"Leutkircher Kind hat sich hervorragend entwickelt"

Leutkirch – Der Zivilcouragepreis belohnt mutiges Einschreiten und Hilfsbereitschaft. Der im Jahr 2008 in Leutkirch ins Leben gerufene Zivilcouragepreis findet dabei prominente Unterstützung. Innenminister Reinhold Gall betonte jüngst in Leutkirch am Rande der Eröffnung einer Kunstausstellung: „Sicherheit braucht Zivilcourage. Denn wir alle können in Situationen kommen, in denen wir auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen sind. Wenn wir hinschauen, statt wegzusehen, Hilfe holen oder andere einbeziehen ist schon viel gewonnen. Mut zur Hilfe, das wünsche ich mir für unsere Gesellschaft.“

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und Kriminaldirektor Uwe Stürmer nahm der Minister den diesjährigen Hauptpreis des Zvilcouragepreises, die kostenlose Nutzung eines Smart für ein Jahr, in Augenschein. Hans-Jörg Henle hob hierbei hervor: „Der Zivilcouragepreis wurde von unserem Jugendhausteam entwickelt und ist ein Leutkircher Kind, das sich hervorragend entwickelt hat.“

Inzwischen wurde der in Leutkirch geborene Gedanke auf den gesamten Landkreis Ravensburg ausgedehnt. In diesem Jahr wird der Zivilcouragepreis am 26. November im Schwörsaal in Ravensburg verliehen. Hauptsponsoren des Zivilcouragepreises sind Mercedes-Benz und die Kreissparkasse Ravensburg. Medienpartner ist die Schwäbische Zeitung.

Nähere Informationen zum Zivilcouragepreis 2013 sind unter zu finden. Hier können auch Kandidaten für den Zivilcouragepreis vorgeschlagen werden. Bewerbungsschluss ist der 31.Oktober 2013.

Scroll to Top