Kategorie-Archiv: Sport & Freizeit

Philatelisten und Sammler stöbern bei der Briefmarken- und Münzenmesse in der Festhalle

Leutkirch (gs) – Die Sammelleidenschaft für Münzen, Briefmarken oder alte Postkarten besteht nach wie vor. Dies zeigte am Sonntag die Briefmarken- und Münzenmesse in der Leutkircher Festhalle, an der sich etwa 20 Händler aus dem süddeutschen Raum beteiligt haben. Münzen, alte Postkarten sowie Briefmarken aus allen Herrenländern soweit das Auge reichte, konnten die Besucher am Sonntag bei der Briefmarken- und Münzenmesse in der Leutkircher Festhalle, im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe nehmen. Organisiert wurde die Veranstaltung, die bereits jährlich seit über 30 Jahren stattfindet, vom Briefmarken- und Münzenclub Leutkirch und unter der Leitung des Vorsitzenden Bernd Walther. Dabei bot die Börse eine gute Gelegenheit, bestehende Sammlungen auf den Gebieten Münzen oder Briefmarken zu ergänzen oder zum Verkauf anzubieten.

TSG Leutkirch: Bei “Fit mit Musik” kann “Frau” gern zum Schnuppern kommen – Jeden Montag

Leutkirch – Die TSG-Abteilung Fit mit Musik gibt es seit mehr als 40 Jahren und hat ihre Trainingsstunden im Montagabend um 18 und um 19 Uhr in der Seelhaussporthalle. Die erste Stunde gestaltet Nina Mühleck, die zweite Gisela Künst. Schwerpunkt ist die funktionelle Gymnastik für den ganzen Körper, dazu werden zum Teil auch diverse Kleingeräte wie Theraband, Bälle, Hanteln, Flexibar und Aerostepper usw.). Gerne können Frauen jeden Alters, auch Sportanfängerinnen gerne mal zum Schnuppern kommen. Die Gruppe von 19 bis 20 Uhr hat noch Plätze frei.

Jeden Monat: Beim Treff des Freundeskreis erwachsener Menschen mit Handicap sind Neue willkommen

Leutkirch – Vor 30 Jahren ergriff Josef Burghart aus Adrazhofen die Initiative und rief einen Treff für behinderte Menschen oder mit leichten Handicaps ins Leben. Geeignet dazu war der Werkstattraum im Alten Kloster, im Winter traf man sich in der Cafeteria des Seniorenzentrums Carl Joseph. Dort findet der Treff seitdem ganzjährig jeden dritten Samstag im Monat statt. Mit seiner Idee von einem offenen Treff stieß Josef Burghart, der selber leicht behindert ist, gleich auf offene Ohren und fand in Konrad und Irma Braun Gleichgesinnte. Konrad Braun war jahrzehntelang Vorstand der TSG-Reha- und Behindertensportgruppe und mit seiner Frau Irma von Anfang an beim Treff. Der nächste Termin ist am Samstag, 18. November, um 14 Uhr im Seniorenzentrum im Foyer oder separaten Raum.

Kulturherbst in Tautenhofen: Der Theatervorhang öffnet sich wieder ab 17. bis 25. November mit Bäcker Streusel

Tautenhofen – Den unterhaltsamen Abschluss des Tautenhofener Kulturherbstes 2017 macht wieder der Theaterverein Tautenhofen-Heggelbach e.V.. Der Vorhang öffnet sich zur Aufführung der Komödie „Bäckermeister Streusel“ wieder am Freitag, 17. November und noch viel Mal bis zur letzten Vorstellung am 25. November, jeweils um 20 Uhr.  Die Hauptrolle hat Thomas Schönenberger übernommen und spielt den geplagten Bäckermeister Streusel, der nicht nur einen frechen und unkonzentrierten Lehrling hat, sondern auch noch einen Supermarkt vor die Nase bekommen soll. Lehrling Willi geraten die Wecken, die er backen soll, einige Nummern zu groß. Die „Mords-Trümmer“ werden für den normalen Preis verkauft, was einen sprunghaften Anstieg der Kundschaft zur Folge hat.

