Elektrotechnisches Museum öffnet Türen zum Museumstag

Leutkirch (gs) –  Seit 1992 wird der Internationale Museumstag von einem jährlich wechselnden Motto begleitet, welches in diesem Jahr „Sammeln verbindet” heißt und ganz zu den Gepflogenheiten des Leutkircher Museumsverein passt. So konnten zahlreiche Besucher am Sonntag, dem diesjährigen Internationalen Tag des Museum, bei einer Reise durch die Vergangenheit eine Unmenge an verschiedenen, elektrischen und elektronischen Gegenständen sowie skurillem Zubehör ab der Jahrhundertwende begutachten und durften diese im Elektrotechnischen Museum in der Eichenstraße 1 auch noch anfassen. Wer wollte, konnte bei einer ausführlichen und ziemlich amüsanten Führung durch Tüftler und Sammler Manfred Stör, der auch gerne mal aus zwei alten defekten Geräten ein funktionierendes bastelt, die zahlreichen Raritäten sowie das gesamte Sammelsurium des kleinen Museums begutachten.

 

Langsam aber sicher, platzen sämtliche dem Verein zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten aus allen Nähten. Deshalb plant der Verein auch in naher Zukunft eine Erweiterung des Museums, war von Stör zu erfahren. Für die Bewirtung mit Kaffee sowie reichlich selbstgebackenem Kuchen sorgte das Team des Museumsvereins.

INFO: Interessenten, die gerne an einer Führungen oder einer Besichtigung im Museum teilnehmen möchten, sollten  sich unter Telefon 07561/912047 melden. Eine Führung dauert etwa zwei Stunden und ist nur unter telefonischer Vereinbarung möglich. Der Eintritt beträgt drei Euro für Erwachsene. Jugendliche bezahlen einen Euro.

Bild:

Ein Museum mit Spannung. Interessiert lauschen die Besucher am Sonntag bei einer Führung durch das Elektrotechnische Museum, den ausführlichen und amüsanten Erzählungen von Manfred Stöhr.

Scroll to Top