Gedenken an Sophie-Scholl

Zum Gedenktag an Sophie Scholl gestalteten Schülerinnen und Schüler der Klasse 2BKSP 2 der Gewerblichen, Haus- und Landwirtschaftlichen Schule Leutkirch (ehemalige Sophie-Scholl-Schule) Stellwände, die in der Aula des Gebäudes Süd ausgestellt wurden. Dabei war den angehenden Erzieherinnen und Erziehern wichtig, dieser großartigen Persönlichkeit zu gedenken, über die Hintergründe ihrer Taten und über die dramatischen Ereignisse des Nationalsozialismus zu berichten. So wurde das Leben der Sophie Scholl sowie der Kreis „Weiße Rose” dargestellt.

Die Themen Faschismus im Allgemeinen und Nationalsozialismus sollten die Schüler über die Zeit, in der Sophie Scholl lebte, informieren. Doch nicht nur die Gestalter der Informationswände sollten Stellung zu Sophie Scholl nehmen. Auch die übrigen Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, ihre Gedanken auf einer Stellwand zu äußern. Für die angehenden Erzieherinnen und Erzieher steht fest, dass Sophie Scholl mit Mut und Courage für ihre Grundsätze eingestanden ist. Als eines der Mitglieder der Weißen Rose hat Sophie Scholl Flugblätter gegen das nationalsozialistische Regime in Deutschland und Österreich verteilt. Sie hat in der dunklen Geschichte Deutschlands ihre Stimme erhoben und sich für andere mit ihrem Leben eingesetzt. Somit ist sie nach Ansichten der Schülerinnen und Schüler heutzutage immer noch ein großes Vorbild für viele Menschen. Sie fühlen sich mit dem Namen Sophie Scholl und ihren Idealen verbunden. Denn man darf die Augen nicht verschließen, sondern sollte aufstehen und anfangen, etwas zu tun.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Scroll to Top