Jeder darf Vorschläge machen: Der fünfköpfige Wasserbüffelnachwuchs braucht Namen

Leutkirch – Die Wielazhofe Wasserbüffel-Gemeinschaft ist glücklich. Ihre Herde hat dieses Jahr richtig gut Nachwuchs bekommen. Das heißt auch, dass sie sich die Herde auf dem Gelände hinter dem Stadtweiher „büffel-wohl“ fühlt. Fünf Kühe waren trächtig, darunter die Leitkuh Lucie, die erstmals ein Junges zur Welt brachte. Die weiblichen und männlichen Namen werden je nach dem Anfangsbuchstaben der Mutterkuh vergeben. Jeder kann sich Namen überlegen und der Büffel-Community zukommen lassen. Besonders Kinder sind hier gefragt. Am Besten eine Postkarte mit Namensvorschlägen schreiben und in den Briefkasten “Büffelpost” (Foto anbei ) beim Unterstand Nähe Wielazhofen/Balterazhofen einwerfen.

Zugang auch über die Weg hinter dem Stadtweiher am Gehege entlang. Die Herde ist ab jetzt auf der Wiese, wo der offene Unterstand ist.

Buchstaben für die Büffelnamen für weibliche Tiere: P und M,

für männliche Tiere: L, S und Z.

Die Herde ist nun auf über 20 Tiere angewachsen. Ein Büffel wird immer im Herbst geschlachtet und das Fleisch vermarktet. Namensvorschläge können auch per E-Mail gemeldet werden: Matthiasbrauchle@aol.com

Bilder: Nachwuchs 2021 und 2020 – Wielazhofer Wasserbüffel-Landwirte, Unterstand, Briefkasten Büffelpost – von C. Notz

Scroll to Top