Kategorie-Archiv: Politik & Verwaltung

Großes Interesse an öffentlichen Stadtführungen

Leutkirch – An insgesamt sieben Terminen bot die Touristinfo Leutkirch im Allgäu in diesem Jahr öffentliche Stadtführungen an. Zahlreiche Urlaubsgäste aber auch Interessierte aus Leutkirch und der Region nahmen das Angebot wahr. Insgesamt spazierten fast 120Teilnehmer durch die historische Altstadt und lernten dabei Leutkirchs Geschichte(n) kennen. Sowohl das bewährte Stadtführer-Team als auch die neu ausgebildeten Stadtführer kamen tatkräftig zum Einsatz.

Badesaison geht zu Ende – Schränke ausräumen, Keycards zurückgeben

Leutkirch  – Das Freibad Stadtweiher ist am kommenden Freitag, 14. September,  letztmalig geöffnet. Badegäste, die am Stadtweiher Aufbewahrungsschränke für die gesamte Saison gemietet haben, werden gebeten, diese möglichst bis Freitag ausräumen. Nicht mehr benötigte Keycards (Saison- und 10er-Karten) können an der Freibadkasse abgegeben werden. Das Freibad-Team beginnt dann ab der kommenden Woche damit, den „Stadte“ winterfest zu machen.

Letzte öffentliche Stadtführung für 2018

Leutkirch – Die Touristinfo Leutkirch im Allgäu bietet für dieses Jahr die letzte öffentliche Stadtführung an: Am Mittwoch, 5. September 2018, um 17 Uhr, werden Gäste und Leutkircher Bürger eingeladen, sich auf einen Spaziergang durch die Stadt mitnehmen zu lassen. Treffpunkt für die Führung ist vor der Touristinfo (Marktstraße 32). Auf einem eineinhalbstündigen Spaziergang erfahren die Teilnehmer/innen viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und ihrer historischen Gebäude. Der Unkostenbeitrag beträgt drei Euro je Teilnehmer/in, Kinder bis zwölf Jahre dürfen kostenfrei teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine für die Problemstoffsammlung im Herbst

Leutkirch – Nachfolgend geben wir die Problemstoffsammeltermine 2018 für die Stadt Leutkirch im Allgäu (inkl. Winterstetten und Reichenhofen) bekannt: Winterstetten: Am Rathaus, Winterstetten 1, am Mittwoch, 5. September 2018, von 10.30 – 11.30 Uhr. In Leutkirch: Parkplatz Kaufmarkt, Steinbeisstraße 2, am Mittwoch, 5. September 2018, von 12.30 – 15.15 Uhr – Reichenhofen: Parkplatz beim Hans- Multscher-Haus, am Freitag, 7. September 2018, von 11.00 – 12.30 Uhr. Die Annahme ist für Haushalte kostenlos und für das Kleingewerbe bei Mengen bis zu 15 kg ebenfalls.

Touristinfo bietet am 31. August öffentliche Stadtführung an

Leutkirch – Die Touristinfo Leutkirch im Allgäu bietet wieder eine  öffentliche Stadtführung  an: Am Freitag, 31. August, um 17 Uhr bis 18:30 Uhr , werden Gäste und Leutkircher Bürger eingeladen, sich auf einen Spaziergang durch die Stadt mitnehmen zu lassen. Treffpunkt für die Führung ist vor der Touristinfo (Marktstraße 32). Auf einem eineinhalbstündigen Spaziergang erfahren die Teilnehmer/innen viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und ihrer historischen Gebäude.

