Kirchenkonzert der feinen und leisen Töne – Jugendkapelle Leutkirch-Achtal und Vororchester zeigen ihr Können

Schloss Zeil – Die Jugendkapelle Leutkirch-Achtal (JK) besteht seit 15 Jahren und jedes Jahr ist das Weihnachtskonzert ein Höhepunkt für die jungen Musiker wie auch für die Eltern und Angehörige. Im Chorraum der wunderbar-weihnachtlich geschmückten Kirche von Schloß Zeil fanden die rund 40 Musikanten gerade noch Platz und Dirigentin Anja Scheftschik konnte mit Hilfe eines Podest die motivierte Schar gut überblicken. Erst seit dem Frühjahr 2017 hat die Jugendkapelle (JK) nach vielen Jahren wieder ein Nachwuchsorchester. Unter Leitung von Mathias Miller eröffnete das Vororchester dieser Acht- bis 13-Jährigen das Konzert. Wohlklang und Harmonie im Spiel konnte man ihnen auch bei diesem dritten offiziellen Auftritt bescheinigen, von Lampenfieber keine Spur. Sogar Tuba, Waldhorn und Saxophon kann das 20-köpfige Vororchester aufweisen.

 

Solisten an Querflöte und Tenorhorn

Beim dreiteiligen Concertino Classico brillierte Solistin Ramona Schöllhorn an der Querflöte. Die JK mit rund 40 Musikern bis etwa 20 Jahre umrahmte die Darbietungen gekonnt, mal flott, mal anrührend und im dritten Teil recht rasant. Auch mit Bernadette Kloos am Klavier hatte die JK die Aufgabe der sanften Begleitung der Solistin bei „Seal Lullaby“, ein sehr bekanntes Einschlaflied. Das Konzert der feinen Töne ging mit „Facedown“ weiter, wobei Quirin Roggors am Bariton einige Herausforderungen zu bewältigen hatte und viel Beifall bekam.

Zwischen den Stücken gab es Weihnachtliches und Besinnliches zu hören. Kleine Geschichten und Hintergründiges sorgte für Abwechslung. Zauberhaft erklang die Hymne an die Musik sowie ein anmutiger Tanz aus Cinderella. Die JK zeigte ein rundum harmonisches Zusammenspiel und präsentierte sich als homogene und erfahrene Blasmusikkapelle der Nachwuchsgeneration, mit ein Verdienst der jungen Dirigentin Anja Scheftschik aus Alttann.

Die JK-Vorsitzende Katharina Nuschele dankte den Besuchern und dem fürstlichen Haus und mit einer Zugabe und einem gemeinsamen Weihnachtslied endete die traditionelle Konzertstunde am ersten Weihnachtsfeiertag.  Eine Überraschung gab es noch vor der Kirchentür: Hier spielten vier junge Bläser einige Stücke zur Freude der Kirchenbesucher.

Text und Bilder: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter