Immer am 13. des Monats: Zum Open-Air-Gebetsabend mit Monstranz-Segen kommen viele Gläubige

Leutkirch – Wie immer an jedem 13. des Monats, hat am Samstag, 13. Juni, der Gebetsabend mit Heiliger Messe, Lobpreis und Heilungsgebeten als Open-Air-Veranstaltung beim Regina Pacis stattgefunden. Zahlreiche Gläubige verteilten sich im großen Garten und feierten mit Pater Hubertus und den beiden Seelsorgern Hans Schall und Gabriel Maiwald, musikalisch umrahmt von einem Frauen-Quartett mit Instrumenten und Gesang. Die Kommunion sowie der traditionelle Einzelsegnung wurden den Anwesenden in geistiger Form mit entsprechenden Impulsen gegeben. In seiner Predigt ging Pater Hubertus auf die vielerlei Ängste der Menschen ein und was Angst mit einem macht.

Auch die Frage, ob man sich wegen Corona auf den eigenen Tod vorbereitet und ob man jederzeit bereit wäre, von dieser Welt zu gehen, kam zur Sprache. Wichtig sei es, dass ein ausgesprochenes JA auch ein Ja sei und ein NEIN ein Nein, darauf müssten sich Mitmenschen verlassen können.

Nach der Messe und Lobpreisliedern ging es mit der Monstranz in einer offen gestalteten Prozession ums Haus zu zwei Blumenaltären, um Evangelien zu hören, Gebete zu sprechen und den Monstranz-Segen zu empfangen. Das übliche Nachtcafe mit Austausch konnte auch im Juni „Corona-bedingt“ nicht stattfinden.

Vorschau: Der nächste Gebetsabend findet am Montag, 13. Juli, statt, die Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

Scroll to Top