Wasser- und Abwassergebühren werden fällig

Leutkirch – Die zweite Rate der Vorauszahlung der Wasser- und Abwassergebühren 2018 muss bis Samstag, 1. September 2018, bezahlt werden. Die Höhe der Rate geht aus der Abrechnung des Wasser- bzw. Abwassergebührenbescheid von 2017 hervor. Es wird gebeten, die Steuerbeträge unter Angabe des Buchungszeichens, auf eines unserer Konten zu überweisen. Das Buchungszeichen findet sich auf dem Steuerbescheid. Falls der Stadtkasse ein SEPA-Lastschriftmandat (eine Abbuchungsermächtigung) vorliegt, wird der fällige Betrag automatisch eingezogen.

Noch bis 14. September – Vollsperrung der L319

Leutkirch – Im Zeitraum zwischen dem 23. August und 14. September 2018 kommt es auf der Landesstraße 319 zwischen der Einmündung von der K 8025 (Zollhaus) bis zur Ortschaft Herlazhofen zu Verkehrseinschränkungen in Form einer Vollsperrung. Grund dafür ist die Sanierung des schadhaften Straßenbelags. Die Arbeiten sind in mehre Abschnitte unterteilt. Vom voraussichtlich 23.08. – 05.09.2018 wird der Abschnitt der L 319 von Einmündung K 8025 (Zollhaus) bis zur Ortschaft Herlazhofen voll gesperrt sein.

Leut­kirch führt das „Han­dy­par­ken“ ein

Leutkirch – Parkticket kann ab sofort per Smartphone bezahlt werden – System soll Schranken ersetzen. Autofahrer können ihr Parkticket in der Leutkircher Innenstadt ab sofort auch per Handy bezahlen. Die neue Methode steht für sämtliche kostenpflichtige Abstellplätze als Alternative zu den Parkscheinautomaten zur Verfügung. Mit der „EasyPark-App“ kann die Parkzeit gestartet, unterwegs verlängert und auch vorzeitig beendet werden. Für diesen Mehrwert bezahlt der Autofahrer die reguläre Parkgebühr plus 15 Prozent der Kosten (mindestens 20 Cent), die an den App-Anbieter fließen. „Wir können den Besuchern dadurch mehr Komfort bieten“, sagt Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle. Er spricht von einer bequemen Art, die Kosten minutengenau abzurechnen.

Leutkircher Einzelhändler zeigen sich zufrieden mit dem Grenzenlos-Einkaufstag

Leutkirch (gs) – Während die Menschen in Baden-Württemberg am 15. August, arbeiten müssen, haben viele Besucher am Mittwoch, aus dem benachbarten Bayern, ihren Feiertag zu Mariä Himmelfahrt genutzt, um sich beim Grenzenlos-Einkaufstag, der vom Leutkircher Wirtschaftsbund organisiert wurde, im Städtchen umzuschauen. Eingestellt auf diesen Tag, hatten sich zahlreiche Einzelhändler mit den verschiedensten Sonderaktionen und Schnäppchen für die Besucher. Ein Angebot, das zog. Auch die Leutkircher Gastronomie konnte sich nicht beklagen. Für viele Anbieter, ein Tag wie jeder andere, für andere wiederum ein Tag der Bereicherung. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Umsatz und hatte den Eindruck, dass bei uns viele fremde Gesichter eingekauft haben“, sagte Spielwarenhändler Burkhard Zorn.

Startschuss für Park Zeitung – Schwäbische Zeitung Leutkirch kooperiert mit Center Parcs Park Allgäu

Leutkirch – Mit der offiziellen Eröffnung des Center Parcs Park Allgäu in Urlau erscheint am 1. Oktober auch die erste Ausgabe der neuen „Park Zeitung“. Sie ist ein hochwertiges Informations- und Unterhaltungsmedium für alle Übernachtungsgäste und Tagesbesucher der Ferienanlage. Herausgegeben wird die Park Zeitung alle zwei Monate von der Schwäbischen Zeitung Leutkirch. Die neue Publikation bietet inhaltlich viel Abwechslung: von spannenden Blicken hinter die Kulissen des Ferienparks bis hin zu Ausflugstipps für die gesamte Allgäuer Ferienregion. Neben schönen Wandertouren und bildstarken Reportagen finden Leser genauso Einkaufstipps, Rätsel, Allgäuer Rezepte zum Nachkochen und Übersetzungshilfen für den hiesigen Dialekt.

