Kategorie-Archiv: Musik & Kultur

Dreifaltigkeitskirche: Kirchenkonzert mit Christian Segmehl und Ludwig Kibler am 24. September um 20 Uhr

Sie sind ein bekanntes Duo in der Region, v.a. durch die Silvesterkonzerte in Hofs. Christian Segmehl, ein deutschlandweit bekannter und gefragter Saxophonist, der sein Instrument wie kein zweiter beherrscht. Seit 20 Jahren ist er befreundet mit Organist Ludwig Kibler, ein Künstler an der Orgel und am Klavier mit vielen Konzerten in Deutschland. Am Sonntag, 24. September, spielen sie in der Dreifaltigkeitskirche Leutkirch, Werke von Bach, Köhler, Bozza und Guilmant.  Das Besondere an diesem Kirchenkonzert: Es gibt eine Bühne vorne im Kirchenraum, auf der neben der Orgel auch ein Konzertflügel steht. Die Gäste können aus verschiedenen Positionen ihren Platz in diesem ansprechenden Raum wählen. Achtung: Die Uhrzeit wurde geändert, von 18 Uhr auf 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

Kulturherbst in Tautenhofen: Kabarett mit Johanna Hofbauer am 23. September

Leutkirch – Rund um den täglichen Wahnsinn über das Zusammenleben von Frau & Mann geht es beim Kabarett mit Johanna Hofbauer am Samstag, 23. September, 20 Uhr, im Kultur- und Gemeindetreff in Tautenhofen. Mit der Frage „Frau und Mann – wia passt des zam?!“, setzt sich die Ostallgäuer Mundart-Autorin auseinander und liefert auch prompt die Antwort: „Gar nicht! Das weiß doch jeder!“ Auf ihre deftig-humorvolle Argumentation darf man gespannt sein.

Viel Publikum: Holzbläserquintett 4plus1 begeisterte in der Galluskapelle auf dem Winterberg

Leutkirch – Musik am Weg heißt die Serie mit schönen kleinen Konzerten im anmutig-sakralen Raum, die der Förderverein Galluskapelle seit Jahren in der runden Autobahnkapelle veranstaltet, so auch am Sonntag, 17. September. Ein Bläserquintett, genannt 4Plus eins, stellte sich vor und alle waren als Familie Sigg miteinander verwandt. Nach der Begrüßung durch Christine Schramm vom Förderverein moderierte Benjamin Sigg amüsant-informativ das Konzert und erläuterte kurz die Titel und ihre Komponisten. Zum beschwingten Auftakt gab es drei alte ungarische Tänze von Ferenc Farkas. Das klassische Bläserquintett zauberte eine Vielzahl von Klangfarben, die Instrumente harmonierten wunderbar und es war ein Hörgenuss der besonderen Art. Sonnenstrahlen erfüllten den Kapellenraum, dessen Akustik das große Können der Musikkünstler noch optisch unterstrich. Das Ensemble: Selina Müller – Flöte, Vanessa Sigg – Oboe, Benedikt Sigg – Horn, Benjamin Sigg – Fagott und Markus Sigg – Klarinette.

Konzert mit zwei Männerchören und Ehrungen – Männerchor Frauenzell feiert 25 Jahre Chorleitung von Helmut Prinz

Der Männerchor Frauenzell lädt alle Freunde des Chorgesanges am kommenden Samstag, 23. September, um 20 Uhr in den Festsaal nach Frauenzell zum Konzert ein. Anlass ist das Jubiläum von Chorleiter Helmut Prinz, der den Chor seit 26 Jahren ehrenamtlich leitet. Er hat ein flottes Programm zusammengestellt, das musikalisch quer durch diese Zeit geht. Es gibt traditionelle Lieder sowie besonders beliebte Melodien der vergangenen 25 Jahre. In diesem Melodienreigen finden sich auch zeitgenössische Komponisten und Texte. Der Männerchor Frauenzell ist in der Region Leutkirch sehr bekannt, beteiligt sich seit Jahren an der Standkonzerte-Reihe und hat hier viele Freunde des Gesangs, wie auch beim Männerchor Altmannshofen usw.

