Leutkircher Familienbündnis feiert Jahresfest

Leutkirch – Vor Kurzem fand das Leutkircher Familienbündnis-Jahresfest statt. Zum festlichen und informativen Treffen waren Mitglieder und Interessierte in den Schwörsaal des Historischen Rathauses eingeladen. Carmen Scheich eröffnete als Bündniskoordinatorin die Veranstaltung, bevor Bürgermeisterin Christina Schnitzler offiziell die Anwesenden begrüßte. „Ich möchte mich für ihr außerordentliches Engagement bedanken und möchte hervorheben, wie kreativ und vielseitig das Leutkircher Engagement ist“, so BM Schnitzler. Außerdem dankte sie dem Lenkungsausschuss des Familienbündnisses für seine Arbeit. „Viele Mitglieder sind seit der Gründung des Bündnisses bis heute dabei, das ist ein tolles Zeichen“, betonte Schnitzler. Auch bedankte sie sich bei Carmen Scheich für ihre unermüdliche Motivation, das Familienbündnis immer wieder voranzubringen.

Die Feierlichkeit wurde musikalisch von Lisa Hölzle und Charlotte Herz, Schülerinnen der Jugendmusikschule, mit ihren Harfen begleitet. Für die kleinen Gäste wurde ein Kreativ- und Maltisch vorbereitet, während der Veranstaltung konnten sie sich dort austoben. Für das leibliche Wohl sorgten selbstgebackene, herzhafte und süße türkische Spezialitäten vom Frauenbund der Mimar Sinan Moschee aus Leutkirch.

Neue Projekte werden vorgestellt
Insgesamt wurden während des Treffens drei Initiativen und Bündnisse vorgestellt: die Initiative „SoLe“ wurde von Pfarrerin Tanja Götz vorgetragen: “SoLe-Soziales Leutkirch“ setzt ein Zeichen für neue notwendige Wege zum Thema Solidarität und Zusammenhalt. Ein erstes Projekt konnte die Initiative bereits starten – SoLe sammelte Waren für die Leutkircher Tafel. „Diese Aktion ist sehr gut angekommen und läuft nun weiter. Wir freuen uns über Sachspenden, welche jeweils nach dem Gottesdienst in den Kirchen abgegeben werden können“, erklärt Götz.

Das Bündnis für „Vielfalt und Gleichstellung“ stellte Sybille Messmer vor. Folgende Fragen stellte sie bei Ihrem Vortrag in den Raum: „Wie gehen wir hier in Leutkirch mit unserer Vielfalt um? Wie können wir diese stärken, besser vernetzen und alle mit einbeziehen? Keine Diskriminierung aufgrund von Alter, ethnischer Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung, sozialer Herkunft, körperliche und geistige Fähigkeiten. Haben wir wirklich alle die gleichen Möglichkeiten und reduzieren wir Menschen nicht oft unbewusst auf Äußerlichkeiten und Vorurteile?“

Im Anschluss stellte Claudia Wahl, Ehrenamtskoordinatorin, mit Manuela Wacker-Günther von der Stadtverwaltung Leutkirch, das Projekt „NeLe“-Netzwerk Leutkirch vor. Auf der Online-Ehrenamtsplattform „NeLe“ können Vereine, Organisationen und Initiativen ihre Anfragen stellen. Ebenso können Menschen, die sich gerne einbringen möchten aber nicht wissen, welche Möglichkeiten es gibt, informieren.

Parallel dazu stellt Jessica Flemming von den Johanniter-Unfallhilfe e.V. die Plattform „Nebenan.de“ vor, hier geht es um direktes nachbarschaftliches Engagement. „Wer hat nicht schon einmal einem Nachbarn einen Gefallen getan? Wir alle sind doch manchmal auf Unterstützung angewiesen“, ergänzt Flemming. In Kürze wird es zu allen Projekten und Bündnissen weitere Informationen und Kontakte auf www.leutkirch.de/familienbuendnis geben.

Informationen gibt es außerdem bei Carmen Scheich, Bündniskoordination der Stadt Leutkirch, Tel. 07561/87-318, carmen.scheich@leutkirch.de

Bildunterschrift: Leutkircher Familienbündnis feiert Jahresfest.

Pressemitteilung der Stadt Leutkirch, Fotos: Stadt Leutkirch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top