Durch Sport, Kinder stark machen

Wuchzenhofen (gs) – Um möglichst viele Kinder für den Sport zu gewinnen, hat sich der Turn- und Sportverein Wuchzenhofen auch heuer wieder am Tag des Kinderturnens beteiligt, der vom Turngau Oberschwaben bundesweit organisiert und gefördert wurde. Etwa 100 kleine Sportskanonen beteiligten sich an der Veranstaltung, die ganz unter dem Motto „Kinder stark machen“ stand. Es gibt nichts Schöneres, wie wenn Kinder Spaß an der Bewegung haben und dabei noch einiges für die Zukunft lernen und das besonders in einer Zeit, in der Handys, Fernseher, Computerspiele oder Playstations für viele nicht mehr wegzudenken sind. Das sieht auch Ingrid Ganze so, die die Kinderabteilung des Turn- und Sportvereins Wuchzenhofen (TSV) leitet und die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Folge in der Turnhalle in Tannhöfe organisierte. „Wir möchten mit dieser Aktion die Kinder nicht nur für den sportlichen Geist gewinnen, sondern auch lehren, was Teamgeist und persönlicher Freiraum heißt. Anhand kindgerechter Spiele möchten wir den Kindern beibringen, was Vertrauen bedeutet“.

Während es im vergangenen Jahr galt, einen Parcours mit zwölf Stationen zu bewältigen, gab es heuer vier Stationen, bei denen die Kinder ihren Mut und ihr Vertrauen nicht nur stärken, sondern auch unter Beweis stellen konnten. Hierbei galt es unter anderem Übungen blind und auf wackeligen Geräten zu überwinden. Selbstverständlich wurden sämtliche Übungen von ehrenamtlichen Helfern des Vereins betreut. Wer alle Stationen durchlief erhielt ein kleines Geschenk. Als absoluter Höhepunkt der Veranstaltung, gestaltete sich der Besuch des Maskottchens „Turni“, der sich verkleidet als kleiner Hase unter die Menge mischte und vom Turngau Oberschwaben gesandt wurde. Während manch ein Kind zunächst etwas skeptisch dem komischen Kameraden gegenübertrat, freuten sich andere mehr als sichtlich über den Besuch, des langohrigen und lustig hoppelnden Gastes.

„Unsere Kinder werden heutzutage oftmals nahezu in Watte gepackt und man traut ihnen nichts mehr zu. Aktionen wie auf Bäume zu klettern oder vom Heuboden herunter zu springen, wie ich es noch aus meiner Kindheit kannte, gibt es heutzutage so oft nicht mehr, erklärte Michael Zettler, Vorsitzender des TSV Wuchzenhofen, der dazu appellierte, den Kindern der jetzigen Generation, wieder mehr Vertrauen zukommen zu lassen. In einer Zeit der modernen Technik würde es für ihn auf jeden Fall heißen: „Weg vom Handy und ran an den Sport und dazu gehören eben auch Dinge, wie Schwingen, Hangeln, Klettern, Koordination- und Balanceübungen“. Das sieht auch Leiterin Ganze so. Sie erklärte: „Wenn wir unseren Kindern wieder mehr Vertrauen zukommen lassen, dann vertrauen die uns auch wieder mehr“. Susi Diem, Fach- und Turnwartin für Kinder und Jugendliche der Organisation Turngau Oberschwaben sagte: „Für mich gilt in erster Linie das Motto: „Spaß an der Bewegung“. Für die Bewirtung während der Veranstaltung mit Getränken und kleinen Häppchen, selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, sorgten Mitglieder des TSV Wuchzenhofen sowie zahlreiche Eltern der teilnehmenden Kinder.

Bildunterschrift: Beim Tag des Kinderturnens, der vom TSV angeboten wurde, geht es am Samstagnachmittag in der Turnhalle in Tannhöfe hoch her.

Scroll to Top