Die Familien Bareth und Keck feierten eine Doppelte Goldene Hochzeit

Leutkirch – Dass beide Schwiegereltern eines Ehepaares am gleichen Tag im gleichen Jahr Hochzeitstag feiern ist schon selten. Die Goldene Hochzeit beider Paare war etwas besonderes für die Familien und so wurde Anfang Juni kräftig gefeiert, in Willerazhofen wie auch in Aichstetten. Am 31. Mai 1969 gaben sich Edeltraud und Martin Bareth in der Wallfahrtskirche La Salette bei Engerazhofen das Ja-Wort, zur gleichen Uhrzeit heirateten Thea und Franz Keck in der Pfarrkirche Aichstetten. Das Schicksal brachte die Kinder der beiden Paare genau nach 25 Jahren zusammen. Helga Bareth lernte Lothar Keck kennen, das erste Date war ein Kinoabend in Memmingen zum Film „Philadelphia“.

„Auf der Heimfahrt erzählte mir meine Frau, dass sie am darauffolgenden Wochenende keine Zeit hätte, weil ihre Eltern Silberhochzeit feiern würden. Ich sagte: Das ist ja witzig – meine Eltern auch“. Es stellte sich heraus, dass unsere Eltern exakt den gleichen Hochzeitstag hatten“, erzählen Helga und Lothar Keck. Die Silberne Hochzeit der beiden Paare fand getrennt statt, doch bald entstand durch die Heirat von Helga und Lothar eine schöne Freundschaft.

25 Jahre später, am 1. Juni 2019 feierten die beiden Familien Bareth und Keck ihre Hochzeitstag gemeinsam, eine Doppelte Goldene Hochzeit mit allen Kindern und Enkelkindern. Die Bareths haben drei Kinder (Andrea, Helga und Rainer) und sieben Enkelkinder. Die Kecks haben zwei Kinder (Karin und Lothar) und acht Enkelkinder. Als ein großes Geschenk sahen es die Jubelpaare an, dass alle ihre Geschwister diesen besonderen Tag mit ihnen feiern konnten. Im Rahmen des Familienfestes im Haus Regina Pacis in Leutkirch fand ein Dankgottesdienst in der Hauskapelle statt, der von Pater Hubertus Freyberg festlich gestaltet wurde.

Bild von Privat – von links: Lothar Keck, Franz Keck, Thea Keck, Edeltraud Bareth, Martin Bareth, Helga Keck (geb. Bareth).

Scroll to Top