Kino Centraltheater zeigt serbisches Drama “On The Milky Road”

Leutkirch –  Der Cineclub Leutkirch zeigt von Donnerstag, 16. November bis Sonntag, 19. November, jeweils um 20 Uhr das serbische Drama “On The Milky Road”. Zum Inhalt: Milchmann Kostja (Emir Kusturica) geht auch in Kriegszeiten seinem Geschäft nach: Jeden Tag überquert er auf seinem Esel die feindlichen Linien der beiden Bürgerkriegsparteien und setzt sein Leben aufs Spiel, um den Soldaten Milch zu verkaufen. Mit viel Glück kehrt er immer wieder gesund nach Hause zurück, wo ihn seine zukünftige Frau, die hübsche Dorfbewohnerin Milena, erwartet.

Besondere Marken, Münzen und Unikate bei der Briefmarken- und Münzenmesse in Leutkirch

Leutkirch – Am Sonntag, 19. November, findet eine der größten Briefmarken- und Münzenmesse in der Region Allgäu-Bodensee-Oberschwaben statt. Veranstalter ist der Briefmarken- und Münzen-Club Leutkirch-Allgäu. (Foto) Die Börse ist von 9 bis 16 Uhr in die Festhalle. Der Eintritt ist für Besucher frei. An vielen Briefmarken- und Münzentischen wird es allerlei Interessantes, Seltenes und Besonders zu sehen, zu kaufen und zu tauschen geben. 16 Händler vom Bodensee bis Ulm haben sich angemeldet und zeigen nicht nur Briefmarken- und Münzensammlungen, auch alte Postkarten, Briefe oder Dokumente sind ausgestellt. Sammler und Interessierte können tauschen, sich beraten oder ihre Sammlungen und Exponate schätzen lassen. Michel-Kataloge und Broschüren liegen parat und wer mit diesem Hobby beginnen will, kann sich mit Clubmitgliedern austauschen.

FC Leutkirch: Die C – Jugend stellt sich vor – derzeit auf Platz 5 in der Bezirksliga

Leutkirch – Fußballclub Leutkirch – die C-Jugend: Ende Juni startete das Trainerteam um Bernd Heuter, Rüdiger Ulrich und Andre Hartig in die Vorbereitung der Saison 2017/2018. Das Ziel, das man erreichen wollte, wurde mit der Mannschaft zusammen festgelegt. Dieses lautete: Nichtabstieg aus der aktuellen Bezirksliga. Das erste Freundschaftsspiel endete gleich mit einer Niederlage gegen den SV Aichstetten. Dort verlor man klar mit 2:5. Aufgrund dessen wurden die Trainingseinheiten intensiver und komplexer gestaltet und mit einer noch genaueren Betrachtung der einzelnen Spieler durchgeführt, um das Maximale von jedem Spieler herauszuholen.

Schottland ist anders – Naturfotograf Gereon Roemer beweist es in außergewöhnlicher Multivisionsschau über die „scottish way of life“ und Landschaften

Leutkirch – Zum 25-jährigen Bestehen des Fotoclubs Kißlegg-Leutkirch durfte es schon etwas Besonderes sein: Ein wunderschöner Bildervortrag über Schottland – Geschichte, Traditionen, Landschaften und Leute. Genau der Richtige dafür kam auf Einladung von Club und der VHS Leutkirch am vergangenen Freitag nach Leutkirch in die Festhalle: Gereon Roemer, der viele Reisen mit der Kamera in dieses Land unternommen hat. Mit dem ersten Bild knallt ein Frühstücksteller nach schottischer Art auf die Leinwand: Black Pudding – Blutwurst, Speck, Bohnen und ein fritierter Riegel – im Gegensatz dazu das leicht angestaubte Intercontinental breakfast mit Tomate, Gurke, Marmelade und Ei.

