Die Hottenlocher lassen grüßen – Ein lustiges Buch von dem ehemaligen Leutkircher Realschullehrer Winfried Wolf

Leutkirch – Die Hotterlocher, das sind Geschichten von schlitzohrigen Gemütsmenschen, lebendig erzählt, humorvoll, Geschichten zum Schmunzeln, Lachen, aber auch zum Sinnieren. Die Hotterlocher (Ähnlichkeiten mit den Allgäuern sind beabsichtigt) sind Geschichten des Allgäuers Winfried Wolf, der von 1991 bis 2009 in Leutkirch gewohnt und 15 Jahre an der Realschule unterrichtet hat. Er hat bisher elf Bücher veröffentlicht, die teilweise in über ein Dutzend europäische und außereuropische Sprachen übersetzt worden sind.

Die Geschichten von Winfried Wolf sind in mehr als hundert Schulbüchern und Anthologien zu finden und von den großen Rundfunkanstalten gesendet worden. Eines seiner Bücher ist von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet worden. Eine Lesung aus den „Hotterlochern“ ist in den ersten Wochen des neuen Jahres in der Stadtbuchhandlung Leutkirch geplant.

Zum Inhalt: Verirrte sich einmal ein gebildeter Mensch nach Hotterloch in die Dorfwirtschaft. Als er die Speisekarte las, stellte sich grausiges Entsetzen ein: Schweinebraten mit Knödeln stand da, Schweinshaxe mit Sauerkraut und Saure Kutteln mit Bratkartoffeln, schon das Lesen ließ ihn kränkeln und zwei Kilo schwerer werden! Er beschloss, seinen Hunger auf die nächste Ortschaft zu verschieben, und bestellte sich gegen den Durst ein Mineralwasser.

Die Wirtin Erna Duttenmoser, die eigentlich als Drillinge hätte auf die Welt kommen sollen, schaute den Gast an, als käme der von einem anderen Planeten. Verächtlich schnaubend donnerte sie ihm das Wasser auf den Tisch und sagte: „Da, Männle!“ Bevor der gebildete Mensch aus seiner Entgeisterung herausfinden konnte, wurde die Türe aufgerissen: Feierabend war’s, die Hotterlocher kamen herein, polternd, lärmend, lachend. Dem Gebildeten grauste es und geschwind stahl er sich aus derWirtschaft. Aber hätte er nur ein bisschen Geduld gehabt, dann hätte er die drolligsten, blühendstenGeschichten hören können von den Hotterlochern. Und sehr wahrscheinlich hätte auch er gelacht, geschmunzelt und sinniert: Über die Hotterlocher im Besonderen und die Menschen im Allgemeinen

Zum Autor: Der Allgäuer Winfried Wolf, geboren 1943 in Immenstadt, war nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft, lange Zeit als Lehrer tätig. Er verfasste zahlreiche Arbeiten für Verlage, Rundfunkanstalten und das Fernsehen. Vor allem mit literarischen Kinderbüchern hat er sich auch international einen Namen gemacht. ( 0831/6973442)

Winfried Wolf: Die Hotterlocher Geschichten von schlitzohrigen Gemütsmenschen, ISBN 978-3-8425-1355-6, erschienen im Oktober 2014.

Text und Bild: Carmen Notz

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook.

Scroll to Top