Gesellschaftskritisches Theater im TSG-Vereinsheim: Theater Lindenhof gastiert mit „Chaim und Adolf“

Leutkirch – Mit seinem Kammer-Stück „Chaim und Adolf“ gastiert das Theater Lindenhof auf Einladung der VHS Leutkirch am Donnerstag, 24. September, um 19.30 Uhr im TSG-Vereinsheim. Ein besonderer Theaterabend im ungewohnten Ambiente.

Volkstheater statt Bundesliga oder Champions League. Vereinsheim-Wirt Reini Weidner zögerte keinen Moment, als ihm das vhs-Team vorschlug, sein Vereinsheim für einen Abend zum Theatersaal zu machen. „Da machen wir mit“, sagte der beliebte Wirt, der ansonsten an Fußballabenden die Pommes rot-weiß als „Vitamine“ serviert und bei Toren des FC Bayern die Turbo-Hupe anwirft. Das Ambiente im TSG-Vereinsheim ist wie gemacht für das Stück „Chaim und Adolf“ von Stefan Vögel. Das Theater Lindenhof, seit vielen Jahren ein Garant für gehobenes, saftiges und humorvolles Volkstheater, hat das Stück im eigenen Haus uraufgeführt und geht nun damit auf Tournee durch die Wirtshäuser in Baden-Württemberg.

Das Stück spielt im Wirtshaus, und es darf während der Vorstellung auch getrunken werden. „Wir hoffen sehr, dass auch manche von den Stammgästen ihr Vereinslokal an diesem Abend mal in einer etwas anderen Funktion als sonst erleben wollen“, wird vhs-Leiter Karl-Anton Maucher in einer Pressemitteilung der Volkshochschule zitiert, „der Abend ist jedenfalls geeignet, Kulturmuffeln ihre Schwellenängste zu nehmen, denn es geht deftig zu.“ Der Theaterabend im Wirtshaus wird gefördert über das Sonderprogramm „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Förderung von künstlerischen und kulturellen Projekten“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Die Story ist aus dem Provinzleben gegriffen: Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, kommt zum wiederholten Male zum Wandern ins Schwabenland. Immer in dasselbe Dorf, in denselben Gasthof. Doch eines fehlt ihm in der Idylle: Ein adäquater Schachpartner. Der Wirt kennt nur einen, der in Frage käme: Bauer Adolf. Der Vorname löst bei Chaim Skepsis aus, doch er lässt sich auf die Schachpartie ein – und Adolf entpuppt sich als kluger und schlagfertiger Partner mit Witz und Humor. Mit dem gemeinsamen Spiel, das vom Wirt aufmerksam verfolgt wird, beginnt gleichzeitig eine Spurensuche in die Vergangenheit. Verbindet die beiden etwa mehr als die Liebe für Springer, Bauer und König? Mit leichter, spielerischer Hand wird eine einzigartige Liebesgeschichte in den Wirren des Zweiten Weltkriegs erzählt, die bis heute wirkt und in welche die beiden Schachspieler durch ihre Vorfahren verwoben sind. Ein witziges, spannungsreiches und versöhnliches Stück Stück Volkstheater.

Karten für diesen Theaterabend gibt es bei der Touristinfo Leutkirch und online bei www.reservix.de.
Restkarten an der Abendkasse.

www.vhs-leutkirch.de

Volkshochschule Leutkirch e. V. – Pressemitteilung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top