Kleintierzuchtverein Leutkirch/Urlau besteht seit 75 Jahren – die schönsten Tiere stehen fest

Leutkirch (gs) – 75 Jahre ist es nun her, dass sich der Kaninchen- sowie der Geflügelzuchtverein zusammengeschlossen haben und den Kleintierzuchtverein Leutkirch/Urlau Z 419 gründeten. Ein Anlass, um am vergangenen Wochenende dieses Jubiläum zu begehen. Aus diesem Grund richteten die Mitglieder des Vereins am Samstag sowie am Sonntag nicht nur die übliche Vereinsschau aus, sondern organisierten gleichzeitig die Kreiskaninchenschau Allgäu-Oberschwaben. Ein Vorhaben, das einer Mammutaufgabe glich. So investieren die Mitglieder des Vereins nicht nur Tage und Wochen, sondern Monate in die Organisation des Spektakels, den Auf- und Abbau der Schau sowie in die zweitägige Veranstaltung.

Jubiläums-Kleintierschau im „Hasenheim“ Leutkirch

Leutkirch – Anlässlich seines 75jährigen Bestehens feiert der Kleintierzuchtverein Leutkirch Z 419 am 11. und 12. November sein Jubiläum mit der Ausrichtung der Kreiskaninchenschau Allgäu-Oberschwaben. Dazu erwartet der Gastgeber zirka 450 Kaninchen. 200 Tiere weiteres Geflügel wie Hühner, Enten und Tauben komplettieren die Ausstellung, in der die hiesigen Züchter auch noch ihre eigenen Vereinsmeister ermitteln werden. Diese sehenswerte Schau findet in der in den achtziger Jahren an das Vereinsheim im Pfingstbrunnenweg 6 mit viel Eigenleistung angebauten großen Halle statt. Die derzeit 64 Mitglieder, von denen 20 aktive Züchter sind, werden wieder ihr Bestes geben, gut ausgeschmückt ihre besten Tiere zu präsentieren.

Sportschützen Leutkirch: Bürgerschießen ist nur am Sonntag, 12. November – Tolle Preise

Leutkirch – Eine Tradition ist das Bürgerschießen des SportSchützenvereins Leutkirch. Dieses Jahr findet die Veranstaltung nur an einem Tag,  am Sonntag, 12. November statt, von 9 bis 16 Uhr. Anschließend ist die Siegerehrung und es gibt tolle Preise für Einzelwertungen sowie für Mannschaften. „Das Bürgerschießen soll in diesem Jahr kompakt veranstaltet werden, deshalb haben wir es auf einen Tag verlegt. Durch unser Angebot mit den Waffenarten Bogen, Luftgewehr und Kleinkaliber (ab 14 Jahre) ist für jeden was dabei“, sagt Schützenmeister Ruppert Lemcke, der sich mit seinem Verein auf viele Teilnehmer freut. Jeder kann einzeln oder in einer Mannschaft (4 Personen) starten.

„Bärlauch Buaba“ sorgen in Ausnang für proppenvollen Adlersaal

Ausnang (gs) – Volles Haus herrschte am Mittwoch beim Auftritt der Kabarettisten „Bärlauch Buaba“ aus Kempten/Durach, die auf Einladung des Vereins Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen (VlF) im Adler in Ausnang gastierten und waschechtes Allgäuer Mundartkabarett lieferten. Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste von Franz Krug, Vorsitzender des VlF, der die Veranstaltung gemeinsam mit seinen Kolleginnen Stefanie Rennings (Geschäftsführerin des Vereins) sowie Karen Högel organisierte. „Es freut mich, dass der Saal so gefüllt ist. Da mach das Ganze einfach noch mehr Spaß“, so Krug. Dann ging es rund. Denn Matthias Heinz und Marco Kustermann haben in ihrem Allgäuer Dialekt und mit ihrem Programm: „Quetsche, Gitarr und a sau bledd´s Gschwätz“ keine Gelegenheit ausgelassen sich unter anderem über menschliche Bedürfnisse oder Peinlichkeiten auszulassen oder lustig zu machen. Des Weiteren brachten sie oftmals hintergründige Themen auf die Bühne. Manchmal recht derb, dafür gespickt mit viel Humor und Ironie.