Einrichtung von Hospiz im ehemaligen Krankenhaus rückt näher

Leutkirch – Das Hospiz Leutkirch hat eine weitere Hürde genommen. Die Finanzierung des gesetzlich vorgeschriebenen Abmangels in Höhe von 5% der Betriebskosten ist durch die großzügige Unterstützung der Leutkircher Bürgerstiftung und zahlreicher Leutkircher Betriebe gesichert. Damit ist der Weg endgültig frei, die Umbauarbeiten im ehemaligen Krankenhaus können starten. Das gab Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle am Freitag in den zukünftigen Räumen des Hospizes im zweiten Obergeschoss des ehemaligen Leutkircher Krankenhauses bekannt. Das Hospiz soll mit acht Plätzen 2019 eröffnet werden.

Kneippanlage: Armbad und Trinkbrunnen spucken kein Wasser mehr

Leutkirch (gs) – Wer dieser Tage zur Leutkircher Kneipp-Anlage in der Balterazhofer Straße kommt, stellt schnell fest, dass sich im Tretbecken genügend kaltes Wasser befindet um sich abzukühlen. Im Armbecken herrscht dagegen gähnende Leere. Der Trinkwasserbrunnen spuckt keinen Tropfen mehr aus. Ein technischer Defekt ist laut Bauhofleiter Peter Feuerstein, die Ursache dafür, dass der Trinkbrunnen beim Kneippbecken nicht mehr funktioniert. Laut dem Bauhofleiter soll dieses Problem jedoch so schnell wie möglich behoben werden. Bei der ausbleibenden Wasserzufuhr fürs Armbecken handle es sich wohl um eine Folge der anhaltenden Hitzeperiode.

Gewinner und Verlierer des ungewöhnlich heißen Sommers

Leutkirch (gs) – Hochsommerliche Temperaturen lassen die Menschen in der Region nicht nur schwitzen, sondern verleiten auch dazu den Grill anzuschmeißen oder den Badeanzug heraus zu kramen. Andererseits leidet die Natur unter der Dürre und Hitze. Landwirte klagen über ausgetrocknete Wiesen. Gemüseanbauer über eine zurückgehende Ernte. Bauernverbands-Präsident Joachim Rukwied fürchtet für viele Landwirte ein existenzbedrohendes Ausmaß in Teilen der Republik, denn grün ist hier nicht mehr viel. Während in diesen Gebieten der Mais vertrocknet und nur noch kleine Kolben tragen, berichtet Landwirt Alois Peter aus Urlau über ein gutes Maiswachstum in der Gegend: „Der Mais ist hervorragend. Allerdings hoffen wir, dass keine starken Unwetter kommen, die die überdurchschnittliche Ernte verhageln und somit Schäden verursachen“, so Peter. Auch über den Getreideertrag könne nur unwesentlich geklagt werden.

ALSO: Marion Stockner-Stengele begleitet künftig Sponsoren

Leutkirch – Das Also-Team ist mit Marion Stockner-Stengele um eine ehrenamtliche Helferin reicher. Künftig kümmert sich die in Reichenhofen wohnende Frau um die Sponsoren des Festivals, ohne die das große Spektakel gar nicht stattfinden könnte. Mit ihrem neuen Amt soll Stockner-Stengele als sogenannte „VIP-Beauftragte“ sowie als Schnittstelle zwischen den Also-Machern in erster Linie Tezer Leblebici, Vorsitzender des Also-Vereins, unterstützen, um den Belangen der Sponsoren nachzukommen. „Ich möchte einfach, dass diese gut versorgt werden“, so die neue Also-Mitarbeiterin. Sie erklärt: „Außerdem ist es einfach wichtig, dass wir künftig neue Ideen gemeinsam besprechen und in die Tat umsetzen können“.