Viel Publikum bei Vernissage in “Aquatanien” – Härle-Malztenne wird zur Wasser- und Unterwasserwelt

Leutkirch – Die zahlreichen Gäste der Vernissage für eine Rauminstallation über Wasser in all seinen Formen, Farben und Facetten tauchten förmlich in Wasserwelten ein und ab, denn auch atemberaubende Videos über das Leben und Bewegen von Meerestieren, von rauschenden Wasserfällen und sprudelnden Quellen und Springbrunnen berührten alle Sinne. Nach der Begrüßung von Gastgeber und Hausherr Gottfried Härle, hielt Fia Straub eine wunderschöne Laudatio, nicht nur über das Leben und die Motive der beiden Künstler Ina Kritiotis und Peter Liewald, sondern vor allen eine Lobpreisung auf das Wasser. Wasser ist der Ursprung allen Lebens und selbst die Menschen bestehen zu gut 60 Prozent aus Wasser. So bunt und vielfältig, so still oder brausend, ob Urlaubsfeeling am Sandstrand mit Felsformationen oder aber wild und eisig, unheimlich und doch atemberaubend schön in den nördlichen Breitengraden, die beiden Künstler  hatten sich viel Arbeit gemacht, um ihr kunstvolles Land “Aquatanien” ihren Gästen nahe zu bringen.

Aquatanien – Ausstellung über das Wasser und seine Verwandlungen: Freitagabend in der Malztenne bei Härle

Leutkirch – Eine Rauminstallation beeindruckt ab Freitag, 15. September bis 1. Oktober in der Malztenne der Brauerei Härle. Die beiden Künstler Ina Kritiotis und Peter Liewald zeigen Filme, Bilder, Klänge und Texte über das Wasser in all seinen Facetten und Formen. Die Ausstellung wird am 15. September, um 20 Uhr eröffnet. Dazu ist jeder willkommen. Danach werden die Kunstwerke immer samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen sein, bzw. ist die Malztenne für Besucher offen.

Kulturherbst in Tautenhofen: Feuerwehr, Kabarett und Six Rocketz treten auf

Tautenhofen – Kultur, Gemeinde und Treff spielen in Tautenhofen eine große Rolle. Deshalb geben die drei Begriffe dem Dorfgemeinschaftshaus und dem Verein, der dieses Haus geschaffen hat und auch betreibt, verständlicher Weise den Namen. Um dieser Wortschöpfung in besonderer Weise Rechnung zu tragen, veranstalten die Tautenhofener nun bereits zum vierten Mal den „Tautenhofener Kulturherbst“. Los geht es am Samstag, 16. September, ab 15 Uhr mit einem zweitägigen Feuerwehrfest. Die Leutkircher Wehren mit ihren Jugendabteilungen treffen sich beim Kultur- und GemeindeTREFF zum Staffellauf. Im Vordergrund steht hier der Spaß gepaart mit Wettkampfatmosphäre. Dazu werden viele kleine und große Zuschauer erwartet, die die jeweiligen Gruppen anfeuern und mitfiebern. Anschließend gibt es eine Siegerehrung mit Hockete.

A 96 Galluskapelle – MUSIK AM WEG – mit dem Holzbläserensemble 4+1

Leutkirch – Musik am Weg, am So., 17. September 2017 um 17 Uhr. Fünf Musikerinnen und Musiker aus der Region haben sich im Holzbläserquintett 4+1 zusammengefunden. 4+1 steht für die verschiedenen Instrumente, aber auch für die Familien, aus denen sich die Musiker zusammensetzen. Gemeinsam ist ihnen die Begeisterung für das Musizieren in einem kleinen Ensemble. Das klassische Bläserquintett besticht durch eine Vielzahl von Klangfarben, gleichzeitig ist jeder Musiker auch als Solist gefragt. Beim Konzert in der Galluskapelle erklingen Werke von Mozart, Danzi und Haydn.