17. Leutkircher Kinotage im Centraltheater – ab Donnerstag mit deutsch-französischem Drama

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt im Rahmen der 17.  Leutkircher Kinotage von Donnerstag, 9. bis Sonntag, 12. November besondere Filme im Original mit deutschen Untertiteln: Donnerstag, 9. November – Deutsch-französisches Drama Frantz”, in Zusammenarbeit mit dem französischen Partnerschaftsverein. Zum Inhalt: 1919, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Anna besucht jeden Tag die Grabstätte ihres gefallenen Verlobten Frantz. Sie wohnt weiterhin bei Dr. Hoffmeister und seiner Frau Magda, den Eltern des Toten, und kann sich nur schwer von der Vergangenheit lösen. Auch an den Avancen von Kreutz, der sie heiraten will, ist sie nicht interessiert, obwohl die Hoffmeisters sie dazu ermutigen, ein neues Leben anzufangen.

Mit Gereon Roemer Schottland entdecken – Fotoclub und vhs laden in die Festhalle

Leutkirch – Mit Schottland verbinden die meisten Menschen Röcke tragende Dudelsackspieler, Whisky und natürlich Regenwetter. Schottland, ein Land voller Klischees, aber auch Geheimnisse und Sehnsüchte. Der Naturfotograf Gereon Roemer hat sich aufgemacht, um in zahllosen Reisen zu allen Jahreszeiten das wahre Schottland zu entdecken und in brillanten Bildern einzufangen. Entstanden ist eine live moderierte Multivisionsshow mit dem Titel „Schottland – Ruf der Freiheit“. Zu sehen am Freitag, 10. November 2017 um 20 Uhr in der Festhalle.Der Fotoclub Kißlegg-Leutkirch und die vhs Leutkirch laden dazu ein.

Rund 2000 Besucher beim Theater in Gebrazhofen: Romantisches „Frühlingserwachen“ birgt zünftige Komödie mit Biker-Charme und rosa (Jung)frauen

Gebrazhofen – Das jährliche Theaterspiel in Gebrazhofen ist längst kein Geheimtipp mehr. Sobald der Kartenvorverkauf für die meist mehr als zehn Vorstellungen beginnt, sind Termine fast ausverkauft und ein Zusatztermin von Nöten. So auch im 30. Jahr der Laienspielgruppe, die vom 20. Oktober bis 4. November zu 13 Aufführungen eingeladen hatte. Fast alle der diesjährigen acht Schauspieler haben jahrelange Theatererfahrung und sind mit viel Spaß dabei. Sie sind nicht nur jeder Situationskomik gewachsen, sie integrieren eigene Witze, örtliche Themen, Straßen oder Namen vom Dorf und so „erwachten diverse „Frühlingsgefühle” mitten in Gebrazhofen, mit folgenschweren Auswirkungen und einem sehr überraschendem Schluss.

25 Jahre Fotoclub Kißlegg-Leutkirch: Sagenhafte Bilderreise nach Schottland – Referent ist Gereon Roemer

Kißlegg/Leutkirch – Die Begeisterung fürs Fotografieren hat Fotofreunde aus der Region zusammengeführt und so entstand 1992 der Fotoclub Kißlegg-Leutkirch, weil die meisten aus diesen Städten sind. Inzwischen kommen die Mitglieder auch aus Isny und Siggen. Seit 2003 organisieren die Fotofreunde zusammen mit der vhs Leutkirch jährlich einen Vortrag mit professionellen Referenten. Am Freitag, 10. November, um 20 Uhr darf man sich auf eine wunderschöne Bilderreise durch Schottland in allen Jahreszeite freuen. Karten für die Bilderreise in der Festhalle Leutkirch gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo und Foto Haag Leutkirch.

