Christi Himmelfahrt: Messe im Freien mit Jagdhornbläsergruppe war gut besucht

Leutkirch – Im Garten des Hauses Regina Pacis hat an Himmelfahrt eine Heilige Messe mit der Jagdhornbläsergruppe Leutkirch stattgefunden. Viele kamen zum Gottesdienst im Freien und der Himmel klarte sich immer mehr auf. Pater Hubertus nahm in seiner Predigt drei Themen rund um Christi Himmelfahrt in den Focus. Wer denn glaube, mit dem Tod sei alles vorbei und keiner wüsse, wie es „drüben“ sei, der kenne die Geschichte von Jesus und dem Neuen Testament nicht. So wie Fußballfans alles über ihren Club wissen, so müssten auch Christen sich im Glauben auskennen und Zeugnis geben können in der Welt. „Wir dürfen uns auf die Worte Jesus Christi verlassen, ihm vertrauen und nachfolgen, wohin er uns vorausgegangen ist. Aber nicht wie in ein Astronaunt ins unendliche Weltall, sondern voraus zu Gott seinem Vater in den Himmel“, so der geistliche Leiter des Hauses.

Die Jagdhornbläsergruppe umrahmten die Heilige Messe mit schönen Weisen und zum Schluss erklang mit allen Gottesdienstbesuchern „Großer Gott wir loben Dich“. Als kleine Zugabe durfte man den Hubertusmarsch hören.

Anschließend gab es Mittagessen im Haus, wo auch das Helferfest 2018 stattfand.

Derzeit kann man im Foyer und im Gang Kunstwerke von Uwe Wilfert aus Friedrichshafen bewundern. Seine außergewöhnlichen Bilder „Zwischen Traum und Wirklichkeit“ wecken viele Sinne. Auch das großflächige Portraitbild ist ein besonderes Werk des freischaffenden Künstlers. www.uwe.wilfert.kuenstler.de

Text und Bilder: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter