Die zwölften Leutkircher Kleinkunsttage starten am 16. Oktober

Jetzt wird das Dutzend voll. Die zwölfte Auflage der Leutkircher Kleinkunsttage geht von 16. bis 19. Oktober über die Bühne im Bocksaal. Der Vorverkauf hat begonnen. Veranstalter ist die Volkshochschule (VHS) zusammen mit dem Kleinkunstverein Larifari und dem ehrenamtlich arbeitenden Kleinkunstteam.

Auf fünf Künstler dürfen sich die Freunde der Kleinkunst in diesem Jahr freuen. Den Auftakt macht am Mittwoch, 16. Oktober, 20 Uhr, Reiner Kröhnert. Er präsentiert sein Programm „Kröhnerts Krönung“. „Keine Ahnung“ zu haben, gesteht tags darauf – Donnerstag, 17. Oktober, 20 Uhr – Uli Boettcher. Am Freitag, 18. Oktober, 20 Uhr, will Nessi Tausendschön die Besucher im Bocksaal zum Lachen bringen. Assistiert von William Mackenzie zeigt sie „Die wunderbare Welt der Amnesie“. Die zwölften Leutkircher Kleinkunsttage beschließt am Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr, Maxi Schafroth, der seinen Fans die „Faszination Allgäu“ vor Augen führt.

Wermutstropfen: Schafroths Vorstellung ist bereits ausverkauft. „Die Festhalle steht an diesem Termin nicht zur Verfügung“, bedauern Karl-Anton Maucher und Matthias Hufschmid von der VHS, „und der Cubus würde nur wenige Plätze mehr bereitstellen, sodass wir auf einen Umzug dorthin verzichten“. Auch für die anderen drei Vorstellungen heißt es, sich zu sputen, denn auch diese sind bereits sehr gut nachgefragt.

Maucher und Hufschmid sind spürbar stolz auf die Leutkircher Kleinkunsttage. „Die Tradition wird auch im zwölften Jahr fortgeführt. Und bald hatten wir das komplette Who is Who der Szene bei uns in Leutkirch.“ Möglich ist das nur, weil viele Rädchen reibungslos ineinandergreifen: die Mitarbeiter von VHS, die Mitglieder von Larifari und die Ehrenamtlichen. Koordiniert wird deren Tun von Programmchef Bernhard Dieing. „Gerade die Kleinkunsttage zeigen, dass wir in Leutkirch keine Konkurrenzsituation zwischen Veranstaltern wie VHS und Larifari haben“, so die Maucher und Hufschmid, „wir machen das miteinander“.

Die Kleinkunsttage seien nur möglich dank des ehrenamtlichen Engagements, betonen Maucher und Hufschmid, ergänzt durch die Unterstützung zahlreicher treuer Sponsoren. Ihr Scherflein trägt auch die Stadt Leutkirch bei, die den Raum zur Verfügung stellt und die Kosten für die Arbeitszeit der VHS-Mitarbeiter trägt.

An namhafte Künstler zu kommen, ist dabei vor allem zeitlich gesehen immer schwieriger. „Früher reichte es, ein halbes oder ein dreiviertel Jahr vorher anzufragen. Jetzt müssen schon unsere Planungen für 2014 laufen, und selbst für 2015 müssen wir hinterher sein“, sagt Hufschmid. Er betont aber auch, dass die Akteure gerne nach Leutkirch kommen: „Unser großes Plus ist die fürsorgliche Betreuung, die die Künstler in Leutkirch erfahren. Das ist nicht überall so, und das hat sich bereits in der Szene herumgesprochen.“ Leutkirch hat eben was – für die Künstler und die Kleinkunstfans.

Karten für die Abende mit Reiner Kröhnert (16. Oktober), Uli Boettcher (17. Oktober) und Nessi Tausendschön (18. Oktober) gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo Leutkirch, Marktstraße 32, Telefon 0 75 61 / 8 71 54, E-Mail touristinfo@leutkirch.de. Ein Ticket kostet 16 Euro, für Mitglieder der VHS Leutkirch und des Vereins Larifari sowie Besitzer der VR-Bankcard Gold oder der SZ-Abokarte gibt es zwei Euro Ermäßigung.

Scroll to Top