Es wähle, wer kann – Leutkircher Integrationsbeauftragte und „Demokratie leben!“ waren mit Infostand auf dem Wochenmarkt

Leutkirch –  Auf dem Leutkircher Wochenmarkt präsentierten sich in der Wahlwoche nicht nur die verschiedenen Parteien, sondern auch die städtische Integrationsbeauftragte Maria Söllner und Maria Hönig von „Demokratie leben!“. An ihrem Stand warben sie dafür wählen zu gehen – und machten gleichzeitig darauf aufmerksam, dass ein relativ großer Bevölkerungsanteil bei dieser Wahl gar nicht mitstimmen kann. Dazu zählen all diejenigen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben sowie Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft.

Wie können sie sich trotzdem für unsere Demokratie und unser Zusammenleben einsetzen? „Da gibt es durchaus Möglichkeiten“ sagt Söllner. „Man kann zum Beispiel vom Petitions- und vom Demonstrationsrecht Gebrauch machen, man kann in Vereinen und sogar in Parteien mitarbeiten.“ Hönig ergänzt: „Das können natürlich auch all jene tun, die wählen gehen dürfen. Demokratie heißt ja eben nicht nur, alle paar Jahre ein Kreuzchen zu machen.“

Wer nach Möglichkeiten sucht, sich für unsere Gesellschaft zu engagieren, mitzubestimmen und mitzugestalten, kann sich gern bei den beiden über Möglichkeiten vor Ort informieren.

Das Foto zeigt Maria Söllner (links) und Maria Hönig auf dem Leutkircher Wochenmarkt am 20. September 2021.

Bildnachweis: „Demokratie leben!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top