Die „Nette Toilette“ startet in Leutkirch

Leutkirch – Die Leutkircher Innenstadt hat in Kürze zahlreiche „nette Toiletten“ zu bieten: Ab 1. August 2018 stellen, an zunächst 16 Standorten, Einzelhändler, Gastronomen und öffentliche Einrichtungen ihre „stillen Örtchen“ der Öffentlichkeit zur Verfügung und sorgen für ein stets sauberes WC. Wer kennt das Problem nicht? Beim Bummeln, Einkaufen oder Feiern in der Stadt zwingt einen ein dringendes menschliches Bedürfnis auf die Suche nach einer öffentlichen Toilette. Damit die Suche nicht allzu lange währt, wurde die Aktion „Die nette Toilette“ ins Leben gerufen, an der inzwischen über 260 Städte und Gemeinden im gesamten Bundesgebiet teilnehmen.

Spatenstich bei elobau für die Erweiterung von Werk 2

Leutkirch – Leutkirchs größter Arbeitgeber erweitert sein Werk 2 um eine Produktionshalle und ein modernes Verwaltungsgebäude. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich wurde der Start für die Erweiterung für das „Werk 2“ der Leutkircher Firma elobau gefeiert. Firmenchef Michael Hetzer erläuterte, dass elobau dringend Platz benötige. „Allein im vergangenen Jahr haben wir gut 100 neue Mitarbeiter hinzugewonnen, fast überall wurde es eng. Auch benötigen wir dringend zusätzliche Besprechungs- und Schulungsräume“.

Traditionelles Gemeinderatsschießen am Kinderfest

Leutkirch – Am Kinderfest-Dienstag fand nach dem großen Festumzug wieder das traditionelle Gemeinderatsschießen auf der Wilhelmshöhe statt. Eingeladen von der Schausteller-Familie Gebauer, die schon seit über 50 Jahren am Kinderfest in Leutkirch teilnimmt, durften sich Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, Bürgermeisterin Christina Schnitzler, Gäste aus den Partnerstädten, Leutkircher Stadträte, Ortsvorsteher und weitere Ehrengäste in einem kleinen Wettschießen an der Schießbude auf der Wilhelmshöhe beweisen. Familie Gebauer bedankt sich damit jährlich für die gute Zusammenarbeit beim Leutkircher Kinderfest.

Neueröffnung Café Bock

Leutkirch – Seit Kinderfest-Montag, 16. Juli, hat das Café Bock unter neuer Leitung wieder geöffnet. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle gratulierte zur Eröffnung und wünschte dem neuen Pächter Wadood Rahimi und seinem Team viel Erfolg. Gottfried Härle, dessen Brauerei das Café Bock beliefert, gratulierte ebenfalls. Rahimi möchte größtenteils am gewohnten Konzept festhalten. Wie bisher werde das Lokal als Restaurant und auch als Café fungieren. So wird es neben Frühstück, einen Mittagstisch und auch abends warme Küche geben. Neugestaltet wurde das Angebot an Wein und Cocktails.

Josef Rupp feiert in Reichenhofen seinen 90. Geburtstag

Reichenhofen (gs) – Neun Jahrzehnte sind vergangen, seit Josef Rupp das Licht der Welt erblickte. Aus diesem Grund stattete Ortsvorsteherin Renate Falter dem Jubilar am Mittwoch einen Besuch ab, gratulierte und überreichte Geschenke sowie eine Urkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Hinter dem Jubilar, der am 4. Juli 1928 auf die Welt kam und mit zwei jüngeren Brüdern in Tautenhofen aufgewachsen ist, liegt ein ziemlich arbeitsreiches Leben, dessen Strapazen sich gesundheitlich seit längerer Zeit schon bemerkbar machen. Seinen Humor hat er sich trotzdem nicht nehmen lassen.