Erfolgsautorin Eva Menasse bei Rathauslesung im Bocksaal: Hölderlin-Preisträgerin liest aus „Tiere für Fortgeschrittene

LEUTKIRCH – Aus ihrem neuen Erzählband „Tiere für Fortgeschrittene“ liest die Schriftstellerin Eva Menasse bei der Rathauslesung am Freitag, 15. September 2017, um 20 Uhr im Bocksaal in Leutkirch/Allgäu.  Die Moderation übernimmt der in Leutkirch lebende Schriftsteller Imre Török.  Erst im Juni hatte die Schriftstellerin den mit 20.000 Euro dotierten Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg erhalten. Eva Menasse, geboren 1970 in Wien, lebt seit 2003 als freie Schriftstellerin in Berlin. Ihr Debütroman „Vienna“ und ihre folgenden Erzählungen und Essays waren bei Kritik und Lesern große Erfolge. Für ihren Roman „Quasikristalle“ wurde sie mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis, dem österreichischen Alpha-Literaturpreis sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet.

Standkonzerte am Freitag und Sonntag – mit der Musikkapelle Reichenhofen

Leutkirch – Seit Mai ist die Reihe der Standkonzerte am Kornhausplatz jeden Freitag bei trockener Witterung und noch bis Ende September kann man den Musikkapellen der Region an verschiedenen Plätzen lauschen und sie kennenlernen. Wie jeden Freitag, findet auch heute das Standkonzert um 19.30 Uhr am Kornhausplatz statt. Es spielt die Musikkapelle Reichenhofen unter Leitung von Dirigent Robert Reischmann. Am Sonntag, 10. September wird das gleiche abwechslungsreiche, ca. einstündige Programm im Seniorenzentrum am Ringweg gespielt, Beginn ist um 11 Uhr, bei guter Witterung im Innenhof. Jeder ist dazu wilkommen. Infos auch unter www.leutkirch.de

Jagdhornbläser aus der ganzen Region spielen auf Schloß Zeil zum Jubiläum der Leutkircher Gruppe

Schloß Zeil – Mit einer Hubertusmesse, umrahmt von der Jagdhornbläsergruppe Leutkirch, begann das 40-Jährige der Jubiäums-Musiker in der Pfarrkirche von Schloß Zeil mit Pater Robert Gubala. Wunderschöne Klänge hallten im Chorraum wieder und machten den Gottesdienst zu etwas Erhabenen. Anschließend ging es mit allen befreundeten Jagdhornbläsergruppen aus der Region und aus dem Bayrischen in den Schloßhof, gefolgt von vielen Besuchern und Interessierten, zum Standkonzert der einzelnen Ensembles. Man durfte den verschiedenenartigen Blastechniken und Tonarten lauschen und bekam eine informative und amüsante Moderation durch Hubert Burkhardt, Bläser der Gruppe aus Leutkirch, die ebenfalls dem Standkonzert lauschen konnte.

Theatersaison in Gebrazhofen beginnt am 20. Oktober – Frühlingserwachen

Gebrazhofen – Ab Freitag,  20. Oktober beginnt in Gebrazhofen wieder die alljährliche Theatersaison. Im 30sten Jahr ihres Bestehens bringt die Laienspielgruppe Gebrazhofen das Lustspiel von Regina Rösch mit dem Titel: “Frühlingserwachen – oder Auf gute Nachbarschaft” auf die Bühne. In diesem Stück begegnen Sie den beiden Beamten Hans-Peter und Ernst-Wolfgang, die nichts mehr genießen, als sich am Abend von ihren Frauen bedienen zu lassen.  Diesen gewohnten Alltag durchbrechen die zwei Dorfratschen Ulrike und Margarete mit der Neuigkeit, dass im alten Nachbarhaus zwei hochrangige kirchliche Würdenträger einziehen werden. In aller Schnelle wird eine angemessene Begrüßung organisiert, doch dann wird bald klar, dass hier alles andere als die angekündigten Personen einziehen.

