Der nächste Auftanken-Gottesdienst findet am 17. November statt – möglicherweise in einem anderen Raum, der zusätzliche Plätze bietet.

Auftanken-Gottesdienst am Sonntag, 24. Februar im Bürgerbahnhof

Leutkirch – Im Leutkircher Bürgerbahnhof wird wieder „aufgetankt“: Und das am Sonntag, 24. Februar, um 16 Uhr. Dann lädt die Jordan-Stiftung alle Interessierte zum 20. Auftanken-Gottesdienst ein. Die Besucher erwartet modernen Lobpreis, eine knackige, inspirierende Predigt und eine Begegnung mit dem lebendigen Gott. Jeder ist willkommen, egal ob Jung oder Alt, ob als Single oder mit Familie.´Die Auftanken-Gottesdienste gibt es seit 2014 und sind bei vielen Leutkirchern beliebt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind möglich.

„Heilungsexerzitien im Alltag – 33 Schritte mit Maria zu Jesus“ ab 20. Februar in Regina Pacis

Leutkirch – Oftmals gibt es keine Möglichkeit, sich eine längere Zeit frei zu nehmen, um an Exerzitien teilzunehmen, sein Leben zu betrachten und neu zu justieren. Eine alternative Möglichkeit dafür können sogenannte „Exerzitien im Alltag“ sein. Solche bietet der „Ort Heilender Begegnung“ im Tagungshaus Regina Pacis in Leutkirch ab Mittwoch 20.2.19 an. Um 18.00 Uhr sind alle Interessierten zu einem ersten Info- und Vorbereitungsabend eingeladen. Diese – wie man sagen könnte – „Heilungsexerzitien im Alltag“ sind gleichzeitig eine Vorbereitung auf die als Tauferneuerung gestaltete Weihe an die göttliche Dreifaltigkeit durch Maria.

Fernseh- und Radiogottesdienste live aus dem Tagungshaus Regina Pacis

Leutkirch – Monatliche Fernseh- und Radiogottesdienste live aus dem Tagungshaus Regina Pacis in Leutkirch im Allgäu. Am Mittwoch, 13. Februar 2019 um 19.30 Uhr gibt Medien-bischof Dr. Gebhard Fürst mit einem feierlichen Pontifikalamt den offiziellen Startschuss für die monatlichen Fernseh- und Radioübertragungen aus dem Tagungshaus Regina Pacis.  Der Verkündigungsdienst in Bild und Ton ist ein Kooperationsprojekt von EWTN.TV, Radio Horeb und dem „Ort Heilender Begegnung“. Die Zusammenarbeit ermöglicht die monatliche Live-Übertragung von Gottesdiensten aus der Kapelle des Tagungshauses fürs Radio und Fernsehen. Die regelmäßigen Gottesdienstübertragungen werden durch Spenden und die Gemeinschaftsarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen realisiert. Bischof Gebhard Fürst von Rottenburg-Stuttgart wird den Eröffnungs-gottesdienst feiern und bei der Gelegenheit den Regieraum und die Technik segnen. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier herzlich eingeladen.