Star-Wars kommt heute in die Stadtbuchhandlung – Lesung und Übernachtung im November

Leutkirch – Am Samstag, 4. November, gibt es einen Star-Wars-Vormittag in der Stadtbuchhandlung. “Wir erwarten einen besonderen Gast aus den Weiten der Galaxie, machen Fotos mit ihm, stellen unterschiedliche Bücher zum Thema aus und haben einen Malwettbewerb vorbereitet”, freut sich Petra Reininghaus und erwartet interessierte Besucher, nur von 10 bis 12 Uhr. Weiter geht es am Mittwoch, 8. November, da gibt es einen Abend um Elena Ferrantes 3. Band ihrer neapolitanischen Saga. “Wie beim ersten Mal, als wir aus Band 1 “Meine geniale Freundin” und Band 2  “Die Geschichte eines neuen Namens” gelesen haben, werden wir Auszüge aus “Die Geschichte der getrennten Wege” lesen und bei Interesse ein wenig darüber sprechen, wie Freundschaften Jahrzehnte andauern können und was für wunderbare Geschichten das Leben schreibt”, so die Buchhändlerin.

Kino Centraltheater zeigt ab heute das Drama “Meine glückliche Familie”

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch spielt in dieser Woche von Donnerstag, 2. November bis Sonntag, 5. November das Drama “Meine  glückliche Familie”. Zum Inhalt: Ihren 52. Geburtstag nutzt Literaturlehrerin Manana, um ihrer Familie eine überraschende, folgenreiche Ankündigung zu machen: Sie will ausziehen! Sowohl ihr Mann Soso, mit dem sie seit 30 Jahren verheiratet ist, als auch ihre Mutter Lamara und ihre verheiratete Tochter Nino sind völlig verdattert. Bislang funktionierte das Zusammenleben in einer Drei-Zimmer-Wohnung in Tiflis doch gut! Als Manana wirklich ernst macht und ihre Koffer packt, bricht in der Familie das Chaos aus – als verheiratete Frau wohnt man schließlich nicht allein, das gehört sich doch nicht! Aber trotz der Ablehnung, die ihr aus ihrer Familie entgegenschlägt, trotz Drohung genießt Manana ihre neue Freiheit, so gut es geht.

Walzer, Rumba, Tango, Cha-Cha-Cha: Tanz-Tee im Haus Tanne – fast wie vor 100 Jahren

Eisenbach – Schon vor rund 100 Jahren gab es einen Tanz-Tee im Haus Tanne. Zu Live-Musik wurde im ehemaligen Sitz der Glasfürsten von Quadt zu Tanz und Tee eingeladen. Tanne-Besitzerin Bettina Kahl hat im Juli 2017 diese Tradition wieder aufleben lassen und immer mehr Freunde der Tanzmusik kommen einmal im Monat am Freitagnachmittag zusammen, darunter auch das ehemalige Turniertänzerpaar aus Leutkirch, Uschi und Walter Schläfle. Sie hatten diese Idee gleich unterstützt und sind natürlich schon, wie manch andere, Stammgäste der Veranstaltung. Aus Kostengründen kann normalerweise keine Liveband spielen, aber das Kreuzthal hat einen DJ aufzuweisen, der Freitagnachmittags Zeit hat: Danilo Neubert, alias DJ Einstein. Aber: Am Freitag, 3. November, konnte doch eine Drei-Mann-Band gefunden werden, die für tolle Tanzmusik sorgt: Peter Witzig, Bernd Reichle und Helmut Klein. Gruppen sollten sich anmelden!

Kino Centralteater zeigt neue bayrische Komödie “Austreten” – mit Filmteam zu Besuch

Leutkirch – Am Samstag und Sonntag, 28.+29. Oktober, jeweils um 20 Uhr zeigt der Cineclub Leutkirch die topaktuelle Komödie “Austreten”. Und das Filmteam aus Chiemgau ist wieder persönlich in Leutkirch anwesend! Zum Inhalt: Auf einer Pressekonferenz äußert sich der bayerische Ministerpräsident Reitmayer unklar und unüberlegt zu einem möglichen Austritt Bayerns aus der Bundesrepublik Deutschland und entfacht damit eine Diskussion von ungeahnten Ausmaßen in den Medien. Die Aufregung um seine Worte wird Reitmayer schnell zu viel und so zieht er sich aus der Öffentlichkeit zurück und flieht in eine abgelegene Gegend auf dem bayerischen Land.