Frauengruppen haben Hunderte von Osterkerzen vorbereitet – Verkauf in St. Martin und Teilgemeinden kann vorerst nicht stattfinden

Leutkirch – Rund 40 Frauen aus dem Raum Leutkirch und Bad Wurzach haben circa 800 Kerzen in vier verschiedenen Größen mit österlichen Motiven von Hand verziert. Frauen aus Leutkirch, Wuchzenhofen und Herlazhofen haben Oster-Dekorationen vorbereitet, gebastelt, Hasen und Hühner genäht. Alles entstand ehrenamtlich Anfang des Jahres. Der Erlös aus dem Verkauf soll, wie seit 20 Jahren, an Kinder- und Waisenprojekte in Tansania sowie Schulausbildungen in Sansibar fließen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden vorerst, bzw. bis 19. April keine Gottesdienste statt, sodass die Osterkerzen zu Gottesdienstzeiten ab Palmsonntag nicht angeboten werden können, wie es bis jetzt immer der Fall war. “Es wird noch nach Möglichkeiten gesucht, wie die Kerzen zu den Menschen in die Häuser kommen könnten. Eine Zusage gibt es vom Haus Regina Pacis. Am Ostersonntag stehen im Foyer der Kapelle einige Kerzen bereit. Weitere Infos folgen.

Bilder: Frauengruppe im Haus Joser-Schmidt, die im Februar Kerzen mit Zierstreifen beklebt haben. Verschiedene Größen und Muster. Große Kerzen mit besonderen Motiven in limitierter Auflage von Herlinde Schmidt, Adrazhofen; Bastelartikel-Archiv, Bilder aus Tansania, Bruder Hötter und seine Waisen, Schüler und Gymnasiasten aus 2019

Bilder: C. Notz und von Privat

Scroll to Top