Konzert mit Akustik-Trio Huber & Schmid begeistert – Gefühlvoller Gesang, begleitet von Tasten und Saiten

Leutkirch – Es war schon das zweite Konzert des Akustik-Trios mit Julia Huber, Christian und Michael Schmid und der Bocksaal samt Foyer voller gespannter Gäste. Die drei sind ja  keine Unbekannten, sehr erfahren und im Trio perfekt, harmonisch und sehr authentisch, jeder in seiner musikalischen Kunst. Julia Huber kennt man als Solistin beim Gospelchor Aitrach, als Frontsängerin bei der Party-Band Brauner Bär aus Frauenzell und als Solistin bei diversen Konzerten. Christian Schmid ist studierter und begnadeter Organist und Kirchenchorleiter in der Pfarrei Wuchzenhofen, sein Bruder Michael spielt Gitarre und Bass, war bei der Band Losamol und ist Tontechniker bei  Musikveranstaltungen. Zweimal durfte man auch der Stimme von Dagmar Mösle lauschen,  denn sie war vor zehn Jahren „der Schlüssel“, warum sich gerade diese drei gefunden hatten. Das Publikum ging mit Moderatorin und Sängerin Julia, mit gefühlvollem Klavierspiel am Flügel und Gitarrenbegleitung vom Feinsten auf eine musikalische Reise durch das Jahr.

40 Jahre Jagdhornbläsergruppe Leutkirch: Jubiläum mit Gottesdienst und Standkonzert auf Schloß Zeil

Schloß Zeil  – Am kommenden Sonntag, 3. September, gibt es einen Festgottesdienst in der Schloßkirche auf Schloß Zeil um 10 Uhr. Anlass ist das 40-Jährige der Jagdhornbläser Leutkirch, die die Messe musikalisch gestalten. Zu Gast sind befreundete Jagdhornbläsergruppen aus dem Umkreis wie Wangen, Isny, Ravensburg usw. Anschließend spielen die Gruppen im Schlosspark zum Standkonzert. Jeder ist dazu willkommen. Der Jubiläums-Festtag geht dann im Feuerwehrhaus in Unterzeil weiter, wo die Jagdhornbläser, die Gastgruppen, Bekannte und Freunde gemütlich feiern.  Eine kleine Chronik: Die Jagdhornbläsergruppe wurde 1977 gegründet. Hermann Fackler aus Urlau hat mit einigen Jägerfreunden eine kleine Bläsergruppe ins Leben gerufen.

Am Samstag, 2. September, spielt Organist Ennio Caminetti bei der letzten Orgelmatinée 2017

Leutkirch – Ein Italiener kommt nach Leutkirch!  Zur fünften und für dieses Jahr letzten „Orgelmatinée zur Marktzeit“ präsentiert der Förderverein Kirchenmusik am kommenden Samstag wieder ein Highlight in der beliebten Reihe: Ennio Caminetti wird unter dem Motto „Ora delle solenne“ (Stunde der Weihe) Orgelwerke  in der St. Martinskirche Leutkirch spielen. Caminetti ist Organist, Komponist, Chor- und Orchesterleiter und hat als Solist und Dirigent mehr als tausend Konzerte in den bedeutendsten Kirchen und Theatern auf der ganzen Welt mitgestaltet. Ennio Cominetti ist seit 1998 Direktor der Abteilung für Kirchenmusik und Professor für Orgelspiel an der Kunstakademie in Rom und seit mehr als zehn Jahren Organist der Kirche S. Giorgio in Varenna am Comer See.

Viele Gäste beim sommerlichen Sommerfest am Pfarrstadel in Herlazhofen – Drei Kapellen unterhalten

Herlazhofen – Wirklich sommerlich zeigte sich das Wetter zum traditionellen Sommerfest der Musikkapelle Herlazhofen am vergangenen Sonntag. Nach dem Gottesdienst ging die Prozession zum Pfarrstadel, wo der Musikverein Wuchzenhofen mit ihrer Dirigentin Pauline Hecht die Gäste zum Frühschoppen begrüßte und mit flotter Blasmusik, Märschen und Polkas unterhielt. Es gab leckeren Mittagstisch, Grillgut sowie später auch Kaffee und Kuchen. “Wir hatten über 50 Bierbänke aufgestellt und alles war voll besetzt”, freute sich Josef Futscher vom Vorstandsteam.

