Leutkircher Theater: Badische Landesbühne zeigt Shakespeares Hamlet

LEUTKIRCH – Als Ouvertüre zum Shakespearejahr 2016 gastiert die Badische Landesbühne Bruchsal am Freitag, 4. Dezember um 20 Uhr in der Festhalle. Gespielt wird „Hamlet“, das „berühmteste Drama der Weltliteratur“. Karten im Vorverkauf gibt es in der Touristinfo und an der Abendkasse (21/ 17,50/ 14 Euro) ab 19 Uhr. An der Theaterbar unterhält Lothar Kraft am Piano, um 19.30 Uhr findet eine Einführung zum Stück statt.

 

2016 jährt sich der Todestag des englischen Dramatikers, Lyrikers und Schauspielers William Shakespeare zum 400. Mal. Zur Würdigung dieses Ereignisses bringt die Badische Landesbühne – nach „Romeo und Julia“ und „Ein Sommernachtstraum“ – nun „Hamlet“ in einer Inszenierung von Carsten Ramm auf die Bühne. „Hamlet“ zählt unbestritten zu Shakespeares bekanntesten Werken. Zahlreiche Übersetzungen und Bearbeitungen verdeutlichen, welchen außerordentlichen Stellen- und Identifikationswert die Geschichte des dänischen Prinzen besitzt, der einer korrupten und intriganten Gesellschaft ausgeliefert ist und nicht bereit ist, dies hinzunehmen. Shakespeare, 1564 in Stratford-upon-Avon geboren, wirkte im elisabethanischen Zeitalter in der Schauspielertruppe Lord Chamberlain‘s Men und gilt als bedeutendster Dramatiker aller Zeiten. Er schrieb insgesamt 37 Theaterstücke und 154 Sonette, seine Tragödien und Komödien gehören zu den weltweit am häufigsten aufgeführten und verfilmten Theaterstücken.

Für Shakespeares Drama Hamlet steht der Prinz von Dänemark als Namensgeber. Dieser kehrt zur Beerdigung seines Vaters zurück nach Schloss Helsingör und ist entsetzt: Seine Mutter heiratete direkt nach dem Tode ihres Mannes dessen Bruder Claudius und im Hofstaat regt sich kein Protest dagegen. Des Nachts erscheint Hamlet der Geist seines Vaters, der ihm verrät, dass er von Claudius ermordet wurde und fordert Rache. Um Claudius zu provozieren und zu einem Geständnis zu verleiten, lässt Hamlet eine Schauspielertruppe die Ermordung seines Vaters nachspielen. Ein todbringender Reigen aus Rache, Intrigen, List und Wahnsinn beginnt. Am Ende bezahlen alle Mitglieder des Herrschergeschlechts mit ihrem Leben.

Pressemitteilung der Volkshochschule Leutkirch e. V.

Scroll to Top