Magna Ruehs für 60 Jahre Orgelspiel geehrt – Ehrungen von Diözese und Cäcilienverband

Tautenhofen – Für Organistin Magna Ruehs war das diesjährige Erntedankfest ein ganz besonderer Gottesdienst. Weil die Silvesterkapelle in Tautenhofen zu klein ist, wurde die Messe auf dem Friedhof im Freien gefeiert und ihr zu Ehren kamen zwei bekannte Musiker: Franz Günthner, Regionalkantor und Organist in St. Martin sowie Timo Bossler, bekannter Trompetenspieler, Komponist und Dirigent, die die Messe umrahmten. „Das war eine wunderbare Überraschung und sie haben so schöne Lieder heute gespielt“, freute sich die Jubilarin, die seit 60 Jahren hauptsächlich in der Silvesterkapelle in Tautenhofen Orgel spielt.

Das außergewöhnliche Jubiläum wurde gebührend geehrt. Pfarrer Karl Erzberger, der den Gottesdienst feierte, sprach ein herzliches Dankeschön für so einen langen Dienst aus und überreichte die Glückwünsche und Urkunden der Diözese für die „Musica sacra“ sowie vom Cäcilienverband für kirchlichen Gesang und Musik. Auch Monika Heinz von der Filialgemeinde Tautenhofen dankte der rührigen Organistin für ihr großes Engagement für die Kirchenmusik im Ort und überreichte Blumen und ein Geschenk.

Magna Ruehs hatte von 1958 bis 1961 Unterricht bei Johannes Schmid in Heggelbach, der den Kirchenchor leitete. Auch hier singt die Organistin seit 60 Jahren mit. Sie hat sich an der Orgel dann selber weitergebildet, und in diversen Kirchen wie Heggelbach oder Willerazhofen als Organistin ausgeholfen. Ihr Mann Siegfried hat ihr immer den Rücken frei gehalten. Die beiden hatten über 30 Jahre eine Landwirtschaft, und es war nicht immer einfach, die kirchlichen Dienste zeitlich unterzubringen.

Scroll to Top