Investmentbanker Rainer Voss beim 161. Talk im Bock: „Master of the Universe“ – Finanzkrise und die Gesichter dahinter

Leutkirch – Keine drei Wochen nach dem großen Weihnachtstalk mit Jörg Pilawa und der Übergabe einer stolzen Spendensumme von 30.000 Euro geht es beim 161. Talk im Bock im Leutkircher Bocksaal schon wieder ums Geld – um unvorstellbar viel Geld, um genau zu sein. Rainer Voss, Ex-Investmentbanker und Protagonist der preisgekrönten Dokumentation “Master of the Universe”, läutet am Montag, 12. Januar, das 14. Talk-im-Bock-Jahr ein. In gewisser Weise ist der Talk eine Premiere: Ab sofort startet Talk im Bock immer eine halbe Stunde früher als gewohnt, und zwar um 19.30 Uhr. Der Einlass bleibt wie gehabt bei 19 Uhr. Im Gegenzug spielt die Band nach der Veranstaltung noch eine halbe Stunde länger und die Bar bleibt geöffnet – dadurch bleibt mehr Zeit, um miteinander und vielleicht auch mit dem Gast ins Gespräch zu kommen.

“Dass das ein gutes Ende nimmt, das glaube ich keine Sekunde.” Rainer Voss meint den Euro, die Währungsunion, Europa, wenn er das sagt. Und er muss es wissen: Er war einer der prominentesten Investmentbanker Frankfurts, verdiente Unsummen Geld und spielte mit einem Vielfachen davon an den Börsen rund um den Globus. Jahrzehntelang. Bis seine Bank pleite ging und er im Ruhestand begann, über all das nachzudenken, was er getan hat – und was das System, was die Banken noch immer tun.

Mit “Master of the Universe”, einem Dokumentarfilm, der ausschließlich aus einem Interview mit Rainer Voss besteht, hat Regisseur Marc Bauder nicht nur die Kinos erobert, sondern auch viele Preise eingeheimst. Europäischer Filmpreis, Preis der deutschen Filmkritik, Kiritikerpreis beim Filmfest in Locarno und Helmut-Schmidt-Journalistenpreis – all das für ein Werk, das als Kulisse einzig und allein einen abgebauten Handelssaal im Bankenzentrum Frankfurts benutzt und nur aus der Geschichte und den Geschichten eines einzigen Bankers besteht: Rainer Voss.

Schonungslos offen, begreiflich und überaus menschlich beschreibt der 161. Gast bei Talk im Bock, wie er Banker wurde, warum er irgendwann den Sinn für die Realität eingebüßt hat, wie der Finanzmarkt funktioniert, warum Banken so agieren, wie sie es tun, und warum wir Krisen wie die letzte noch oft erleben werden.

Worauf er stolz ist, und worauf nicht; warum er das System heute anprangert, das ihn reich gemacht hat; wie er auf die Idee kommt, bei einem 90-minütigen Dokumentarfilm mitzumachen, der nur aus Szenen aus seinem Leben besteht, und warum er oft am Bodensee ist – all das wird der Investmentbanker Rainer Voss am Montag, 12. Januar, um 19.30 Uhr im Leutkircher Bocksaal beim 161. Talk im Bock erklären.

Moderation: Raimund Haser; Musik: Just Friends; Eintritt: frei; Ihre Spende für: die Notleidenden nach der Hochwasserkatastrophe in Leutkirchs Partnerstadt Bedarieux.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook.

www.talkimbock.de

Scroll to Top