Leutkircher gehen schon nach dem Gottesdienst wählen

Bereits am Sonntagvormittag sind Leutkircher Bürger ins Wahllokal im Rathaus gekommen, um ihre beiden Stimmen für die Bundestagswahl 2013 abzugeben. Gerade nach dem Gottesdienst in der St. Martinskirche nutzten viele die Nähe zum Wahlbüro, um nicht nochmals den Weg in die Innenstadt antreten zu müssen.

Manch einer wählte in Begleitung des Sohnes oder der Tochter, die zwar noch nicht wahlberechtigt sind, aber so zumindest eine Eindruck davon bekamen, was einmal auf sie zukommen wird, wenn sie zum Wählen gehen. Bis 18 Uhr stehen die Wahllokale am Sonntag noch offen. Dann werden die Urnen geleert und die hoffentlich zahlreichen Stimmzettel ausgewertet.

Wer also noch nicht beim Wählen war, der sollte sich sputen. Denn nur mit der Abgabe ihrer Stimme können die Bürger auch mitbestimmen – und die für diese Bundestagswahl angenommene niedrigste Wahlbeteiligungsquote verhindern.

Scroll to Top