Heute abend Sommerkonzert: Julia Huber, Christian und Michael Schmid laden zur musikalischen Reise

Leutkirch – Das Akustiktrio Huber & Schmid hat im vergangenen Jahr in Aitrach mit einem Wohnzimmerkonzert sein Debüt gefeiert, nun konzertiert das Trio in diesem Jahr erstmals in Leutkirch und zwar am Sonntag, 27. August, um 19 Uhr im Bocksaal. Das Trio setzt sich aus Julia Huber sowie aus Michael und Christian Schmid zusammen. Die aus Aitrach stammende Sängerin Julia Huber, ein nicht unbekanntes Gesicht in Leutkirch, stellt ihre gesanglichen Fähigkeiten schon seit Jahren beim Gospelchor Aitrach (Bilder) und der Band Brauner Bär unter Beweis. Die Brüder Michael und Christian Schmid, die aus Wuchzenhofen stammen, haben die Musik auf verschiedene Arten zum Beruf gewählt:

Leutkircher Alphorn-Trio und Bläserquintett umrahmt den ökumenischen Gottesdienst am Hochgrat

Hochgrat – Rund 100 Besucher kamen zum Berggottesdienst am Dienstagabend an der Bergstation der Hochgratbahn, umrahmt von Leutkircher Alphornspielern, die ebenso als Bläser agierten, unterstützt von 2 weiteren Blasmusikern. Ein katholischer Pastoralreferent und ein evangelischer Pfarrer im Ruhestand feierten mit den Besuchern die Andacht unter freien Himmel, derweil die Sonne Teile des Bodensees in goldenes Licht tauchte. Es ging um das Hohe Lied der Bibel, das 30 Liebeslieder umfasst. So wie die Liebe zwischen Mann und Frau wird die Liebe Gottes zu den Menschen, bzw. zum Volk Israel (AT) verglichen. Abwechselnd erklangen dreistimmig die Alphörner, die Bläser begleiteten die ausgelegten Lieder zum Mitsingen. Auch ein Psalm wurde gebetet und der Friede gewunschen.

Heiliger Stein zieht Jogger und Wanderer an

Merazhofen (gs) – Mitten im Wald und auf der Gemarkung Merazhofen/ Waltershofen befindet sich der Heilige Stein, der unter vielen Wandersleuten und Joggern als magischer Anziehungspunkt gilt. Oftmals werden hier aus religiösen Gründen kleine Steine oder gebastelte Püppchen abgelegt. Um außergewöhnliche Steine, große und stattliche Bäume mystische Quellen reihen sich seit Bestehen der Menschheit Mythen und Sagen in allen Kulturen und um den Globus. So auch am Heiligen Stein (zwei Mal fünf Meter groß und 39 Tonnen schwer), der sich mitten im Wald und auf der Gemarkungsgrenze zwischen Merazhofen und Waltershofen befindet und unter Wanderern oder Joggern oftmals als beliebtes Ausflugsziel sowie als Ort der Magie gilt.

Open-air-Konzert mit “Die Propeller” – Virtuos, genial und doch locker: Gitarrenkunst auf der Brauerei-Rampe

Leutkirch – Unverwechselbare Gitarrenkunst präsentiert das Allgäuer Trio „Die Propeller“ am Freitag,  25. August, ab 20 Uhr openair auf der Rampe vor der Brauerei Härle. Die drei Vollblutmusiker Pit Fischer, Hardy Pfahl und Marco Müller sind bereits von mehreren Auftritten in Leutkirch her bekannt und begeistern ihr Publikum mit genial interpretierten Klassikern wie auch mit selbst arrangierten Stücken verschiedenster Genres. Ihr Repertoire reicht von Bossa über Rumba bis hin zum französischen Walzer. Echter Swing aus den 30-er Jahren à la Django Reinhardt gehört ebenso dazu wie leidenschaftliche spanische Gitarrenmusik von Paco de Lucia. Und auch neuzeitlichere Gitarrenmusik – so etwa von Carlos Santana – wird von den „Propellern“ perfekt interpretiert.