Elmar Lutz feiert mit zwei Musikkapellen „10 Jahre Bacchus von Gimmeldingen“ – Preis für Festwagen “Allgäu und Pfalz-Gott erhalt’s” beim Winzerumzug

Leutkirch – Gimmeldingen/Pfalz – Seit genau 50 Jahren besteht die Freundschaft zwischen den Familien Lutz aus Leutkirch und Steigelmann in Gimmeldingen bei Neustadt an der Weinstraße. Die beiden Söhne Elmar Lutz und Thomas Steigelmann vom gleichnamigen Weingut kennen sich von Kindheit an. Die Krönung ihrer Freundschaft war 2007, als Elmar Lutz zum Bacchus und 2009 sogar zum Ehrenbacchus von Gimmeldingen ernannt wurde. Jedes Jahr nahm er am größten Winzerfestumzug von Deutschland als Bacchus teil. Zum Zehnjährigen ging es am vergangenen Wochenende mit drei Bussen, 150 Freunden und Fans, darunter die Nibelgauer Katzen sowie die beiden Musikkapellen (MK) aus Wuchzenhofen und Schloß Zeil zum größten Winzerfest mit Festzug nach Neustadt.

Der Oberbürgermeister hieß die Allgäuer und Bacchus Elmar Lutz beim Festzug extra willkommen. Die Überraschung: Der urige Festwagen mit Weinfass und historischer Karre, auf dem der Weingott balancierend thronte, bekam den ersten Preis der Stadt Neustadt. Ihr Motto: Allgäu und Pfalz – Gott erhalt’s !

„Es freut mich riesig, dass so viele Freunde und rund 100 Musikanten aus dem Allgäu zu meinem Jubiläum mitgekommen sind. Dass wir mit unserem urigen Weinfass-Wagen auch noch den ersten Preis gewonnen haben, ist wie eine Krönung“, freut sich der Leutkircher Weingott Bacchus Elmar der Erste. Er und Winzer Thomas Steigelmann mit Frau Sabine sowie Bacchus-Mutter Gerda Lutz begrüßten die Freunde samt der MK Schloß Zeil mitten im Weinberg und servierten eine deftige Pfälzer Brotzeit mit Saumagen, Leber- und Blutwurst  uvm., dazu köstlichen Rebensaft. Der Zeiler Vorstand Bernd Weitgasser bedankte sich herzlich für die Einladung und übereichte die aktuelle CD seiner MK. Die  Musikanten brachten ihrem Dirigenten Charly Diepolder zum Geburtstag ein selbstkomponiertes Ständchen dar.

Festabend mit Spießbraten und Blasmusik

Die MK Wuchzenhofen spielte derweil schon auf dem großen Festplatz mitten in Neustadt mit zünftiger Blasmusik auf. Danach folgten die Zeiler, die sogar die Bühne verließen, um näher beim Publikum zu sein. Die Allgäuer formten sich zur Polonaise und man genoss die Stimmung an Weinständen und bei Fahrgeschäften, bevor es zum Festabend nach Gimmeldingen ging. Bei Pfälzer Spießbraten, den mehrfach prämierten Steigelmann-Weinen (7 mal Staatsehrenpreis hintereinander) und ausgelassener Stimmung feierten die Allgäuer das Bacchus-Jubiläum und dankten für die perfekte Organisation. Musikanten aus beiden Kapellen spielten auf, es wurde gesungen, getanzt und gelacht und auch die Ortsvorsteherin Claudia Albrecht war mit Freude dabei sowie langjährige Freunde aus Gimmeldingen. Ein gelungener und sehr herzlicher Abend mit großer Gastfreundschaft.

Bacchus Elmar balanciert auf Weinfass

Wider aller Erwartungen kam pünktlich zum Festzug in Neustadt am Sonntag die Sonne zum Vorschein. Rund 100 Gruppen mit aufwendig gestalteten Festwagen der Pfälzer Winzer, viele Weinköniginnen und -prinzessinnen, Musik- und Trachtengruppen, Fanfaren und sogar ein Ungeheuer-Wagen boten ein buntes Spektakel. Mittendrin die beiden Kapellen aus der Region Leutkirch und zwischen ihnen der urige Festwagen des Gimmeldinger Bacchus. Der Weingott saß balancierend auf einem großen Weinfass, das auf einer historischen Karre aus dem Jahr 1889 befestigt war und von acht starken Allgäuer Burschen (Nibelgauer Katzen) gezogen wurde. Bacchus Elmar prostete mit einem 3-Liter-Weinglass Tausenden von Zuschauern zu und freute sich wie ein Wein-König.

Jederzeit willkommen in Gimmeldingen

Der Bürgermeister begrüßte die Allgäuer Gruppe und Elmar Lutz sogar persönlich beim Weinumzug, der auch im TV SWR übertragen wurde und noch nachträglich angeschaut werden kann. Nach rund drei Stunden war der Umzug vorbei, der Abschied fiel schwer, doch auf ein Wiedersehen in der Pfalz bei Wein- oder Mandelblütenfesten 2018 freuen sich nicht nur die Leutkircher, die Nibelgauer, die Familie Lutz oder Musikanten, sondern auch Familie Steigelmann, die seit zwei Generationen den Kontakt zum Allgäu hält. Sozusagen eine private Städte-Partnerschaft, bzw. Freundschaft und auch Kulinarisch passt es prima: Allgäuer Käse und Pfälzer Wein !

Text und Bilder: Carmen Notz

Weitere Bilder in der Beilage „Leutkirch hat was“ am 18. Oktober

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

 

Share on FacebookTweet about this on Twitter
  • DSC_1451
  • DSC_1407
  • DSC_1397
  • DSC_1348
  • DSC_1327
  • DSC_1318
  • DSC_1312
  • DSC_1246
  • DSC_1160
  • DSC_1150
  • DSC_1104
  • DSC_1105
  • DSC_1042
  • DSC_0992
  • DSC_0918
  • DSC_0884
  • DSC_0862
  • DSC_0797
  • DSC_0781
  • DSC_1330