Galluskapelle: Zwei Interpretinnen betören das Publikum bei MUSIK AM WEG mit Gesang und Harfenklängen

Tautenhofen – In der Konzertreihe „Musik am Weg” in der Galluskapelle haben die Zuhörer immer wieder Gelegenheit, musikalische Raritäten zu entdecken. So am vergangenen Sonntag, als Soazig Maltzahn und Samira Novarra, zwei junge Interpretinnen aus dem Nachwuchs der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu ein überaus reizvolles Harfenkonzert darboten. Auf hohem Niveau musizierten sie solistisch und im Zweiklang. Die beiden jungen Preisträgerinnen beim Wettbewerb „Jugend musiziert” betörten ihr zahlreiches Publikum mit Saitenklängen, die wie geschaffen schienen für die besondere Akustik der Kapelle. Mit musikalischem Feinsinn, Anmut und Eleganz machten die Mädchen ihr erstes gemeinsames Konzert zu einer Augen-und Ohrenweide.

 

Ihre Lehrerin Simone-Patricia Häusler führte die Zuhörer charmant und geistreich durch die vieltausendjährige Geschichte der Harfe und durch das Programm, das mit Stücken aus mehreren musikalischen Epochen quer durch Europa die ganze Bandbreite musikalischer Ausdrucksformen zeigte. Den begeisterten Applaus erwiderten die Künstlerinnen mit zwei Zugaben.

Generell verzichten die Interpreten bei „Musik am Weg” auf ihr Honorar zugunsten des Erhalts der Autobahnkapelle, wofür sich der Vorsitzende des Fördervereins Galluskapelle, Georg Zimmer, sehr herzlich bedankte. Beim letzten Konzert auf dem Winterberg am Sonntag, 9. November um 16 Uhr bringt das Trio ANIMA aus Friedrichshafen Gesänge zu Abschied, Trauer und Trost zugunsten der Hospizarbeit in Leutkirch.

Scroll to Top