Maiandacht mit dem Feuerwehrchor in der Galluskapelle – wunderbar erklingen die Männerstimmen

Tautenhofen – Sonntagabend – kalter Wind pfeift um den Winterberg, doch etliche nehmen das in Kauf. Der Förderverein hat zur besonderen Maiandacht geladen, diesmal mit Rita Buchner und dem Feuerwehrchor aus Gebrazhofen-Engerazhofen. Wundervoll erklingen die gut harmonierenden Männerstimmen im Rundbau der Kapelle, die eine besondere Akustik aufweist. Rita Buchner sorgt seit rund 20 Jahren für eine Maiandacht, entweder mit Kinder- oder Jugendchören, mit bekannten Musikern oder Sängern oder sogar ihrer eigenen Familie. Sie begleitet die rund 20 Mannen in Ausgehuniform am Keyboard – bekannte Marienlieder werden auch gemeinsam mit den Zuhörern gesungen. Zwischendurch gibt es besinnliche Texte und kleine Geschichten. Besonders schön sind die mit viel Feingefühl gesungenen Texte von Santa Maria und das vierstimmige Bergfrieden.

Es gibt viel Beifall, Moni Heinz dankt allen Mitwirkenden und überreicht der Chorleiterin Rita Buchner einen Blumenstrauß. Als Zugabe und für einen lieben Kameraden unter der Zuhörerschaft gibt es das “Gebet der Feuerwehr” – bis der letzte Ton leise in der Holzkuppel verhallt. Der Sturm draußen hat sich fast beruhigt…

Wer Lust hat, beim Feuerwehrchor mitzuwirken, mitzusingen, kann sich bei Josef Schäffeler, Engerazhofen melden. Proben und Auftritt sind nur im Winterhalbjahr. Nächster Auftritt ist im Juni beim Feuerwehrfest in Ausnang.

Übrigens: In der Galluskapelle ist eine Kunstausstellung zum Thema “Meditation” noch bis 23. Juni zu sehen.

Scroll to Top