Mathias Schürrle ist neuer Geschäftsführer beim VlF

Ausnang (gs) – Der Verein landwirtschaftlicher Fachbildung (VlF) traf sich am Donnerstag zur Hauptversammlung im Gasthaus Adler in Ausnang. Neben den Regularien standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm sowie die Wahl des neuen Geschäftsführers. Des Weiteren gab es einen Vortrag über die Funktion von Melkrobotern. Eröffnet wurde die Hauptversammlung des VlF vom Vorsitzenden Franz Krug mit den kritischen Worten: „Das Jahr 2019 war wieder ein ziemlich frustrierendes Jahr für uns Landwirte. Zahlreiche Auflagen und viele Beschuldigungen haben uns das Leben schwer gemacht. So wurden wir als Sündenbock für den Klimawechsel verantwortlich gemacht, Stalleinbrüche gelten als Kavaliersdelikte. Außerdem stehen wir im Fokus der verschärften Verordnungen hinsichtlich Tiertransporte“. Er erklärte: „Es ist schon schade, dass immer mehr Leute, mehr wissen wie wir.

Tatsache ist aber, dass wir mehr Anerkennung und Unterstützung benötigen, denn wir sind es, die hochwertige Lebensmittel herstellen“. Gleichzeitig berichtete Krug über eine geplante Fusion mit anderen VlF-ehemaligen Verbänden.

Anschließend trug Mathias Schürrle, der im Rahmen der Versammlung als Geschäftsführer für die nächsten fünf Jahre gewählt wurde, den Geschäftsbericht vor. Unstimmigkeiten bei der Wahl gab es keine. In seinem Amt bestätigt wurde Schürrle, als Nachfolger von Stefanie Rennings, von Kreisobmann Waldemar Westermayer, der sein Grußwort  vordergründig  auf aktuelle, politische Themen hinsichtlich der Landwirtschaft auslegte. Der Kassenbericht, der von Sandra Mauer vorgetragen wurde, schloss mit einem sehr guten Ergebnis, das überwiegend auf den Einzug von Mitgliederbeiträgen, die turnusgemäß nur alle zwei Jahre stattfinden, zurückzuführen ist.

Geprüft wurde die Kasse von den Beauftragten Monika Wessle und Michael Futscher. „Es gab keine Mängel und auch keine Unregelmäßigkeiten“ so Wessle. Dem zur Folge konnte einer Entlastung nichts mehr im Wege stehen, ein Umstand, der per Handschlag zu 100 Prozent beschlossen wurde. Es folgte ein Vortrag von Andreas Diem zum Thema „Automatisches Melken – Auswirkungen auf Familie, Freizeit und Lebensqualität“, der allerdings einer Werbeveranstaltung glich und dem Inhalt des genannten Vortragsprogramms eher nicht Rechenschaft trug. Anschließend ehrte der Vorsitzende zahlreiche Männer, die seit 30 Jahren dem Verein angehören. Bereits am Nachmittag durfte Krug zahlreiche Mitglieder ehren, die

seit beachtlichen 70, 60 oder 50 Jahren dabei sind. Eine Aufgabe, die dem Vorsitzenden sichtlich Spaß machte, denn es ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dass so viele Menschen jahrzehntelang einem Verein die Treue halten.

Die Geehrten

Außergewöhnliche 70 Jahre

Für außergewöhnliche 70 Jahre Treue zum Verein wurden Xaver Hörmann aus Ungerhausen und Klaus Schäfer aus Calw geehrt.

60 Jahre Treue zum Verein

Folgende Männer wurden für 60 Jahre Treue zum Verein geehrt: Reinfried Butscher, Leutkirch, Josef Christ Rot an der Rot, Hubert Detzel sen., Leutkirch, Karl Gropper, Altmannshofen, Josef Keckeisen, Bad Wurzach, Franz Kloos, Aichstetten, Hans Maier, Leutkirch, Anton Mangler, Bad Wurzach, Wille Maucher, Berkheim, Werner Morgenröther, Berkheim, Werner Schäffeler, Leutkirch, Josef Schäffeler, Leutkirch und Eugen Schneider, Kißlegg. Bei den Landwirtinnen sind es folgende Frauen gewesen, die Franz Krug für 60 Jahre Mitgliedschaft ehrte: Hilda Bank, Bad Wurzaxh, Olga Gaile, Leutkirch, Hildegunde Grossmann, Tannheim, Erika Küber, Leutkirch, Maria Müller, Bad Wurzach, Maria Schirmer, Tannheim, Hildtrud Schuppan, Bad Wurzach, Else Stützle, Tannheim, Maria Traut, Leutkirch und Antonia Willburger, Berkheim

50 Jahre Mitgliedschaft

Mit dabei sind seit 50 Jahren folgende Männer: Alois Bareth, Isny, Erwin Ignaz Bickel, Rot an der Rot, Wille Blumer, Leutkirch, Peter Buchner, Leutkirch, Peter Dreier, Egelsee, Heinrich Gaile, Leutkirch, Erwin Ignaz Galster, Berkheim, Christian Heim Leutkirch, Anton Heine, Bad Wurzach, Vinzenz Hengler, Lautrach, Martin Hörmann, Kirchdorf, Anton Jäger, Bad Wurzach, Josef Kiefer, Ehingen, Alois Mahle, Bad Wurzach, Alois Mayer, Bad Wurzach, Karl Menig, Bad Wurzach, Franz Menzler, Leutkirch, Alwin Miller, Ellwangen/Jagst, Martin Scheerer, Leutkirch, Ulrich Schwenk, Leutkirch, Alfred Seitz, Tannheim, Franz Strahl, Rot an der Rot, Martin Vogel, Bad Wurzach, Rupert Waizenegger, Leutkirch, Karl Widler, Rot an der Rot, Josef Wiedemann, Leutkirch, Rolf Wild, Aitrach und Leonhard Willburger, Unteropfingen. Bei den Frauen sind es folgende Landwirtinnen gewesen: Anni Brack, Leutkirch, Irmgard Buffler, Leutkirch, Angelika Huber, Leutkirch, Christa Mahle, Bad Wurzach, Maria Mayer, Bad Wurzach, Irmgard Neff, Kirchdorf, Marita Notz, Tannheim, Elisabeth Schick, Kirchbierlingen, Olga Schmid, Oberopfingen, Elisabeth Schöllhorn, Leutkirch, Hildegard Tuschner, Leutkirch, Juliane Wehrle, Kirchdorf und Hannelore Wiedemann, Leutkirch.

30 Jahre Zugehörigkeit

Folgende Männerhalten seit drei Jahrzehnten dem Verein ihre Treue: Bernhard Bareth, Bad Wurzach, Manfred Butscher, Bad Wurzach, Thomas Dieng, Kißlegg, Georg Fischer, Leutkirch, Dietmar Fleischer, Bad Wurzach, Michael Gronmeyer, Leutkirch, Herbert Grösser, Bad Wurzach, Tobias Gut, Bad Wurzach, Georg Heckelsmiller, Bad Wurzach, Markus Kling, Nellingen, Gerhard Längst, Bad Wurzach, Hubert Mayer, Bad Wurzach, Hubert Reichle, Leutkirch, Berthold Reutlinger, Leutkirch, Jürgen Schneider, Aichstetten, Raimund Schöllhorn, Bad Wurzach, Andreas Schuler, Kißlegg, Franz Sonntag, Bad Wurzach und Karl-Heinz Widler, Bad Wurzach.

Bildunterschrift: Im Rahmen der Hauptversammlung des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Mathias Schürrle hat für die nächsten fünf Jahre das Amt des Geschäftsführers inne.

Scroll to Top