Geschnitzte Willburger-Krippe im Regina Pacis zu sehen – Die heiligen Drei Könige kommen mit stattlichen Kamelen

Leutkirch  – Die im Laufe von mehreren Jahren geschnitzte Krippe des Schnitzers August Willburger aus Aichstetten ist im Foyer des Tagungshauses Regina Pacis zu bestaunen. Begonnen wurde sie 1981, die letzte Figur, ein Musiker entstand 2011. Nun sind auch schon die Heiligen Drei Könige mit prächtigen Kamelen auf dem Weg zur Krippe und somit umfasst die Krippenszene rund 50 Figuren, alles von Hand aus Lindenholz geschnitzt. Der Stall von Bethlehem wurde in einem Stück aus der Wurzel herausgeschnitzt, ein stattlicher Engel schwebt über der Szenerie.

Öffnungszeiten Haupteingang des Tagungshauses Regina Pacis sind täglich von 8 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags von 10 bis 14 Uhr. Das Programm des Hauses mit seinen spirituellen Angeboten liegt aus. Die Kapelle ist täglich geöffnet.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Über Carmen Notz

Freie Journalistin für die Beilage "Leutkirch hat was" seit 2008 und der online-Zeitung "Wir in Leutkirch" seit Herbst 2013, beides Produkte der Schwäbischen Zeitung, Lokalverlag Leutkirch.